Samstag, 30.07.2016
Verkehrsblatt IVW
29.02.2016
¬ Bundesamt

Passat-Rückrufe noch in dieser Woche möglich

Der von Volkswagen für diese Woche angekündigte Start der ersten großen Rückrufwelle für manipulierte Passat-Diesel steht kurz bevor.

Der von Volkswagen für diese Woche angekündigte Start der ersten großen Rückrufwelle für manipulierte Passat-Diesel steht laut dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) kurz bevor. Ein Sprecher der Behörde sagte am Montag, ihm seien keine Anzeichen für eine Verzögerung bekannt. Genaueres wie etwa ein konkretes Datum stehe aber aktuell noch nicht fest. So könne er weder ausschließen noch bestätigen, dass es noch in dieser Woche grünes Licht gebe. 

VW braucht den Startschuss vom KBA, das die Lösung für nachgebesserte Dieselwagen absegnen muss, um die betroffenen Kunden anschreiben zu dürfen. Mit ersten Varianten des Passat soll in der laufenden neunten Kalenderwoche das erste massenhaft verkaufte Modell zum Rückruf in die Werkstätten. Der Pick-up Amarok der VW-Nutzfahrzeuge hatte vor einigen Tagen den Anfang gemacht - mit gut 8000 Wagen war das aber nur ein Start im kleinen Umfang. Der Rückruf dauert das ganze Jahr. 

In einem ersten Schreiben an alle rund 2,5 Millionen betroffenen Halter hierzulande nannte VW vor kurzem einen groben Ablauf. Für die Wagen mit dem kleinsten Motor mit 1,2 Litern Hubraum soll die Werkstatt-Aktion ab dem 30. Mai (Kalenderwoche 22) starten. Die mittelgroßen Motoren mit 1,6 Litern Hubraum sind ab dem 5. September (Kalenderwoche 36) an der Reihe. Kalenderwoche 9 markiert den Anfang für die 2,0-Liter-Antriebe. Dabei machen Varianten des VW Passat den Anfang. Wann mit dem Golf das meistverkaufte VW-Modell an der Reihe ist, steht noch nicht fest. Jeder Halter bekommt aber noch einen zweiten Brief, der zum konkreten Termin in der Werkstatt aufruft. 

Wann genau welche Typen dran sind, hängt von den Kombinationen aus Motor, Baujahr und Getriebe ab. Das KBA gibt die Termine schrittweise frei. Bei den mittleren 1,6-Liter-Motoren muss neben einem Software-Update auch ein neues Bauteil eingesetzt werden. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2016 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: VW)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Frage der Woche

DAT-Report 2016

Erhebung

Daten zum deutschen Servicemarkt
¬ mehr

Bestandszahlen

KBA-Bilanz

Der Fahrzeugbestand am 1.1.2016 in Deutschland. ¬ mehr


Beliebteste Inhalte

  • 22.07.2016 | Kältemittel

    Honeywell widerspricht UV-Gefahr für HFO-1234yf

    Ulrich Heinzer meint: Sehr geehrte Damen und Herren,ist das Gas nun UV unbedenklich oder nicht.Weil im wahren Leben gibt e...mehr

  • 19.07.2016 | Automechanika

    Reichlich Druck im Betrieb

    Hannes meint: Nutze auch einen 100 L Kompressor. Bin sehr zufrieden damit und will ihn nicht mehr missenhttp://www...mehr

  • 19.07.2016 | Interview

    15 Fragen an Det Müller

    Jens Losansky meint: Ich bins noch einmal Jens. Mein BMW ist ein 2009er Baujahr weiß, Facelift, Scheckheftgepflegt, Inje...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Sommeraktion von AUTOHAUS Buch und Formular

15 Prozent Rabatt auf ausgewählte Formulare! ¬ Mehr Infos

Filternachrüstung

Neue Förderrunde

Behördeninformationen zum Ablauf ¬ mehr