Freitag, 28.04.2017
Verkehrsblatt IVW
03.11.2004
 

Erste Konferenz für synthetische Biokraftstoffe eröffnet

Herbert Kohler und Mathias Rabe überreichen eine Ökobilanz-Studie an Renate Künast

Bundesverbraucherministerin Renate Künast hat heute den ersten internationalen BTL-Kongress in Wolfsburg eröffnet. 25 Referenten und 270 internationale Teilnehmer wollen an zwei Tagen über aktuelle Forschungsergebnisse und die zukünftige Bedeutung der synthetischen Kraftstoffe aus Biomasse diskutieren. Volkswagen und DaimlerChrysler, die zusammen mit der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Kooperationspartner des Bundesverbraucherministerium bei der Veranstaltung sind, übergaben im Rahmen der Tagung gemeinsam eine Ökobilanz-Studie an Künast. Diese kommt zu dem Ergebnis, dass BTL-Kraftstoff im Vergleich zu konventionellem Diesel über den gesamten Lebenszyklus Treibhausgas-Einsparungen von 61 bis 91 Prozent erzielen kann. Darüber hinaus würden auch die zum Sommersmog beitragenden Kohlenwasserstoff-Emissionen durch BTL-Kraftstoff um ca. 90 Prozent gesenkt. "Wir wollen weg vom Öl, dafür müssen wir Strategien entwickeln. Die BTL-Kraftstoffe sind da eine interessante Option. Sie verfügen über günstige technische Eigenschaften, nutzen alle Arten von Biomasse und tragen zum Klimaschutz bei. Ihre zügige Weiterentwicklung ist daher Teil der neuen Kraftstoffstrategie der Bundesregierung", sagte Künast, die Anfang Oktober bereits eine BTL-Informationsplattform für Wissenschaft und Industrie ins Leben gerufen hatte (wir berichteten). Herbert Kohler, Leiter der Forschungsdirektion Fahrzeugbau und Antrieb bei DaimlerChrysler, betonte, dass sein Konzern den emissionsfreien Brennstoffzellenantrieb als die langfristig vielversprechendeste Antriebsart der Zukunft ansehe. Ähnlich äußerte sich Volkswagen: "Mittelfristig setzen wir auch aus Infrastruktur-Gründen auf BTL-Kraftstoffe, ehe langfristig die wasserstoffbetriebene Brennstoffzelle erwartet werden kann", erklärte Matthias Rabe, Leiter VW-Konzernforschung, auf dem Kongress. Der so genannte "Sun Diesel" des Kooperationspartners der beiden Hersteller, Choren Industries, lasse sich problemlos in den heutigen Motoren nutzen, über das bestehende Tankstellennetz verteilen und sei so ab 2010 eine realistische Alternative zu herkömmlichen Kraftstoffen. (ng)

 
 

Copyright © 1999 - 2017 by AUTO SERVICE PRAXIS Online

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 25.04.2017 | Umweltbundesamt

    Kritik am Tempo-30-Vorstoß

    Micha meint: Ich habe es mir vor geraumer Zeit zur Gewohnheit gemacht, 30er Zonen im 1. Gang zu fahren. Nur so ka...mehr

  • 25.04.2017 | Wahlkampf

    Grüne machen Front gegen Diesel-Abgase

    Micha meint: Man kann wirklich nur hoffen dass sich das Thema "Grün" im September erledigt hat bevor die...mehr

  • 24.04.2017 | Wahlkampf

    Grüne machen Front gegen Diesel-Abgase

    Pedro meint: @Hans:Vielleicht musst du einfach einsehen, dass deine Berufstätigkeit als Handelsvertreter so kein...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

GW-Handel heute

Lernen Sie das wichtige Geschäft aus verschiedenen Perspektiven.
¬ Jetzt bestellen!