Samstag, 25.03.2017
Verkehrsblatt IVW
18.10.2016
¬ Audi Q7/SQ7

Verlagerung der dritten Sitzreihe

Audi Q7

Audi ruft in Deutschland rund 8.000 Q7 und SQ7 zurück in die Werkstatt.

Audi ruft die Modelle Q7 und SQ7 aus dem Produktionszeitraum Januar 2015 bis Juli 2016 zurück. Bei in Deutschland rund 8.000 Fahrzeugen mit dritter Sitzreihe erfolgte während der Fertigung ein Fehler im Fertigungsprozess der Sitzstruktur in Form einer zu starken Verprägung am Querrohr. Im Falle eines Unfalls kann es zu einer Vorverlagerung der dritten Sitzreihe kommen, laut KBA bestehe dann erhöhte Verletzungsgefahr für die Insassen.

Als Abhilfemaßnahme wird ein Haltebügel zur zusätzlichen Befestigung der dritten Sitzreihe nachgerüstet, der Werkstattaufenthalt soll zwischen 30 und 60 Minuten betragen. Die Dokumentation einer Reparaturmaßnahme erfolgt anhand eines Stempels im Serviceheft, ferner wird die Abarbeitung im System bestätigt. Die Rückrufaktion ist Ende September 2016 gestartet und umfasst weltweit etwa 68.000 Fahrzeuge. Unfälle aufgrund des Fehlers seien nicht bekannt, erklärte ein Audi-Sprecher. (asp)    


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!

 
 

Copyright © 1999 - 2017 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Audi)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 16.03.2017 | Abgastests

    "Betrügerische Strategien" bei Renault?

    Interessierter meint: Wie überraschend. Kann sich die Behörde sicherlich nur täuschen oder haben versehentlich die Wert...mehr

  • 16.03.2017 | Abgastests

    "Betrügerische Strategien" bei Renault?

    Pedro meint: "Im Fall des Modells Renault Captur werde die Norm für CO2-Emissionen um 377 Prozent überschri...mehr

  • 08.03.2017 | Studie

    Assistenzsysteme auf der Überholspur

    deka1803 meint: Da schon heute, die " Geradeausgasgeber " immer zahlreicher werden, wird es in ca. 20 Jahren...mehr

Springer Automotive Shop