Donnerstag, 19.07.2018
Verkehrsblatt IVW
14.11.2017

¬ FCA

Fehler bei Airbags und Gurtstraffern

Jeep Patriot 2011

Der Jeep Patriot gehört zu den Fahrzeugen, bei denen es Probleme mit den Airbags und Gurtstraffern geben könnte.
© Foto: Jeep

Das Steuergerät für die Insassen-Rückhaltesysteme (Occupant Restraint Controller) könnte aufgrund eines falschen Potentialausgleiches im Falle eines Unfalls die Auslösung der Airbags und Gurtstraffer nicht korrekt ansteuern. Dadurch kann sich Verletzungsrisiko der Insassen erhöhen oder gar zum Tod führen.

Betroffen sind folgende Marken und Modelle aus dem Produktionsjahr 2010 bis 2014 des FCA-Konzerns: Chrysler Sebring, Chrysler 200, Dodge Avenger, Dodge Caliber (1), Jeep Compass (4.488) und Jeep Patriot (586). In Deutschland wurden seitens der FCA Germany AG modellübergreifend 5.290 Fahrzeuge in Verkehr gebracht. Weltweit umfasst der Rückruf rund 1.924.885 Fahrzeuge.

Die Reparaturmaßnahme besteht in dem Ersatz des ORC-Steuergerätes. Für die Prüfung und Instandsetzung ist etwa eine Stunde Arbeitszeit nötig. Der in Zusammenarbeit mit dem KBA durchgeführte Rückruf trägt das interne Kürzel S61. (asp)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Jeep)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Continental Hauptverwaltung

Conti spaltet Antriebssparte ab

Viele Zulieferer und Autobauer sind sich unsicher, was die Zukunft bringt. Manche spalten sich ein einen chancenreichen und einen weniger zukunftsträchtigen Teil auf. Conti will die Antriebstechnik an die Börse bringen. ¬ mehr

18.07.2018

¬ Politik

Fahrverbot Hamburg

Hamburger Dieselfahrverbote sind zu teuer

Für die Hamburger CDU sind die Kosten für die ersten Dieselfahrverbote in Hamburg zu hoch. Aktuelle Berechnungen gehen von einem Aufwand von über einer halben Million Euro aus. Dagegen sei die "Ausbeute" minimal. ¬ mehr

Mit geschärften Sinnen

Audi hat seinem Sportwagen TT eine zarte Modellpflege gegönnt – und dabei vorerst seinen Dieselmotor aus dem Programm genommen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 13.07.2018 | Ford

    Überhitzte Zylinderköpfe

    Maik Köbe meint: Hallo,ich bin auf die Seite gestoßen und wollte mich mal melden. Fahre Ford Focus Bj. 08/11 1,6 Eco...mehr

  • 26.06.2018 | Trotz Dieselkrise und Energiewende

    Gas-Autos bleiben in der Nische

    Robert Bäumer meint: Bei Erdgas-/CNG-Fahrzeugen gibt es sogar 3-stellige Zuwachsraten (bis über 400%) bei den Zulassunge...mehr

  • 26.06.2018 | Experten

    Nachrüstungen älterer Diesel "grundsätzlich möglich"

    Michl Koch meint: Holla, die Waldfee, das ist aber sehr durchsichtige Aktion, quasi Prüftechnik im Negligée: Der TÜ...mehr

Springer Automotive Shop

Wie sicher halten Sie Ihre Daten?

Die Neuerscheinung "Datenschutz in Autohaus und Werkstatt" hilft Ihnen dabei, die Risiken, die sich aus der EU-DSGVO ergeben, zu vermeiden und eine rechtssichere Dokumentation zu erstellen. ¬ Jetzt bestellen!