Samstag, 07.12.2019
Verkehrsblatt IVW
15.04.2019

¬ Tests für Roboterautos

TÜV SÜD schmiedet internationale Allianz

Autonomes Fahren Mercedes-Benz

Intelligent vernetzte Fahrzeuge werden derzeit weltweit entwickelt und erprobt.
© Foto: Mercedes-Benz

zum Themenspecial Vernetztes Auto

TÜV SÜD hat gemeinsam mit Partnern ein internationales Bündnis gegründet, um global einheitliche Testmethoden und Standards rund um das automatisierte Fahren voranzutreiben. Ziel der International Alliance for Mobility Testing and Standardization (IAMTS) sei es, ein Portfolio an Testumgebungen für Smart Mobility mit den höchsten Qualitätsstandards aufzubauen, teilte der Prüfkonzern am Montag in München mit. Damit wolle man die Entwicklung und Markteinführung automatisierter Mobilität effektiv unterstützen.

Intelligent vernetzte Fahrzeuge (ICV) sind ein großes Zukunftsthema in der globalen Autobranche. Die Anforderungen an die Wagen sowie die Kenntnisse und Ansätze in Bezug auf Verkehrsregeln, Zertifizierungsvorschriften und Prüfnormen variieren jedoch von Land zu Land. Daher gibt es noch keine einheitlichen oder etablierten Testmethoden und Standards für die Zulassung automatisierter Fahrfunktionen.

"Dies stellt zunehmend eine echte Hürde für die Erprobung und Markteinführung automatisierter Fahrzeuge dar. Das wollen wir gemeinsam mit unseren Partnern ändern und mit IAMTS weltweit anerkannte Standards, Testszenarien und Prüfmethoden für die Mobilität von morgen entwickeln und soweit möglich auch harmonisieren", betonte Patrick Fruth, CEO Division Mobility und Alexander Kraus, Senior Vice President, Global Head of Automotive bei TÜV SÜD. Der Bedarf nach zuverlässigen, vorhersehbaren und reproduzierbaren Tests für ICVs über geografische und regulatorische Grenzen hinweg wachse weltweit.

Komplexe Informationen zusammenführen

IAMTS will den Plänen zufolge die komplexen Informationen, die global aus Test- und Verifikations- und Validierungsmethoden abgeleitet werden, bündeln und auf dieser Basis die Entwicklung von Testabläufen und -szenarien für Roboterfahrzeuge beschleunigen. Dabei konzentriere sich die Allianz auf Anwender und Betreiber von Testumgebungen, hieß es.

TÜV SÜD begleitet die Entwicklung hochautomatisierten Fahrens in verschiedenen Bereichen. In Deutschland arbeiten die Münchner beispielsweise im Projekt "Pegasus" des Wirtschaftsministeriums an der Formulierung von Anforderungen, die an Methoden und Werkzeuge für die Absicherung von hochautomatisierten Fahrfunktionen auf Autobahnen gestellt werden müssen. Mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) entwickelt der Konzern einen "TÜV für Algorithmen", zudem werden verschiedene Testfelder betrieben. Bei der neuen IAMTS-Allianz kooperiert TÜV SÜD mit der Society of Automotive Engineers International (SAE), dem China Automotive Technology and Research Center (CATARC), dem Shanghai Intelligent Automotive Center (SIAC) und International Transportation Innovation Center (ITIC). (rp)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Mercedes-Benz)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

06.12.2019

¬ Branchengröße

Trauer um Elmar Fuchs

Rechtsanwalt, Geschäftsführer, Herausgeber, Referent und Kommunalpolitiker: Mit Elmar Fuchs verliert die Kfz-Branche eine auf vielen Feldern engagierte Persönlichkeit. ¬ mehr

06.12.2019

¬ Ersatzteilmarkt

Lars Stuhlweissenburg

Neuer Leiter Aftermarket-Geschäft bei ACPS

Zum 1. Dezember 2019 hat Lars Stuhlweissenburg die Position als Vice Präsident Independent Aftermarket innerhalb der ACPS-Gruppe übernommen. Er verantwortet künftig die strategische und operative Ausrichtung des Unternehmens. ¬ mehr

Troika VW Bulli

Alle Jahre wieder

Was Schenken? Diese Frage treibt viele kurz vor Weihnachten noch um. Zumindest für autoaffine Menschen – egal ob jung oder schon älter - gibt es Alternativen zu Socken, Küchenmaschine und Duftwasser. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 06.12.2019 | Klimaziele im Verkehr

    Umweltbundesamt für drastische Maßnahmen

    Mario meint: Immer weiter so - Unsere Wirtschaft wird kollabieren....mehr

  • 21.11.2019 | Licht-Test 2019

    Weniger Blender und "Einäugige"

    R. Luft meint: Und wie sieht es bei den LKW's aus? Es ist seit geraumer Zeit zu beobachten, dass mehr und mehr ...mehr

  • 20.11.2019 | Abgasuntersuchung

    Doppelprüfung sorgt für Ärger

    Rudolf Pfister meint: Hallo zusammen,der Irrsinn geht weiter. Der VW-Konzern betrügt seine Kunden in massiver und vorsät...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

"Der Autohaus-Chef"

Unternehmensführung für Realisten!

Der Klassiker der Autohaus-Literatur richtet sich an alle Unternehmer, die ihren Betrieb mit frischen Ideen führen wollen, ohne die Realität aus den Augen zu verlieren. ¬ Jetzt bestellen!