Montag, 25.03.2019
Verkehrsblatt IVW
28.02.2019

¬ Bericht über Übernahme

ZF verhandelt mit Wabco

ZF und Wabco führen Gespräche über einen möglichen Zusammenschluss der Unternehmen.
© Foto: picture alliance/Felix Kästle/dpa

zum Themenspecial Automobilzulieferer

Der Bremsenhersteller Wabco hat vorbereitende Gespräche über einen möglichen Zusammenschluss mit dem Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen bestätigt. Es gebe jedoch keine Gewissheit, ob eine Einigung erzielt werde, teilte das amerikanisch-belgische Unternehmen am Mittwochabend in Brüssel mit. Zuvor hatte das 'Handelsblatt' unter Berufung auf Finanzkreise über ein Übernahmeinteresse von ZF mit Sitz im baden-württembergischen Friedrichshafen berichtet.

Mit dem Zukauf, dessen Volumen Experten auf bis zu acht Milliarden Euro schätzten, würde ZF knapp 40 Milliarden Euro umsetzen und dann nahezu Augenhöhe mit den Marktführern Bosch und Continental erreichen, so der Bericht. Seit Jahren versuche der Fahrwerks- und Getriebehersteller ZF in das Bremsengeschäft einzusteigen. "Das Interesse ist groß", zitierte die Zeitung einen Insider. Das Thema sei bereits in den Aufsichtsgremien des Stiftungskonzerns besprochen worden.

"Selbstverständlich überprüfen wir fortlaufend auch mögliche sinnvolle Akquisitionen", hieß es dem Bericht nach in einer Stellungnahme des Unternehmens. "Solche strategischen Optionen diskutieren wir immer wieder in den Gremien unseres Hauses." Noch gebe es aber keine Beschlüsse in die angedeutete Richtung.

Der Autozulieferer vom Bodensee schaut seit Jahren mit großem Interesse auf den Bremsen-Bereich. 2016 scheiterte der Versuch, die schwedische Haldex zu übernehmen. Auch an Wabco hatte ZF schon einmal Interesse gezeigt. Dem Vernehmen nach bremste der Aufsichtsrat aber nach der Übernahme des US-Konkurrenten TRW 2015 die forsche Expansionsstrategie des damaligen Vorstandschefs Stefan Sommer, der schließlich gehen musste. Seit gut einem Jahr ist nun Wolf-Henning Scheider der Chef bei ZF. 

Ein ZF-Sprecher betonte, dass der Zulieferer regelmäßig strategische Handlungsoptionen wie Partnerschaften oder mögliche sinnvolle Akquisitionen prüfe. "Diese strategischen Überlegungen führen immer wieder auch dazu, dass ZF mit anderen Unternehmen spricht."

An der Wall Street wurde dennoch schon ein wenig vorgefeiert: Der Aktienkurs von Wabco legte kräftig zu und ging am Mittwoch mit einem Plus von gut acht Prozent bei 130,49 Dollar aus dem US-Börsenhandel. Zuvor hatten die Gerüchte die Aktie zwischenzeitlich bis auf 138,91 Dollar getrieben, dem höchsten Kurs seit knapp zehn Monaten. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: picture alliance/Felix Kästle/dpa)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

In gewisser Weise ein Schnäppchen

Laut Bugatti handelt es sich beim La Voiture Noire um den teuersten Neuwagen der Welt. Im Vergleich zu einem historischen Vorbild, den das Einzelstück in einigen Details zitiert, ist der Wagen allerdings ein Schnäppchen. ¬ mehr

Bosch rüstet Fabriken für Mobilfunkstandard 5G

Die Auktion der Frequenzen für den neuesten Mobilfunkstandard läuft. Bis das Netz steht, dürfte es noch dauern. Doch in der Industrie bereitet man sich längst vor.
¬ mehr

Eine Einladung für Autodiebe

Schlüssellose Zugangssysteme beim Auto sind komfortabel, aber nicht immer sicher. Selbst bei teuren Premiumfahrzeugen kann man sich nicht auf die Technik verlassen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 22.03.2019 | Fahrbericht BMW X7

    Größer geht’s kaum

    R. Luft meint: Tut mir leid, aber das sind genau die Fahrzeuge, die kein Mensch in der heutigen Zeit braucht. Die g...mehr

  • 06.03.2019 | Unsicherheitsfaktor Kunde

    Autobranche sucht E-Auto-Käufer

    Franz Xaver meint: wenn jeder, der Grünen und die ganzen Umweltlobyisten einen kaufen würden, statt die jährlichen F...mehr

  • 05.03.2019 | Autobauer

    Volvo will Topgeschwindigkeit von 180 km/h einführen

    Gerhard Kirchheim meint: Ein guter Gedanke. Wenn die Fahrzeuge von Volvo Fahrwerksseitig nicht an deutsche Standards heran ko...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!