Dienstag, 24.04.2018
Verkehrsblatt IVW
16.05.2017

¬ CarGarantie

Mehr Schäden an der Kraftstoffanlage

Axel Berger

Axel Berger, Vorstandsvorsitzender CarGarantie
© Foto: CarGarantie

Die Reparaturkosten für Fahrzeuge bewegen sich weiterhin auf hohem Niveau. "Das liegt vor allem an der zunehmenden Komplexität der Fahrzeugtechnik, die zwar dem Fahrer vieles erleichtert, im Schadenfall jedoch auch zu hohen Kosten führt", sagte CarGarantie-Vorstandschef Axel Berger. Er verwies auf eine aktuelle Untersuchung des Garantiespezialisten, wonach die durchschnittlichen Reparaturkosten 2016 mit 502 Euro pro Schadenfall stabil geblieben sind. Die Auswertung erfolgte auf der Basis von 688.824 ausgelaufenen Gebrauchtwagen-Garantien und 251.593 ausgelaufenen Neuwagen-Anschlussgarantien mit Laufzeiten von zwölf, 24 und 36 Monaten, die sich aus allen Marken und Modellen zusammensetzen.

Die Kraftstoffanlage ist das schadenanfälligste Bauteil. Sie machte 2016 mehr als ein Fünftel der Regulierungssumme für Neuwagen aus. Bei den Anschlussgarantien lag das Bauteil (inklusive Turbolader) mit 20,2 Prozent und damit einem Plus von 7,3 Prozentpunkten im Vergleich zum Jahr 2015 auf dem ersten Platz vor dem Motor. Der Kostenanteil übertreffe nicht nur den vergleichsweise niedrigen Anteil von 2015, sondern auch den der vorhergehenden Jahre deutlich, hieß es. Im Ranking folgen der Motor mit 15,8 Prozent auf Platz zwei und das Getriebe mit einem Zuwachs von mehr als drei Prozentpunkten und einem Anteil von 13,7 Prozent auf Platz drei. Bei den Gebrauchtwagen ist nach wie vor der Motor der Spitzenreiter unter den kostspieligsten Schäden und hat seinen Anteil von 21,7 Prozent auf 22,9 Prozent erhöht. Auf den Plätzen zwei bis drei folgen die Kraftstoffanlage und das Getriebe.

Auch bei der Schadenhäufigkeit dominierte 2016 die Kraftstoffanlage. Bei den Neuwagen lag sie mit 21,6 Prozent (2015: 15,0 Prozent) auf dem ersten Platz. Die elektrische Anlage auf Platz zwei steigerte sich um 0,8 Prozentpunkte auf 17,5 Prozent, das Kühlsystem sogar um drei Prozentpunkte auf 11,3 Prozent. Auch bei den Gebrauchtwagen verbuchte die Kraftstoffanlage einen Zuwachs (plus 0,3 auf 19,6 Prozent) und blieb auf Platz eins den anfälligsten Teile. Mit 17,7 Prozent rangierte der Anteil der elektrischen Anlage weiterhin dahinter. Platz drei belegte der Motor mit 10,9 Prozent.

Neuwagen: Schäden schon bei kürzerer Laufleistung

Bei der Auswertung nach Laufleistung zeigten die Gebrauchtwagen kaum Unterschiede zum Vorjahr: Mit 31,7 Prozent war der Anteil der Autos, die noch während der ersten 5.000 Kilometer eine Garantieleistung in Anspruch nehmen müssen, unverändert. Bei Neuwagen hingegen war in den Bereichen bis zu 25.000 Kilometern Laufleistung in jeder Kategorie ein Anstieg von durchschnittlich rund zwei Prozentpunkten festzustellen. Insgesamt mussten 31,7 Prozent der Wagen schon vor einer Laufleistung von 25.000 Kilometern Garantieleistungen in Anspruch nehmen.

Bei Gebrauchtwagen kamen 81,8 Prozent der Schäden bereits im ersten Jahr (2015: 81,5 Prozent). Bei den Neuwagen war es umgekehrt: Mussten im Vorjahr 57,3 Prozent der Garantieleistungen während des ersten Jahrs in Anspruch genommen werden, betrug dieser Anteil 2016 48,9 Prozent. "Von der Laufleistung gesehen fanden die Schäden also früher statt, in der zeitlichen Einordnung jedoch durchschnittlich später", so der Versicherer. (asp)

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: CarGarantie)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

24.04.2018

¬ Ölkonzern

Veedol Synthetic Racing Motor Oil

Veedol baut Klassik-Linie aus

Der Ölspezialist ergänzt seine Klassik-Linie um ein vollsynthetisches Leichtlauf-Motorenöl für das Old- und Youngtimer-Segment. ¬ mehr

24.04.2018

¬ Personalien

VW mit neuem Service-Chef in Deutschland

Lars Eßmann tritt die Nachfolge von Jan Bures als Leiter Volkswagen Service Deutschland an. Auch an der Spitze des Marketings gibt es einen Wechsel. ¬ mehr

24.04.2018

¬ Suzuki

Suzuki Baleno (2016)

Ladestörung und Riss des Keilrippenriemens

Die drei Suzuki-Modelle Baleno, Ignis und Swift haben zwei gemeinsame Probleme: Die Fahrzeugbatterie wird nicht mehr ordnungsgemäß geladen und der antreibende Keilriemenrippen des Starter-Generators und der Wasserpumpe kann reißen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 11.04.2018 | Die Autodoktoren

    Bei Dreharbeiten live dabei

    Aribert Hoersrljau meint: Schoene Gruesse aus derAudistadt Neckarsulm.Ich bin frueher 70000 km/Jahr gefahren und jetzt Rentner...mehr

  • 06.04.2018 | Hardware-Nachrüstung von Dieselautos

    Autoindustrie bleibt beim Nein

    Martin Hartmann meint: Zitat: "Wenn der Anteil moderner Diesel steige, dann werde auch die Luft "deutlich sauberer&...mehr

  • 26.03.2018 | Hardware-Nachrüstung von Dieselautos

    Autoindustrie bleibt beim Nein

    R. Luft meint: Soviel Blödsinn mit so wenig Worten habe ich bisher selten gehört. Ich fahre seit 2012 einen 2-Lit...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Das Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Gehen Sie auf Nummer sicher!

Die aktualisierte Auflage unserer Mitarbeiteranweisung "Kfz-Hebebühnen" eignet sich ideal zur rechtssicheren Unterweisung Ihrer Mitarbeiter, die an oder mit einer Hebebühne arbeiten. ¬ Jetzt bestellen!