Freitag, 17.08.2018
Verkehrsblatt IVW
Nachrichten abonnieren

Thema Abgas-Skandal bei VW

Laut der US-Umweltbehörde EPA hat VW gegen das Klimaschutzgesetz "Clean Air Act" verstoßen. Der Konzern soll mit Hilfe einer Software die Resultate von Abgasuntersuchungen geschönt haben. VW drohen deswegen schlimmstenfalls Strafzahlungen von mehr als 18 Milliarden Dollar und ein nicht abzuschätzender Imageschaden.

Alle Fakten, Neuigkeiten und Reaktionen bündelt asp hier im Themenspecial "Abgas-Skandal bei VW".

17.08.2018

¬ Gerichtsurteil

Software-Updates im Abgas-Skandal sind Pflicht

Müssen Besitzer manipulierter Dieselfahrzeuge vorgegebene Software-Updates durchführen Lassen? - "Ja", urteilt das Oberverwaltungsgericht (OVG) für das Land Nordrhein-Westfalen.¬ mehr

13.08.2018

¬ Abgas-Skandal

Rupert Stadler

Audi-Chef bleibt im Gefängnis

Auch wenn ihm eine Rückkehr auf den Chefsessel bei Audi verwehrt bliebe: Zumindest zu seiner Familie in Ingolstadt hoffte Rupert Stadler zurück zu dürfen, nach zwei Monaten im Gefängnis. Aber die Richter am Landgericht München zeigen sich hart.¬ mehr

08.08.2018

¬ Umweltbundesamt

Maria Krautzberger

Umrüstkosten nicht Diesel-Besitzern aufbürden

Erst am Dienstag hatte sich Schleswig-Holsteins Verkehrsminister für eine Kosten-Drittelung bei Diesel-Nachrüstungen plädiert. Gegenwind kommt nun von Umweltbundesamt-Chefin Maria Krautzberger.¬ mehr

07.08.2018

¬ Abgas-Skandal

Kieler Minister für Kosten-Drittelung bei Diesel-Nachrüstungen

Autofahrer sollen die Nachrüstung von Dieselfahrzeugen mitbezahlen, sagt Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Bernd Buchholz. Er hält das auch für vermittelbar. Der FDP-Politiker nennt dafür zwei Gründe.¬ mehr

Frankfurt am Main, Skyline, Hochhäuser

In Frankfurt sind Dieselfahrverbote im Gespräch

Frankfurts Verkehrsdezernent Klaus Oesterling rechnet mit Diesel-Fahrverboten in Hessens größter Stadt. Auch weil die bisherigen Maßnahmen die Stickstoffdioxidwerte in der Stadt nicht schnell genug senken könnten. ¬ mehr

Jürgen Karpinski

ZDK beklagt verpasste Chance

In der Debatte um den Diesel setzt sich das Kfz-Gewerbe seit langem für Hardware-Nachrüstungen ein. Doch eine rechtssichere Lösung gibt es immer noch nicht. Das muss sich jetzt schnell ändern, findet ZDK-Präsident Karpinski.¬ mehr

Ermittler sollen Verstärkung erhalten

Die Abgas-Affäre um Daimler, Porsche und Bosch beschäftigt das Landeskriminalamt in Baden-Württemberg seit langem, die Recherchen sind umfangreich und kompliziert. Nun soll das Ermittlerteam aufgestockt werden.¬ mehr

31.07.2018

¬ Abgas-Skandal

KBA will Verbraucherinteressen stärken

Das Kraftfahrt-Bundesamt spielt bei der Aufarbeitung des Dieselskandals eine zentrale Rolle – und eine umstrittene. Der Behörde wurde zu viel Nähe zur Autoindustrie vorgeworfen. Nun soll ihr ein neues Gremium an die Seite gestellt werden.¬ mehr

30.07.2018

¬ Abgas-Skandal

Bosch

Bosch legt Beschwerde gegen Urteil ein

Der große Autozulieferer weigert sich weiter, seine internen Dokumente zum Diesel-Abgasskandal bei Volkswagen herauszugeben. ¬ mehr

Verkehrswende und weniger Autos in Städten

Die DUH ist bekannt und berüchtigt für viele Klagen, vor allem für Diesel-Fahrverbote. In vielen Fällen hat sie gewonnen. Etwas anderes aber bezeichnet der Verein als bisher größten Erfolg.¬ mehr

Kfz-Verband warnt vor negativen Folgen für Betriebe

Von 2019 an sperrt Stuttgart Dieselautos mit der Abgasnorm 4 und schlechter aus. Die Kfz-Betriebe im Stadtgebiet fürchten um einen wichtigen Teil ihres Werkstattgeschäfts und fordern deshalb eine Ausnahmeregelung für die Kunden.¬ mehr

WLTP-Fahrtest VW

VW muss Autos zwischenparken

Der neue Abgastest WLTP bringt Volkswagen in die Bredouille: Die gleiche Mannschaft, die nach dem «Dieselgate» aufräumen soll, muss sich auch mit neuen Abgastests befassen - das alles verzögert die Auslieferungen.¬ mehr

20.07.2018

¬ Porsche

Porsche Panamera

Panamera vor Diesel-Rückruf

Zuerst Cayenne und Macan – jetzt soll einem Bericht zufolge auch die Luxuslimousine Panamera vor einem Rückruf wegen auffälliger Abgaswerte stehen.¬ mehr

20.07.2018

¬ Autoindustrie

Absprachen auch bei Benzinmotoren

Audi, BMW, Daimler, Porsche und VW sollen sich auch bei Benzinmotoren abgestimmt haben, um den Einsatz von Partikelfiltern in Benzinmotoren zu vermeiden und schärfere Abgasgrenzwerte zu bekämpfen.¬ mehr

Angela Merkel acatech

Entscheidung bis Ende September

Hardware-Nachrüstungen - um dieses Wort dreht sich seit Monaten die Debatte über den Diesel. Die Koalition ist zerstritten. Nun setzt die Kanzlerin eine Deadline.¬ mehr

Anzeige

Infoline CARAT

Gut, wenn man in der digitalen Transformation eine starke Organisation wie die CARAT an der Seite hat! ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Top-Service trotz Fachkräftemangel!

Die Neuauflage von "Starke Serviceberater" wendet sich, von der einen Seite gelesen, an den Serviceberater. Dreht man das Buch um, steht der Serviceleiter im Fokus. ¬ Jetzt bestellen!

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!