Donnerstag, 25.08.2016
Verkehrsblatt IVW
18.03.2016
¬ Kfz-Gewerbe Rheinland-Pfalz

Mega-Umsatz mit Mager-Rendite

Kfz-Gewerbe Rheinland-Pfalz

Jens Bleutge (li.) und Hans-Werner Norren bei der Pressekonferenz.

Im vergangenen Jahr konnte das Kfz-Gewerbe Rheinland-Pfalz eine rekordverdächtige Umsatzsteigerung von acht Prozent verbuchen. Etwa 10,4 Milliarden Euro wurden 2015 mit dem Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen, Kfz-Ersatzteilen und in den Kfz-Werkstätten umgesetzt. Alleine der Autohandel legte mit 7,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu.

Der Rekordumsatz resultiert vor allem aufgrund der gestiegenen Zulassungszahlen und höherer Autopreise. Im Jahr 2015 wurden in Rheinland-Pfalz 130.238 Neuwagen zugelassen, das ist der höchste Wert seit dem Jahr 2006 (ausgenommen das Umweltprämienjahr 2009). Auch der Gebrauchtwagenmarkt befindet sich auf einem Höhenflug. Im Jahr 2015 wurden in Rheinland-Pfalz 406.168 Besitzumschreibungen registriert (2014 waren es noch 390.000).

Weil zugleich der durchschnittliche Neuwagenpreis auf 28.590 Euro und der Durchschnittsgebrauchtwagenpreis auf 10.620 Euro stiegen, wurde der Umsatzwert von 10 Milliarden Euro erreicht. Allerdings verharrte die Umsatzrendite bei 1,4 Prozent. "Wenn man so will, ist das ein Mega-Umsatz bei Mager-Rendite", kommentiert Hans Werner Norren, Präsident des Kfz-Landesverbands. "Das ist nur geringfügig mehr als 2014 und noch immer weit entfernt von den drei Prozent Umsatzrendite, die ein Unternehmen erwirtschaften müsste, um dauerhaft am Markt bestehen zu können", so Norren.

Konsequenzen aus dem VW-Abgasskandal

Ein besonderes Augenmerk liegt in diesem Jahr natürlich auf der VW-Rückrufaktion im Zuge des VW-Abgasskandals. "Das ist eine Mammutaufgabe für die VW-Werkstätten", sagt Kfz-Landesverbandsgeschäftsführer Jens Bleutge. In Rheinland-Pfalz sind etwa 130.000 Fahrzeuge mit der Abgasmanipulationssoftware unterwegs, sie alle müssen von den etwa 120 VW-Betrieben in Rheinland-Pfalz nachgebessert werden.

Als Konsequenz aus dem VW-Abgasskandal fordert der Landesverband die Politik auf, die Endrohrmessung bei der regelmäßigen Abgasuntersuchung als grundsätzliche Ergänzung zum digitalen Auslesen des Autos verpflichtend zu machen - auch für neuere Fahrzeuge. "Entscheidend ist nicht, was die verbaute Messtechnik misst, sondern was hinten raus kommt“, sagt Bleutge. (tm)

 

 

 
 

Copyright © 1999 - 2016 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Schäfer)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Frage der Woche

DAT-Report 2016

Erhebung

Daten zum deutschen Servicemarkt
¬ mehr

Bestandszahlen

KBA-Bilanz

Der Fahrzeugbestand am 1.1.2016 in Deutschland. ¬ mehr


Beliebteste Inhalte

  • 25.08.2016 | Kampf gegen PS-Protzer

    Lauter als die Polizei erlaubt

    Friedrichsen meint: Liebe Hamburger Polizei,Du hast das hoffentlich gelesen?? Wir müssten die Idioten-Rennen am Jungfer...mehr

  • 19.08.2016 | Deutschland

    Kein Verbot von Diesel- und Benzinautos

    Herwart Anders meint: Ich halte die Strategie von Norwegen für richtig und notwendig! Wie viel mit Selbstverpflichtung, G...mehr

  • 18.08.2016 | Abgas-Skandal

    Keine Auto-Umweltliste vom VCD

    NRT meint: Guten MorgenKompliment an den VCD. Es wurde Zeit das genau in dieser Art der Autoindustrie und dem s...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Grundlagen der Automobilwirtschaft

Neuauflage des Standardwerks! Jetzt bestellen. ¬ Mehr Infos

Filternachrüstung

Neue Förderrunde

Behördeninformationen zum Ablauf ¬ mehr