Dienstag, 09.02.2016
Verkehrsblatt IVW
09.08.2011
¬ Fernabsatzgeschäft

Neue Widerrufsbelehrung in Kraft

Am 4. August trat die neue Widerrufs- bzw. Rückgabebelehrung in Kraft. Somit stehen professionelle Online-Händler in der Pflicht, ihr jeweiligen Schriftsätze zu ändern und anzupassen. Laut ARAG-Versicherung sollten Händler jedoch trotz der dreimonatigen Übergangsfrist nicht zu lange warten, da nach Fristablauf erhöhte Abmahngefahr wegen veralteter Belehrungstexte drohe.

Eine Neuregelung des Wertersatzes wurde notwendig, da der Europäische Gerichtshof (EuGH) die deutsche Wertersatzregelung für ungültig erklärte. Diese besagte, dass ein Kunde allein für die bloße Möglichkeit der Nutzung eines gekauften Gegenstandes bei Rückgabe während der Widerrufsfrist Wertersatz zahlen muss. Diesen generellen Wertersatz trotz fristgerechter Ausübung hatte der EuGH in einem Urteil aus dem Jahre 2009 als zu weitgehend beanstandet (Az.: C-489/07). Dadurch war die Überarbeitung der Widerrufs- bzw. Rückgabebelehrung durch den deutsche Gesetzgeber notwendig geworden.

Nach der nun gültigen Neuregelung müssen die Verbraucher nur noch dann Wertersatz leisten, wenn sie die zurückgesandte Ware in einer Art und Weise genutzt haben, die über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise der Ware hinausgeht. Der Verkäufer steht jedoch in der Pflicht nachzuweisen, dass die Ware "über Gebühr" genutzt wurde.

Laut ARAG bleibt es dennoch abzuwarten, ob diese Regelung einer erneuten Prüfung durch den EuGH standhalten wird. Auch das Europaparlament habe eine Richtlinie verabschiedet, die voraussichtlich eine Neufassung der Widerrufs- bzw. der Rückgabebelehrung im Jahr 2013 zur Folge haben werde. Shopbetreiber müssten also weiterhin die Rechtslage im Auge behalten und sich auf weitere Änderungen der Belehrung einstellen, so der Versicherer. (lr)

Ebay hat auf seinem Rechtsportal eine Muster-Widerrufs- und Rückgabebelehrung für den Verkauf von Waren über seinen Marktplatz veröffentlicht. Den Link dorthin finden Sie unten in der Infobox.

 
 

Copyright © 1999 - 2016 by AUTO SERVICE PRAXIS Online

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

DAT-Report 2016

Erhebung

Daten zum deutschen Servicemarkt
¬ mehr

Frage der Woche

Bestandszahlen

KBA-Bilanz

Der Fahrzeugbestand am 1.1.2015 in Deutschland. ¬ mehr

  • Kommentare
  • Galerien
  • Meldungen

Beliebteste Inhalte

  • 09.02.2016 | Elektroautos

    Knapp 30 Fahrzeuge deutscher Hersteller

    ELEKTROAUTOMOBIL meint: Den e-Smart kann man zur Zeit nicht kaufen. Ab Oktober soll er wieder neu aufgelegt werden. Der Ampe...mehr

  • 08.02.2016 | Elektroautos

    Knapp 30 Fahrzeuge deutscher Hersteller

    NIghtrunner meint: Es ist einfach lächerlich, wie hier der Versuch gemacht wird, die deutsche Automobilindustrie als d...mehr

  • 07.02.2016 | VW

    Rückruf für Touran mit Erdgasantrieb

    fbecker meint: Hallo Stefan Wiegel, wir haben einen EcoFuel Touran vom Sep. 2009... angeblich soll ab der 2. Hälft...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie 2x in der Woche über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. Sie erfahren alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Auf der sicheren Seite

Nutzen Sie ab sofort die geänderten Vertragsformulare und Kfz-Reparaturbedingungen mit neuen ZDK-Bedingungstexten! ¬ mehr

Filternachrüstung

Neue Förderrunde

Behördeninformationen zum Ablauf ¬ mehr