Donnerstag, 21.09.2017
Verkehrsblatt IVW
27.01.2016

¬ VW-Caddy

Funkschlüssel kann Auto rollen lassen

Caddy Cross 2013

In Deutschland ruft VW 20.800 Caddys zurück in die Werkstatt.

Mitten im Diesel-Skandal ruft VW weltweit 67.000 Caddys (deutschlandweit 20.800), die im Zeitraum Mai 2012 und Januar 2013 gebaut wurden, zurück. Grund dafür ist eine nicht ordnungsgemäß durchgeführte Masseverschraubung für das Bordnetzsteuergerät im Schwellerbereich. Dadurch kann das Relais für Zündung/Starterzeugung/Startvorgang ohne Eingriffsmöglichkeit ungewollt angesteuert werden. Dies kann zu diversen Fehlereinträgen, und im ungünstigsten Fall beim Betätigen der Funkfernbedienung zum Selbststarten des Motors führen. Laut VW würde auch manuelles Schließen am Türschloss das Risiko nicht ausschließen.

Ein VW-Sprecher erklärte aus asp-Online-Anfrage, dass nur Caddys mit Schaltgetriebe und ohne Start-Stopp-Anlage betroffen sind. Als Abhilfemaßnahme muss das Anzugsdrehmoment der Masseverschraubung kontrolliert und ggf. nachgezogen werden. VW gibt den benötigten Werkstattaufenthalt mit etwa einer halben Stunde an. Die Rückrufaktion hat bereits am 14. Dezember 2015 begonnen und trägt das interne Kürzel "97BM".

Der Sprecher betonte, dass sich einzelne Autos zwar in Bewegung gesetzt hätten, Verletzte aber bisher nicht zu beklagen seien. Zur Sicherheit sei es zu empfehlen, betroffene Schaltwagen ohne eingelegten Gang und mit angezogener Handbremse abzustellen. Der Caddy wird ausschließlich in Polen gebaut. Im vergangenen Jahr lieferte VW-Nutzfahrzeuge 133.000 Caddys aus. (dpa/asp)  


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!

 
 

Copyright © 1999 - 2017 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: VW)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Logo Qualität ist Mehrwert

Neuen Partner gewonnen

Mit Knorr-Bremse besteht die Initiative "Qualität ist Mehrwert" nun aus 27 Partnern. Diese haben das Ziel, freie Werkstätten für die Gefahren minderwertiger Teile zu sensibilisieren. ¬ mehr

Porsche Cayenne Turbo (2018)

Der dickste Fisch im Teich

Als vor wenigen Wochen der neue Porsche Cayenne vorgestellt wurde, war beim Blick auf die Modellpalette klar, dass da noch einiges fehlte. Eine neue Motorisierung feiert nun auf der IAA Weltpremiere. ¬ mehr

Stark (und) limitiert

Pünktlich zur IAA präsentiert Seat mit dem Leon Cupra R das stärkste Serienfahrzeug in der Geschichte der Spanier. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 19.09.2017 | T&E-Studie

    Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner

    Mark Silk meint: Mag für kleine PKW durchaus wahr sein und in diesen Segmenten wird der Diesel auch weitgehend verdr...mehr

  • 15.09.2017 | Diesel-Skandal

    ADAC will Entschädigung von VW für Dieselfahrer

    NRT meint: Guten Morgen Welch eine Meldung zum Frühstücks Kaffee. 13 Mrd Euro! Was der ADAC fordert ist natü...mehr

  • 11.09.2017 | VW

    Ausfall des ABS-/ESP-Steuergerätes

    Peter Ehlers meint: Habe mir bei VW einen Termin für die Beseitigung des Fehlers 45F2geben lassen. Auf meine Anfrage, w...mehr

Springer Automotive Shop

Neuauflage Autohaus-Management

Gestalten Sie die Zukunft der Branche mit!
¬ Jetzt bestellen!