Mittwoch, 24.04.2019
Verkehrsblatt IVW
05.10.2017

¬ AG Rosenheim

Unfallfahrzeug darf in Vertrauenswerkstatt

Abschleppwagen

Ein Unfallfahrzeug kann auch in die Werkstatt des Vertrauens abgeschleppt werden und nicht in die nächstgelegene.
© Foto: Christine Langer-Püschel / picture-alliance / chromorange

Von Gregor Kerschbaumer

Der Geschädigte eines Unfalls kann sein Fahrzeug auch dann zur Werkstatt seines Vertrauens abschleppen lassen, wenn diese über 100 km vom Unfallort entfernt ist. Er ist nicht dazu verpflichtet, die nächstgelegene (Fach-)Werkstatt aufsuchen zu lassen. Dies hat das Amtsgericht Rosenheim mit Urteil vom 12. Mai 2017 entschieden (AG Rosenheim, Az. 8 C 90/17).

Mit Beteiligung des Klägers und des Beklagten ereignete sich ein Verkehrsunfall, den der Beklagte vollumfänglich zu verantworten hatte. Der Schaden am Fahrzeug des Klägers betrug über 10.000 Euro. Der Kläger hat sein Fahrzeug zur Reparatur zu seiner wohnortnahen Werkstatt des Vertrauens abschleppen lassen, die je nach Fahrtstrecke 107 km oder 123 km vom Unfallort entfernt liegt. Die Kosten des Abschleppens beliefen sich auf 535 Euro, wovon ein Teil vom Beklagten bereits vorgerichtlich erstattet wurde.

Das AG Rosenheim sprach dem Kläger nun auch die verbleibenden Kosten als Schadensersatz zu und sah es damit als richtig an, dass der Kläger sich für seine Werkstatt des Vertrauens entschied, anstatt die Reparatur bei einer dem Unfallort nächstgelegenen Werkstatt durchführen zu lassen. Er muss sich damit keinen Verstoß gegen die ihm obliegende Schadensminderungspflicht entgegenhalten lassen.

Zur Begründung führte der Richter aus, dass der Kläger unstreitig über fünf Jahre hinweg dieselbe Fachwerkstatt mit der Inspektion seines Fahrzeugs beauftragt habe, ohne Preisspannen anderer Fachwerkstätten auszunutzen, wodurch er zum Ausdruck bringe, dieser Werkstatt ein besonderes Vertrauen entgegen zu bringen. Darüber hinaus erweise sich auch der Umstand als zweckmäßig, Reparaturen immer bei derselben Werkstatt durchführen zu lassen. Schließlich ändert auch die Möglichkeit, im Rahmen des Vertragshändlernetzes ggfs. Gewährleistungsansprüche auch bei einer anderen als der ursprünglich mit der Reparatur beauftragten Werkstatt geltend zu machen, nichts an der im Urteil zum Ausdruck gebrachten Auffassung. Denn hätte der Kläger einer Reparatur in einer dem Unfallort nahen Werkstatt zugestimmt, wären auch wiederum Kosten entstanden, um das Fahrzeug nach der Reparatur abzuholen.

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Christine Langer-Püschel / picture-alliance / chromorange)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

24.04.2019

¬ Schaeffler

Schaeffler Zentrale

Mehr Wachstum in zweiter Jahreshälfte

Der Zulieferer rechnet angesichts der momentanen Turbulenzen erst in der zweiten Jahreshälfte mit einer Beschleunigung des Wachstums. Aufgrund des eingeläuteten Sparkurses seien noch weitere Einschnitte möglich. ¬ mehr

24.04.2019

¬ VW-Studie

E-Autos bei Klimabilanz vor Diesel

Wie sauber sind Elektroautos wirklich? Das hängt davon ab, was man in die Berechnung der Klimabilanz aufnimmt. Der Volkswagen-Konzern, der gerade Richtung E-Mobilität umsteuert, hat nun auch eine Studie vorgelegt. ¬ mehr

Autopromotec 2019

Einblicke in die Werkstatt-Zukunft

Die Messe wirft einen Blick in die Zukunft, wie künftig Instandhaltung und Reparatur von Fahrzeugen aussehen wird. Außerdem beleuchtet die Autopromotec den Markt der Autoreparaturen unter dem Gesichtspunkt wachsender Digitalisierung und Vernetzung. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 17.04.2019 | Studie

    Forscher sehen Elektroauto als Klimasünder

    Pedro meint: Auch Methanautos werden die 59 Gramm bie 2030 nicht schaffen, außer mit Tricksereien als Pluginhybr...mehr

  • 28.03.2019 | Unsicherheitsfaktor Kunde

    Autobranche sucht E-Auto-Käufer

    Frank Liermann meint: "Autobranche sucht E-Auto-Käufer" - die Überschrift geht völlig an der Realität vorbei. ...mehr

  • 22.03.2019 | Fahrbericht BMW X7

    Größer geht’s kaum

    R. Luft meint: Tut mir leid, aber das sind genau die Fahrzeuge, die kein Mensch in der heutigen Zeit braucht. Die g...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!