Montag, 24.09.2018
Verkehrsblatt IVW
12.01.2015

¬ Mercedes-Rückruf

Wieder Probleme mit dem OM651-Dieselmotor

Mercedes-Benz Vito mit Dieselmotor OM651

Der Rückruf wegen möglichem Ölverlust beim Dieselmotor OM651 betrifft nicht nur Pkw, sondern auch die Nutzfahrzeug-Baureihen 447, 639 und 906 (im Bild: Mercedes-Benz Vito).
© Foto: Daimler

Daimler startet mit einem großen Rückruf ins neue Jahr: Wegen einer defekten Dichtung am Steuerkettenspanner ruft der Konzern alle Mercedes-Modellreihen mit dem Vierzylinder-Dieselmotor OM651 in die Vertragswerkstätten – inklusive den Nutzfahrzeugen Sprinter und Vito. Neben einem Austritt von Motoröl droht auch eine Lockerung des Kettenspanners und im Extremfall ein Lösen der Kette vom Zylinderkopf. Das geht aus verschiedenen behördlichen Warnhinweisen hervor.

"In Deutschland sind ca. 114.000 Pkw und Vans aus dem Produktionszeitraum Februar bis November 2014 betroffen. Die betroffenen Kunden wurden bereits von uns angeschrieben und die zuständigen Behörden sind ebenfalls informiert worden. Die Reparatur erfolgt auf Kosten der Daimler AG und dauert zwischen 1,5 und 2,5 Stunden", erklärte eine Sprecherin auf asp-Anfrage. Dabei wird der Dichtring augetauscht.

Die Tatsache, dass das Kraftfahrt-Bundesamt in seinem Warnhinweis den Bauzeitraum 2008 bis 2014 angibt (und damit quasi alle jemals gebauten Fahrzeuge mit dem OM651-Motor), erklärte sie damit, dass dort auch "eine niedrige dreistellige Zahl" an älteren Fahrzeugen berücksichtigt worden sei, die im vergangenen Jahr einen Austauschmotor aus der betroffenen Charge erhalten hätten. Vom KBA gab es hierzu noch keine Bestätigung.

Es ist nicht die erste Aktion für das Common-Rail-Aggregat. Schlagzeilen machte 2009 bereits ein Problem mit den Piezo-Injektoren von Delphi, das für großen Unmut unter den Kunden sorgte. Ende 2010 gab es dann einen Rückruf wegen Spritverlusts am Dieselkraftstofffilter, der Anfang 2012 erweitert wurde. (ng)

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Daimler)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

24.09.2018

¬ Kia

Kia Carnival 2009

Kurzschlussgefahr durch Wassereintritt

Kia hat einen Rückruf für das Modell Carnival wegen Kurschlussgefahr gestartet. ¬ mehr

24.09.2018

¬ ZDK

"Nägel mit Köpfen machen"

Obwohl der erneute Diesel-Gipfel ohne Beschlüsse blieb, sieht das Deutsche Kfz-Gewerbe die Weichen für die seit langem geforderte Hardware-Nachrüstung bestehender Euro-5-Diesel gestellt. ¬ mehr

24.09.2018

¬ Reifenservice

Berner Reifenservice

Auf Reifenwechselsaison vorbereiten

In wenigen Wochen beginnt die Reifenwechselsaison. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt für Werkstätten, sich auf einen reibungslosen Ablauf beim Reifenservice vorzubereiten. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 24.09.2018 | ADAC-Langzeittest nachgerüsteter Dieselfahrzeuge

    Erste Etappe erfolgreich abgeschlossen

    Bernhard Buchner meint: Wenn man bedenkt, wie lange und unter wie viel verschiedenen Wetter-/Klimabedingungen Systeme sonst ...mehr

  • 21.09.2018 | Opel

    Beschädigte Kraftstoffleitung

    Thomas Schön meint: Mein Insignia Dienstwagen ist zur Inspektion im Autohaus. Bei dieser Gelegenheit wurde der Rückruf ...mehr

  • 20.09.2018 | Diesel-Nachrüstung

    Scheuer plant neues Konzept

    Dirk K. meint: Verkehrsminister Scheuer ist scheinbar massiv von der Auto-Lobby gesteuert (Süd-Deutsche Autoherste...mehr

Springer Automotive Shop

Top-Service trotz Fachkräftemangel!

Die Neuauflage von "Starke Serviceberater" wendet sich, von der einen Seite gelesen, an den Serviceberater. Dreht man das Buch um, steht der Serviceleiter im Fokus. ¬ Jetzt bestellen!