Dienstag, 25.09.2018
Verkehrsblatt IVW
13.10.2017

¬ Luftverschmutzung

Paris kündigt Ende für Diesel- und Benzinautos an

Paris hat ein Ende für Diesel- und Benzin-Fahrzeuge angekündigt.
© Foto: picture alliance/robertharding

Im Kampf gegen die Luftverschmutzung setzt sich die Millionenmetropole Paris ein neues Ziel: das "Ende" für Dieselfahrzeuge im Jahr 2024 und für Benziner 2030. Das teilte die Verwaltung der französischen Hauptstadt am Donnerstag mit. Eine Sprecherin sagte der Deutschen Presse-Agentur, es seien aber keine Verbote für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren oder Strafen in dem neuen Pariser Energie-Klima-Plan vorgesehen. Zum Erreichen der Ziele setze die Stadt auf Elektroautos oder den öffentlichen Nahverkehr.

Das Rathaus wies zudem auf den Plan von Frankreichs Umweltminister Nicolas Hulot hin, wonach im ganzen Land für Diesel- und Benzinfahrzeuge der verbindliche Endtermin 2040 lauten solle. Städte müssten bei diesem Szenario vorangehen.

Luftverschmutzung ist in Paris ein großes Problem. Wegen Feinstaub-Alarms gab es im vergangenen Winter zeitweise Fahrverbote für ältere Dieselwagen. Die sozialistische Bürgermeisterin Anne Hidalgo reduziert seit längerem den Platz für den Autoverkehr.

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace lobte den Schritt. "Paris gibt die Richtung vor", sagte ihr Verkehrsexperte Benjamin Stephan. "Während sich die deutsche Debatte noch am Diesel abarbeitet, gewinnt die Entwicklung längst an Tempo. Deutschland wird nur Schritt halten, wenn die kommende Bundesregierung schon heute den Ausstieg aus dem Verbrenner einleitet und eine Verkehrspolitik für Menschen statt für Autokonzerne betreibt." (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: picture alliance/robertharding)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Grammer

Vorstand tritt zurück

Beim Autozulieferer räumt die komplette Führungsriege ihren Posten. Dabei hatte Chef Müller zuletzt noch das gute Verhältnis zum Investor Ningbo Jifeng betont. Immerhin für die übrigen Mitarbeiter gibt es gute Nachrichten.
¬ mehr

25.09.2018

¬ Diesel-Pkw

Ohne Nachrüstung keine Lösung

Umweltministerin Schulze, Steuerzahlerbund und Verbraucherzentrale sind sich einig: Zur Bewältigung der Dieselkrise müssen Hersteller die Kosten tragen. Eine Entscheidung über den Kurs der Bundesregierung soll am 1. Oktober fallen. ¬ mehr

Bilder 25.09.2018

¬ Seat Tarraco

Seat Tarraco

Siebensitzer aus Spanien

Anfang 2019 kommt Seats drittes SUV in den Handel. Name und Design sind neu, ein Großteil der Technik bereits bekannt. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 24.09.2018 | ADAC-Langzeittest nachgerüsteter Dieselfahrzeuge

    Erste Etappe erfolgreich abgeschlossen

    Bernhard Buchner meint: Wenn man bedenkt, wie lange und unter wie viel verschiedenen Wetter-/Klimabedingungen Systeme sonst ...mehr

  • 21.09.2018 | Opel

    Beschädigte Kraftstoffleitung

    Thomas Schön meint: Mein Insignia Dienstwagen ist zur Inspektion im Autohaus. Bei dieser Gelegenheit wurde der Rückruf ...mehr

  • 20.09.2018 | Diesel-Nachrüstung

    Scheuer plant neues Konzept

    Dirk K. meint: Verkehrsminister Scheuer ist scheinbar massiv von der Auto-Lobby gesteuert (Süd-Deutsche Autoherste...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Das Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Top-Service trotz Fachkräftemangel!

Die Neuauflage von "Starke Serviceberater" wendet sich, von der einen Seite gelesen, an den Serviceberater. Dreht man das Buch um, steht der Serviceleiter im Fokus. ¬ Jetzt bestellen!