Montag, 20.02.2017
Verkehrsblatt IVW
28.01.2016
¬ Nissan Note

Riss im Fahrerairbag möglich

Nissan Note 2009

Der Nissan Note muss einen neuen Fahrerairbag-Generator bekommen.

Takata hinterlässt seine Spuren auch bei Nissan. Und zwar ruft der Hersteller global 497.216 Fahrzeuge (in Deutschland 55.673) des Modells Note (E11), das zwischen dem 30. August 2005 und dem 19. Juli 2013 gebaut wurde, zurück.

Laut einer Nissan-Sprecherin kann der interne Druck bei der Auslösung des Takata-Fahrerairbags zu hoch ansteigen und zu einem Riss im Luftsack führen. Entsprechend muss der Fahrerairbag ausgetauscht werden, wofür Nissan einen Werkstattaufenthalt von rund 25 Minuten veranschlagt. (asp)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!

 
 

Copyright © 1999 - 2017 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Nissan)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 19.02.2017 | VW

    Weiterer Rückruf von Erdgas-Autos

    Peter Ziegler meint: Solange die CNG-Tanks bei Fahrzeugen nicht in einen geschützten Bereich im Fahrzeug unterkommen kö...mehr

  • 15.02.2017 | Bremsprobleme

    Großer Chevrolet-Rückruf

    Yuriy Bilyavskyy meint: Chevrolet Nubira 2006 B.J.Bei Bremsweg ab 30km/h bis 0km/h schaltet an ABS. Schlag auf Bremspedal, u...mehr

  • 15.02.2017 | Gasautos in der Krise

    Nachfrageeinbruch und Steuererhöhung

    egon samu meint: Unglücklicher Weise läßt sich die politische Entscheidung nicht von Physik und technischen Argume...mehr

Springer Automotive Shop