Sonntag, 27.05.2018
Verkehrsblatt IVW
13.02.2018

¬ NO2-Grenzwerte

Umweltmediziner warnt vor Panikmache

Laut dem Präsident der Deutschen Gesellschaft für Arbeits- und Umweltmedizin Hans Drexler ist NO2 kein Vorläufer von Feinstaub.
© Foto: picture alliance / Bildagentur-online/Ohde

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Arbeits- und Umweltmedizin, Hans Drexler, hat vor Panikmache im Streit um Grenzwerte und Diesel-Fahrverbote gewarnt. "Auch bei 100 Mikrogramm NO2 sehen wir noch keinen Effekt, der krank machen kann", sagte der Erlangener Professor der Deutschen Presse-Agentur.

An einer Messstation in München wurde im vergangenen Jahr ein Jahresdurchschnittswert von 78 Mikrogramm gemessen, in der EU gilt für die Außenluft ein Grenzwert von 40 Mikrogramm.

"Unseriöse Berechnung"

Wenn Politik und Gesellschaft Grenzwerte mit Sicherheitsfaktor haben wollten, sei das eine gesellschaftliche Entscheidung, sagte Drexler. Er kritisierte Aussagen, wonach NO2 in Deutschland jährlich 12.860 vorzeitige Todesfälle verursache: "Durch Berechnungen von Stickoxid auf Tote zu schließen, ist wissenschaftlich unseriös."

Gefährlich sei Feinstaub, "ein Killer, das bleibt in den Zellen hängen, schadet der Lunge, verursacht Herzinfarkte. Aber NO2 ist kein Vorläufer von Feinstaub", sagte der Arbeits- und Umweltmediziner, der den NO2-Grenzwert für Industriearbeitsplätze in Deutschland mit erarbeitet hat. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: picture alliance / Bildagentur-online/Ohde)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

25.05.2018

¬ DAT-Analyse

VW T-Roc

Diesel bleibt unter Druck

Der Selbstzünder befindet sich in Deutschland auf dem Rückzug. Die Anteile bei Neu- und Gebrauchtwagen sinken unvermindert weiter. Das gilt auch für die Restwerte. ¬ mehr

25.05.2018

¬ Dieselskandal

Neue Vorwürfe gegen Daimler

Der Druck auf den Autobauer nimmt zu. Ihm droht ein Massenrückruf von Dieselfahrzeugen. Vorstandschef Zetsche muss nun zum Rapport ins Bundesverkehrsministerium. ¬ mehr

DSGVO tritt in Kraft

In Europa gilt ab sofort ein stärkeres Datenschutzrecht. Die einen feiern die Regeln als "Meilenstein", andere sind verunsichert. Unmittelbar nach Inkrafttreten gibt es erste Beschwerden gegen Online-Giganten aus den USA. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 18.05.2018 | Diesel-Fahrverbote

    Bundesgericht präzisiert Bestimmungen

    Mario Feige meint: Ausgerechnet Herr Resch beschreibt die Autoindustrie als Profitgierig????!!! Die DUH selbst ist ein ...mehr

  • 18.05.2018 | Diesel-Fahrverbote

    Bundesgericht präzisiert Bestimmungen

    Christian Balzer meint: Welch ein Witz in Hamburg über Fahrverbote für Dieselfahrzeuge zu diskutieren. Ich schätze wenn m...mehr

  • 18.05.2018 | IG Metall

    E-Mobilität gefährdet 70.000 Jobs

    Richard Smodej meint: Liebe gut dotierten IG Metall Funktionäre,Wie Frank Drebin sagen würde macht es wenig Sinn einen t...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Das Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Wie sicher halten Sie Ihre Daten?

Die Neuerscheinung "Datenschutz in Autohaus und Werkstatt" hilft Ihnen dabei, die Risiken, die sich aus der EU-DSGVO ergeben, zu vermeiden und eine rechtssichere Dokumentation zu erstellen. ¬ Jetzt bestellen!