Freitag, 24.05.2019
Verkehrsblatt IVW
17.04.2019

¬ Prüfstände

Sherpa Autodiagnostik auf Wachstumskurs

Sherpa will den Anteil des Auslandsgeschäfts am Gesamtumsatz deutlich steigern.
© Foto: Coloures-Pic/stock.adobe.com

Der Prüfstandhersteller Sherpa Autodiagnostik setzt in Deutschland wie auch international auf Expansion. Dabei will das Unternehmen auch künftig innovative Lösungen für neue Anforderungen im Markt bieten und bei der Produktentwicklung die enge Kooperation innerhalb der Stenhoj-Gruppe nutzen. So arbeitet Sherpa derzeit an der Entwicklung von Prüftechnik für die ab 2021 an vorgeschriebene Partikelzählung, um frühzeitig marktreife Produkte anbieten zu können. "Dabei übernehmen wir Technologien unseres schwedischen Schwesterunternehmens Stenhoj Sweden, die wir um eigene Innovationen ergänzen und bei Bedarf an weitere Anforderungen unserer Kunden anpassen", sagt Geschäftsführer Marko Reichmann.

Bereits Mitte 2019 will Sherpa nach eigenen Angaben Abgasprüfgeräte im Angebot haben und so künftig komplette Prüfstraßen anbieten können – vom Fahrwerkstester über den Bremsenprüfstand, die Hebebühne bis hin zur Lichteinstellung. "Dank dieses breiten Angebots werden wir in den kommenden Jahren sowohl an der Seite der Überwachungsorganisationen als auch unabhängig von diesen die Internationalisierung unseres Geschäfts vorantreiben", sagt Reichmann. 

Ziel ist es, den Anteil des Auslandsgeschäfts am Gesamtumsatz binnen fünf Jahren von 30 auf 70 Prozent zu steigern. Insgesamt sollen sich die Erlöse in diesem Zeitraum verdoppeln. "Wir werden dazu auch in Märkte expandieren, in die bislang weder Sherpa noch Autostenhoj vorgedrungen sind", sagt Vertriebsleiter Christian Leis. Weiße Flecken auf der Landkarte der Sherpa-Auslandsvertretungen gebe es etwa auf dem amerikanischen Kontinent. Auch im Ausland werde ein Netz von Vertriebs- und Servicepartnern aufgebaut, die Produkte des Unternehmens verkaufen und warten.

Potenziale durch Digitalisierung

Potenziale für die künftige Produktentwicklung sieht der Sherpa-Geschäftsführer vor allem durch die Digitalisierung, nachdem die Möglichkeiten im Bereich der Mechanik weitgehend ausgereizt seien. "Unsere Produkte werden stärker vernetzt, Daten werden gesammelt und ausgewertet, um Betrieb und den Service für unsere Anlagen, etwa durch vorausschauende Wartung, weiter zu optimieren und die Stillstandszeiten möglichst niedrig zu halten", so Reichmann. "Die Entwicklung neuer, innovativer Produkte und Technologien bleibt auch in Zukunft die entscheidende Voraussetzung für den Erfolg von Sherpa." (red)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Coloures-Pic/stock.adobe.com)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

24.05.2019

¬ Verbraucherklage

VW erwartet Mammutverfahren

Der Autobauer stellt sich nach der bundesweit ersten Musterfeststellungsklage im Diesel-Skandal auf einen langwierigen Prozess ein. Eine Feststellung möglicher individueller Schadenersatzansprüche sieht VW nicht vor 2024. ¬ mehr

Kfz-Gewerbe Niedersachsen-Bremen

Kontinuität an der Spitze

Bei der Mitglieder- und Delegiertenversammlung des Kfz-Gewerbes Niedersachsen-Bremen wurde die Führungsmannschaft um Verbandspräsident Karl-Heinz Bley einstimmig wiedergewählt. ¬ mehr

24.05.2019

¬ Mazda

Mazda3 (2017)

Elektrische Störungen

Bei Fahrzeugen des Mazda3 kann die Stromversorgung des Scheibenwischermotors vorne ausfallen. Zudem gibt es elektrische Probleme beim Modell MX-5 mit dem Getriebe. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 10.05.2019 | Serviceexpertengipfel Zweiflingen

    Wer nicht mitgeht, hat keinen Platz mehr

    TomCat meint: Über-den-Tisch-Zieh Prämie?"Torsten Fiebig, Berater beim Marketingspezialisten Veact, stellte ...mehr

  • 30.04.2019 | Stuttgart

    Gericht erklärt "Diesel-Richter" für befangen

    Andreas Giersberg meint: "... Künftig werden sich daher nun immer jeweils drei Richter damit befassen. (dpa)...." di...mehr

  • 29.04.2019 | VW-Rückrufe

    CO2-Emissionen, Airbag, Reifen

    B.Flurer meint: Die Barauszahlung von 100.- Euro für den erhöhten AdBlue-Verbrauch beim T6 wurde Anfang April gest...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!