Sonntag, 25.08.2019
Verkehrsblatt IVW
29.08.2007

¬ Debatte

Streit um Wirksamkeit von Nachrüstfiltern geht weiter


© Foto: Istockphoto / ASPO Montage

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) legt im Streit um vermeintlich schlechte Testergebnisse von Nachrüstfiltern nach und schießt sich dabei auf die Produkte der Gladbecker GAT Katalysatoren GmbH ein. Der Verband veröffentlichte gestern ein neues Testergebnis des TÜV Hessen vom vergangenen März, bei dem die Filtersysteme im Test an einem BMW, Opel und VW schlecht abschnitten, allerdings nicht wegen ihrer Filterleistung, sondern weil sie einen zu hohen Abgas-Gegendruck verursachen. Dieser war laut DUH z.B. bei einem BMW 320d mit 938 Millibar mehr als doppelt so hoch, wie beim BMW-Originalteil (363 mbar) bzw. wie bei einem System der Firma Twintec (388 mbar). Laut dem TÜV Gutachten, aus dem der Verband zitiert, besteht durch den hohen Gegendruck die Gefahr von Schäden an Auslassventilen, Kolben, Turboladern und weiteren Motorkomponenten. Ein Sprecher des TÜV Hessen wollte die Ergebnisse gegenüber AUTO SERVICE PRAXIS Online nicht kommentieren, da sie ausschließlich für den Auftraggeber des Tests bestimmt seien. GAT-Chef Christoph Amft sagte gegenüber ASP Online, es sei bezeichnend, dass die DUH nicht mehr die Filterleistung seiner Produkte kritisiere, sondern nun mit dem Abgas-Gegendruck argumentiere. Er sprach von einer bewusst lancierten Kampagne im Vorfeld der IAA. "Seit wir unsere Systeme verkaufen hat es noch keinen Schaden an Motorkomponenten bei mit GAT-Systemen nachgerüsteten Fahrzeugen gegeben", erklärte Amft. Man hoffe zur Frankfurter Messe erste positive Ergebnisse des vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) neu in Auftrag gegebenen Tests der Filter (wir berichteten) vorlegen zu können. Bereits jetzt könne man 210 erfolgreiche Partikelfilterprüfungen gem. Anlage 26 zu § 47 StVZO durch das KBA vorweisen. Ob die neue Breitseite der DUH rechtliche Konsequenzen hat, ließ das Unternehmen offen. Umweltminister schaltet sich ein In Frankfurt will sich auch Bundesumweltminister Sigmar Gabriel evtl. vorhandenen "Hindernissen" beim Einbau von Rußpartikel-Filtern widmen. Er wolle das Thema mit Autobauern und Händlern besprechen, sagte der Minister am Dienstag. (ng/dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Istockphoto / ASPO Montage)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Es darf auch mal ein Ferrari sein

Für das Opfer eines Verkehrsunfalls gilt eine Schadensminderungspflicht. Vor allem bei den Kosten für einen Ersatzwagen sorgt diese immer wieder für Streit vor Gericht. ¬ mehr

Spaßmobil geht in Serie

Auf dem Autosalon in Genf war der ID.Buggy von VW noch als Studie zu bestaunen. Inzwischen sind die Würfel gefallen. Das elektrisch angetriebene Spaßmobil wird spätestens in zwei Jahren in Serie gehen - und fährt schon jetzt prima. ¬ mehr

23.08.2019

¬ Datenqualität

KYB Europe Screen Homepage

KYB nimmt an TecAlliance-Pilotprojekt teil

Als einziger Stoßdämpferhersteller nimmt KYB Europe an einem Pilotprojekt von TecAlliance teil, um Daten für Kunden schneller als bisher bereitstellen zu können. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 20.08.2019 | Autoindustrie

    DUH wirft verfehlte Modellpolitik vor

    Peter Zimmer meint: Hallo,da haben wir den Salat, jetzt muddelt die DHU mit und das gibt wieder Ärger.Wo bleibt das E A...mehr

  • 30.07.2019 | AU-Geräte-Kalibrierung

    Wichtige Fragen und Antworten

    Franko meint: Genau mein Humor, anstatt bei den Herstellern genauer hin zu schauen und diese zur Rechenschaft zu z...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!