Samstag, 25.03.2017
Verkehrsblatt IVW
Nachrichten abonnieren

Thema Abgas-Skandal bei VW

Laut der US-Umweltbehörde EPA hat VW gegen das Klimaschutzgesetz "Clean Air Act" verstoßen. Der Konzern soll mit Hilfe einer Software die Resultate von Abgasuntersuchungen geschönt haben. VW drohen deswegen schlimmstenfalls Strafzahlungen von mehr als 18 Milliarden Dollar und ein nicht abzuschätzender Imageschaden.

Alle Fakten, Neuigkeiten und Reaktionen bündelt asp hier im Themenspecial "Abgas-Skandal bei VW".

24.03.2017

¬ Dreckige Diesel

BUND will Verkaufsstopp gerichtlich erzwingen

Die Organsiation hat beim Verwaltungsgericht Schleswig den Erlass einer einstweiligen Anordnung beantragt.¬ mehr

22.03.2017

¬ Diesel-Betrug

Daimler Konzernzentrale

Ermittler verdächtigen Daimler-Mitarbeiter

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt gegen namentlich bekannte und unbekannte Mitarbeiter der Daimler AG wegen des Verdachtes des Betrugs und der strafbaren Werbung.¬ mehr

20.03.2017

¬ Dieselabgase

Kein Opel-Betrug in Frankreich

Aufatmen in Rüsselsheim: Die französische Antibetrugsbehörde hat ihre Abgas-Untersuchungen ohne Hinweise auf Verbrauchertäuschung abgeschlossen.¬ mehr

Renault wehrt sich gegen Verdacht

Abgas-Vorwürfe bei Renault: Enthüllungen aus einem vertraulichen Bericht französischer Anti-Betrugs-Ermittler setzen den Autobauer unter Druck. Doch der sieht sich zu Unrecht beschuldigt.¬ mehr

16.03.2017

¬ Abgastests

"Betrügerische Strategien" bei Renault?

Französische Ermittler stellten Medienberichten zufolge große Unterschiede zwischen den Abgaswerten bei Zulassungstests im Labor und unter Realbedingungen auf der Straße fest.¬ mehr

15.03.2017

¬ Dieselskandal

Großrazzia an Audi-Standorten

Die Durchsuchung hat kurz vor der Jahrespressekonferenz mit Audi-Chef Rupert Stadler begonnen. Die Aktionen der Staatsanwaltschaften München und Stuttgart stehen im Zusammenhang mit der "Diesel-Thematik".¬ mehr

14.03.2017

¬ Fahrverbote

Umweltzone Schild Feinstaub Plakette

VW-Chef will Image des Diesel verbessern

Volkswagen spricht mit den Wettbewerbern darüber, ältere Wagen mit der Abgasnorm Euro 5 so umzurüsten, damit diese mit einer blauen Plakette ausgestattet werden könnten.¬ mehr

14.03.2017

¬ Abgas-Affäre

Umwelthilfe kündigt weitere Klage an

Nach Ansicht der DUH zeigen Untersuchungen des Abgasverhaltens von VW-Diesel nach dem Softwareupdate weiter stark überhöhte Stickoxidemissionen.¬ mehr

Abgasuntersuchung

Kraftfahrt-Bundesamt bekommt Teststrecke

Auf dem Areal eines früheren Bundeswehr-Flughafens in Leck in Schleswig-Holstein sollen nach dem Vorbild unangemeldeter Doping-Tests im Sport Abgaswerte von Fahrzeugen kontrolliert werden.¬ mehr

08.03.2017

¬ VW-Abgasaffäre

VW Abgas-Skandal

EU-Kommission verstärkt den Druck

In den USA zahlt Volkswagen wegen geschönter Abgaswerte Milliarden an Autobesitzer, in Europa gehen die VW-Kunden finanziell leer aus. Die EU-Kommission will das nicht auf sich sitzen lassen.¬ mehr

Mary Nichols

VW-Skandal wohl kein Einzelfall

Der Skandal um manipulierte Abgaswerte bei Volkswagen kam in den USA ans Licht. Eine Chef-Aufklärerin berichtet dem Bundestag, wie schwierig das war - und befürchtet, dass es noch andere kritische Fälle geben könnte.¬ mehr

VW-Umrüstung kommt voran

8,5 Millionen Diesel muss Volkswagen allein in Europa wegen manipulierter Motorsoftware umrüsten. Dabei kam es immer wieder zu Verzögerungen. Jetzt ist das Tempo bei den Nachrüstungen nach VW-Angaben hoch, bis zum Herbst soll das Thema erledigt sein.¬ mehr

03.03.2017

¬ Abgas-Affäre

Italien legt abschließenden Bericht vor

In keinem der 18 getesteten Fahrzeuge der älteren Abgasnorm Euro 5 unter anderem von Fiat, Mercedes und BMW sind illegale Abschalteinrichtungen festgestellt worden.¬ mehr

Fiat Chrysler

Weitere US-Behörden ermitteln gegen Fiat Chrysler

Der Autoriese Fiat Chrysler steht in den USA stärker wegen möglicher Abgasmanipulationen unter Druck als bislang bekannt. Ob dem Konzern ein Dieselskandal wie VW droht, ist zwar noch keineswegs abzusehen, doch in die Ermittlungen haben sich weitere Behörden eingeschaltet.¬ mehr

Branche hält Umrüstung von Autos für kaum möglich

In Stuttgart sollen viele Dieselautos 2018 zeitweise draußen bleiben, damit die Luft besser wird. Das haben die Behörden kürzlich beschlossen. Also schnell sein Auto in die Werkstatt bringen und die vermeintliche Dreckschleuder sauber bekommen?¬ mehr

Anzeige

Infoline CARAT

Gut, wenn man in der digitalen Transformation eine starke Organisation wie die CARAT an der Seite hat! ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!