Mittwoch, 13.06.2018
Verkehrsblatt IVW
25.02.2013

¬ Designschutz-Debatte

ADAC fordert Umsetzung der Reparaturklausel

Dem guten Draht von VDA-Präsident Wissmann zu Angela Merkel ist es Insidern zufolge zu verdanken, dass im deutschen Markt nach wie vor keine Reparaturklausel gilt.
© Foto: Thomas Lohnes/dapd

Der ADAC hat in einer aktuellen Pressemitteilung darauf hingewiesen, dass die fehlende Reparaturklausel im Designschutz deutsche Autofahrer zig Milliarden. Euro pro Jahr kostet. 30-40 Prozent könnten deutsche Autofahrer nach Berechnungen des Automobilclubs sparen, wenn sichtbare Ersatzteile vom so genannten Designschutz ausgenommen wären. Die Möglichkeit hierzu biete die so genannte Reparaturklausel, die in einigen Ländern Europas bereits seit längerem gilt.

Durch sie würden alle außen liegenden Teile, die üblicherweise bei Unfällen zerstört werden (Kotflügel, Scheibenwischer, Scheinwerfer, Heckleuchten etc.) vom Designschutz ausgenommen, was den Nachbau dieser Teile legalisieren würde. Bislang verweigern Frankreich und Deutschland die Zustimmung zu einer europaweit einheitlichen Designschutzregelung mit Reparaturklausel, was den Automobilherstellern faktisch ein Monopol auf diese Teile beschert. Und das obwohl sowohl CDU/CSU als auch die FDP-Bundestagsfraktion vor der Regierungsübernahme eindeutig und mehrfach für die Einführung einer Reparaturklausel plädiert hatten.

Der Sinneswandel seit Regierungsübername ist, glaubt man Insidern, vor allem auf den starken Einfluss der deutschen Automobilhersteller auf die Politik  zurückzuführen. Ein Verbandsvertreter des freien Marktes drückte es drastisch aus: "Was kann man von einer Kanzlerin erwarten, der der Cheflobbyist der Automobilhersteller permanent auf dem Schoß sitzt und ihr einflüstert, wie ihre Haltung zu für Hersteller kritischen Themen zu sein hat?"

Der ADAC ist in seiner offiziellen Stellungnahme zurückhaltender macht aber dennoch Druck auf die Regierung. "Wir fordern die Bundesregierung auf, endlich dem Vorschlag der EU-Kommission zuzustimmen", sagte ADAC-Präsident Peter Meyer. "Gewinner wären die Verbraucher." (fs)

Eine ADAC-Grafik mit dem vom Club errechneten Sparpotenzial der Reparaturklausel am Beispiel eines Mazda 6 finden Sie unten in der Infobox unter "Dateidownload".

 

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Thomas Lohnes/dapd)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

13.06.2018

¬ Diesel-Krise

Bosch

Bosch muss wohl Unterlagen vorlegen

In der juristischen Aufarbeitung der Diesel-Krise muss der Zulieferer nach Auffassung des Stuttgarter Landgerichts wohl Unterlagen offenlegen. Bosch könne sich nicht auf sein Zeugnisverweigerungsrecht berufen, erklärte der Richter. Eine Entscheidung darüber steht noch aus. ¬ mehr

VW vor BMW und Daimler

Deutsche Autobauer sind die innovativsten der Welt – sagt zumindest eine Analyse aus Deutschland. ¬ mehr

13.06.2018

¬ Audi

Audi A4 Allroad (2013)

Scharfkantige Dekorleisten

Der Autobauer ruft seine beiden Modelle A4 und A5 aus dem Produktionszeitraum Oktober 2014 bis Oktober 2017 zurück. Grund sind sich möglicherweise ablösende Dekorleisten im Innenraum. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 07.06.2018 | KBA

    Rückruf von 60.000 Diesel-Audis

    R. Luft meint: Na, da haben wohl einige Damen und/oder Herren ihren Laden nicht im Griff oder sie spielen mit dem K...mehr

  • 04.06.2018 | Diesel-Nachrüstungen

    Autobauer sollen zahlen

    Alois Heissenberger meint: Es ist einfach unverständlich, wegen dieses von der Autoindustrie verursachten Dieselskandal so lan...mehr

  • 31.05.2018 | Überteuerte Ersatzteile

    Vorwürfe gegen französische Autobauer

    Hartmut P. Röhl meint: Das sind dann "Software-optimierte Monopolpreise" für sichtbare Ersatzteile. Die deutschen ...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Gabler Wirtschaftslexikon

GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Das Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Wie sicher halten Sie Ihre Daten?

Die Neuerscheinung "Datenschutz in Autohaus und Werkstatt" hilft Ihnen dabei, die Risiken, die sich aus der EU-DSGVO ergeben, zu vermeiden und eine rechtssichere Dokumentation zu erstellen. ¬ Jetzt bestellen!