Montag, 18.06.2018
Verkehrsblatt IVW
14.02.2017
2    

¬ Gasautos in der Krise

Nachfrageeinbruch und Steuererhöhung

Autogas-Tankstelle von Westfalen

Geht es nach der Bundesregierung, soll 2019 Schluss sein mit dem Steuervorteil bei Autogas.
© Foto: Westfalen

Von Holger Holzer/SP-X

Das Gasauto steckt in Deutschland in der Krise. Nun könnte die geplante Streichung der Steuerprivilegien für Autogas (LPG) für einen weiteren Nachfrage-Einbruch sorgen. Profitieren könnte hingegen der Konkurrent Erdgas. Geht es nach der Bundesregierung, soll 2019 Schluss sein mit dem Steuervorteil bei Autogas. Anstatt die Privilegien wie ursprünglich geplant bis 2022 stufenweise auslaufen zu lassen, wird der alternative Kraftstoff dann auf einen Schlag um 14,7 Cent teurer. Der Liter kostet dann statt rund 60 Cent knapp 75 Cent – eine Steigerung um fast 17 Prozent.

Die Autogasbranche befürchtet als Folge einen Markteinbruch. Schon heute haben es Autogasmodelle vor dem Hintergrund niedriger Benzin- und Dieselpreise teilweise schwer, sich als günstige Alternative gegenüber Dieseln und Benzinern zu behaupten. Im aktuellen Betriebskostenvergleich des ADAC liegen Neuwagen mit LPG-Motor bei den Kilometerkosten häufig nur um ein bis zwei Cent vor ihren Diesel-Konkurrenten. Durch die Steuererhöhung würde auch dieser kleine Kostenvorteil schwinden.

Schon seit Jahren kämpfen das Autogas-Fahrzeuge gegen nachlassende Nachfrage. Nachdem die Flotte parallel zum Anstieg der Benzinkosten ab der Jahrtausendwende zunächst sprunghaft auf rund 475.000 Fahrzeuge gewachsen ist, dümpeln die Zulassungen seit einigen Jahren vor sich hin. Im vergangenen Jahr brachen die Käufer komplett weg: Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) registrierte bei LPG-Neuwagen ein Minus von 39 Prozent auf 3.240 Einheiten.

Kommt die Steuererhöhung wie geplant, könnte es für den Autogas-Pkw weiter abwärts gehen. Die Branchenverbände kämpfen dagegen an, argumentieren etwa mit dem geringeren CO2- und Schadstoffausstoß. Kritiker betonen jedoch die sehr umweltschädliche Produktion des Gases. Eindeutig positiv fällt die Umweltbilanz für LPG zumindest nicht aus – wohl auch ein Grund für die Regierung, die Förderung künftig einzustellen.

Erdgas könnte profitieren

Profitieren will ein anderer flüchtiger Kraftstoff: Erdgas. Für ihn wird die Bundesregierung die Steuerermäßigung bis 2026 verlängern. Das sogenannte CNG hat nicht nur gegenüber Diesel und Benzin deutliche Vorteile in der Schadstoffbilanz, sondern auch gegenüber Autogas. Auch bei den Kraftstoffkosten schneiden Erdgasautos gut ab.

Ob das reicht, ist zweifelhaft. Denn durchsetzen konnte sich Erdgas als Kraftstoff in Deutschland bislang nicht. Rund 100.000 Fahrzeuge gibt es, deutlich weniger als bei Autogasmodellen. 2016 wurden nur 2.990 Autos zugelassen, 37 Prozent weniger als im Vorjahr. Das liegt neben den hohen Anschaffungskosten für die Fahrzeuge und der fehlenden Nachrüstmöglichkeit auch am dünnen Tankstellennetz.

Wie es mit dem Gasauto in Deutschland weiter geht, hängt wohl nicht zuletzt von der Entwicklung der Benzin- und Dieselpreise ab. Dass sie langfristig wieder steigen werden, ist klar. Doch bis es so weit ist, werden Autogas und wohl auch Erdgas Nischenphänomene bleiben.

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Westfalen)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

100 Jahre Kfz-Gewerbe BaWü

Neuer Präsident im Südwesten

Im Kfz-Gewerbe Baden-Württemberg hat Michael Ziegler das Lenkrad von Harry Brambach übernommen – passend zum 100-jährigen Jubiläum des Landesverbandes. ¬ mehr

15.06.2018

¬ Kfz-Gewerbe

ZDK verlässt Cecra

Viel gezahlt, wenig erreicht: Das Deutsche Kfz-Gewerbe will zum Jahresende aus dem europäischen Dachverband Cecra austreten. Die Tür für eine weitere Zusammenarbeit ist aber nicht vollständig zugeschlagen. ¬ mehr

15.06.2018

¬ Alfa Romeo

Wassereintritt beim Stelvio

Alfa Romeo hat einen Rückruf des Modells Stelvio bekannt gegeben. Durch einen Wassereintritt in die Fahrzeugelektrik kann es zum Ausfall vieler elektrischer Funktionen kommen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 14.06.2018 | Dieselskandal

    Heftige Geldbuße für VW

    Heissenberger meint: Wohin rollt das Geld? Die Behörden haben durch ihr schlampiges Zulassungsverfahren(einfaches durchw...mehr

  • 14.06.2018 | Dieselskandal

    Heftige Geldbuße für VW

    Frank Fu meint: Lächerlich, hochgerechnet noch nicht mal 100,00€ pro betroffenes Fahrzeug "Strafe". Ein S...mehr

  • 14.06.2018 | Dieselskandal

    Heftige Geldbuße für VW

    PS Kontor Klaus Halbleib meint: Schae, dass die wirklich betroffenen ( betrogene Halter der betroffenen Fahrzeuge) nichts davon abbe...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Das Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Wie sicher halten Sie Ihre Daten?

Die Neuerscheinung "Datenschutz in Autohaus und Werkstatt" hilft Ihnen dabei, die Risiken, die sich aus der EU-DSGVO ergeben, zu vermeiden und eine rechtssichere Dokumentation zu erstellen. ¬ Jetzt bestellen!