Dienstag, 27.09.2016
Verkehrsblatt IVW
11.02.2016
¬ Nachbesserung bei Sachmangel

Kläger muss Beweisverfahren zahlen

Ein selbstständig eingeleitetes Bereisverfahren gegen einen Sachmangel muss der Kläger selber bezahlen.

Gibt der Käufer eines Fahrzeugs dem Verkäufer keine Gelegenheit zur Nachbesserung eines Mangels, so trägt er das Kostenrisiko eines gerichtlichen Verfahrens. Diese Entscheidung hat das Oberlandesgericht Hamm in einem kürzlich ergangenen Urteil getroffen (OLG Hamm, Az.: 28 W 41/15).

Der Kläger erwarb vom beklagten Autohaus einen gebrauchten VW Passat. Eine erste Mängelrüge wurde vom Autohaus mit dem Austausch des Turboladers beantwortet. Kurz darauf rügte der Käufer einen weiteren Mangel und forderte auf der Grundlage eines Gutachtens eines anderen Autohauses Schadensersatz. Das beklagte Autohaus lehnte die Zahlung ab, erklärte sich aber bereit, das Fahrzeug zu überprüfen und allenfalls notwendige Reparaturen durchzuführen.

Darauf ging der Kläger aber nicht ein und leitete stattdessen ein selbständiges Beweisverfahren ein, um die Mängel durch einen gerichtlich bestellten Sachverständigen klären zu lassen. Das Gutachten ergab einen defekten Ölpumpenantrieb, welcher vom Beklagten kostenfrei in Ordnung gebracht wurde. Danach stritten die Parteien darüber, wer die Kosten für das Beweisverfahren zu tragen habe.

Das Oberlandesgericht Hamm gab schließlich dem Autohaus Recht. Der Kläger habe vor der Einleitung des selbständigen Beweisverfahrens nicht davon ausgehen müssen, seinen gewährleistungsrechtlichen Nachbesserungsanspruch nur im Wege einer Klageerhebung durchsetzen zu können. Die Beklagte habe nämlich sowohl vorprozessual als auch während des selbständigen Beweisverfahrens ihre Bereitschaft bekundet, Mängelrügen zu prüfen und etwaige Mängel zu beheben. Dass die Beklagte für den Fall einer Reparatur gebrauchte Ersatzteile in Aussicht gestellt hatte, ist nicht zu beanstanden, so die Richter in ihrer Urteilsbegründung. Denn die Reparatur gebrauchter Fahrzeuge könne auch unter dem Einsatz gebrauchter Austauschteile fachgerecht erfolgen. (Gregor Kerschbaumer)

 
 

Copyright © 1999 - 2016 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Frank Wagner/Fotolia )

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Frage der Woche

DAT-Report 2016

Erhebung

Daten zum deutschen Servicemarkt
¬ mehr

Bestandszahlen

KBA-Bilanz

Der Fahrzeugbestand am 1.1.2016 in Deutschland. ¬ mehr


Beliebteste Inhalte

  • 23.09.2016 | Conti-Vorstand

    Smarte Reifen sollen bald Profiltiefe wissen

    Hans Lupfer meint: Einfach bei 3mm Farbstreifen Einarbeiten und bei 2mm rote MarkierungKeine Entwicklungskosten und den...mehr

  • 20.09.2016 | Umfrage

    Markenwerkstätten haben noch Potenzial

    Malte P. meint: Wie, bitte schön, will der Autor denn eine bessere digitale Verbindung zu Kundenfahrzeuge in Werkst...mehr

  • 19.09.2016 | Automechanika 2016

    Gefälschte Teile auf der Messe sichergestellt

    H.J.W. meint: Hallo, wenn diese Aussteller bereits zum wiederholten mal auffällig waren, weshalb wurden sie dann ...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Rechtsfragen der Kfz-Werkstatt

Kommentierung der ZDK-AGB inklusive! Jetzt bestellen! ¬ Mehr Infos

Filternachrüstung

Neue Förderrunde

Behördeninformationen zum Ablauf ¬ mehr