Dienstag, 13.11.2018
Verkehrsblatt IVW
27.10.2009
1    

¬ Autoaid.de

Webbasierte Diagnose in Planung

2010 will Autoaid eine Diagnoselösung für Servicebetriebe anbieten. Die Fahrzeugschnittstelle wurde selbst entwickelt, bei den Reparaturdaten kooperieren die Berliner mit Eurotax Schwacke.
© Foto: Reich

Die Autoaid GmbH, Anbieter des gleichnamigen Werkstattportals, will eine webbasierte Kfz-Diagnose-Software auf den Markt bringen. Die Markteinführung der auf Client-Server-Technologie basierenden Software ist für nächstes Jahr vorgesehen, hieß es in einer Mitteilung. Bis dahin soll die Lösung in zwei Testphasen zur Marktreife geführt werden, erklärte Geschäftsführer Moritz Funk gegenüber asp-Online. In der ersten Phase, die bis Ende Februar 2010 dauert, sind zehn Partnerwerkstätten beteiligt. In einem zweiten Testlauf sollen weitere 30 Servicebetriebe eingespannt werden. Die Besonderheit der Autoaid-Lösung ist eigenen Angaben zufolge, dass die relevanten Diagnosedaten über die selbst entwickelte Fahrzeugschnittstelle an einen Server gesendet und ausgewertet werden. Da es sich um eine selbstlernende Software handele, könne sich die Suchzeit und Fehltauschrate des Kfz-Mechanikers um bis zu 80 Prozent reduzieren lassen, glaubt Autoaid. In puncto Reparaturdaten kooperiert das Unternehmen mit dem Anbieter Eurotax Schwacke. Gestartet ist das 2007 gegründete Start-up als Werkstattportal, bei dem Autofahrer u.a. Servicebetriebe finden und bewerten können. Doch auch Servicebetriebe hatten auf Autoaid.de die Möglichkeit die eigenen Leistungen zu bewerben. Anfangs wurde das Unternehmen mit Mitteln des Gründerfonds "Exist" aus dem Etat des Bundesforschungsministeriums gefördert. Durch die Ansprache neuer Kundengruppen konnten die Berliner neue Investoren gewinnen: Der von BASF, Bosch und Daimler getragene High-Tech Gründerfonds und die BBAF Business Angels Fondsgesellschaft fungieren als Risikokapitalgeber. (msh)

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Reich)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

BMW und Autohaus Entenmann unterstützen Forschung

Am 9. November hat BMW, vermittelt durch eine Initiative des Autohauses Entenmann, der Hochschule Esslingen einen BMW 740Le xDrive iPerformance zu Studienzwecken überlassen. ¬ mehr

Peter Altmaier

Eine Milliarde Euro Förderung für Batteriezellenfabrik

Im Frühjahr soll nun entschieden werden, wo die erste Batteriezellenfabrik deutscher Unternehmen gebaut werden soll - möglicherweise in jetzigen Braunkohlerevieren. Das Wirtschaftsministerium stellt eine Milliarde Euro Förderung in Aussicht. ¬ mehr

Grammer

Grammer spürt Probleme deutlich

Der Zulieferer rechnet wegen der Absatzschwäche von Autoherstellern in Europa mit einem kleineren Jahresgewinn als im Vorjahr. Auch die Kosten der Übernahme durch den chinesischen Zulieferer schmälern das Ergebnis. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 13.11.2018 | Strategische Neuausrichtung

    Hella steigt aus Großhandelsgeschäft aus

    Th. Mengert meint: Mein Beileid an alle Mitarbeiter von Hellanor, die jetzt von diesem miesen Investor geschluckt werde...mehr

  • 08.11.2018 | Vor Diesel-Spitzentreffen

    Scheuer fordert mehr Bewegung von Autobauern

    Martin Hartmann meint: Mein Freund, der Herr Scheuer ..... jetzt sind also die Autobauer mit Schuld am Wahldebakel ... dass...mehr

  • 07.11.2018 | TÜV-Report 2019

    Jeder fünfte Pkw bekam keine Plakette

    R. Luft meint: Alter Grundsatz: Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Damit will ich nicht ...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Verlieren Sie nicht die Orientierung!

Die Neuerscheinung "Der Autohaus-Kennzahlkompass" zeigt, wie man betriebsspezifische Kennzahlen findet, errechnet und interpretiert. Dabei werden dem Leser greifbare Lösungsansätze vermittelt. ¬ Jetzt bestellen!