Samstag, 21.09.2019
Verkehrsblatt IVW
05.09.2018

¬ Neues Kalibrierlabor

Service für AU-Messgeräte

Kalibrierlabor AVL Ditest

AVL Ditest hat ein neues Kalibrierlabor eingerichtet.
© Foto: AVL Ditest

zum Themenspecial AVL Ditest

Der Diagnose-Spezialist AVL Ditest hat am Standort Cadolzburg in Deutschland ein neues Kalibrierlabor eingerichtet. Nun können Werkstätten dort ihre AU-Messgeräte warten, kalibrieren und eichen lassen, heißt es in einer Mitteilung.

"Die neue gesetzliche Richtlinie, die mit Anfang Januar 2019 in Deutschland in Kraft tritt, stellt unsere Kunden und langjährige Partner vor neue Hürden", spricht Ralf Kerssenfischer, Geschäftsführer AVL Ditest Deutschland, von der gesetzlichen Veränderungen, die neben einer verpflichtenden Eichung auch eine jährliche rückgeführte Kalibrierung von AU-Geräten vorsieht. Mit der Errichtung eines eigenständigen Kalibrierlabors am Standort Cadolzburg in Deutschland biete das Unternehmen die rückführbare Kalibrierung von neuen und gebrauchten AU-Messgeräten an. Zusätzlich erstrebe der AU-Messgeräte-Hersteller die eigene Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025. Diese ist für 2018 geplant und soll Kunden sowie Partnern wertvolle Servicevorteile bieten.

Laut der am 15.Juni 2018 im deutschen Verkehrsblatt 11/2018 verabschiedeten Richtlinie Nr. 100, ist in Deutschland spätestens ab dem 01.01.2019 neben einer gesetzlichen Eichung auch eine jährliche Kalibrierung von AU-Geräten durchzuführen. Diese muss durch einen entsprechend akkreditierten Anbieter für Kalibrierungen oder eine interne Rückführung durch eine staatlich anerkannte (technische) Prüforganisation erfolgen. "Mit der Akkreditierung gemäß DIN EN ISO/IEC 17025 wollen wir unseren hochkarätigen Rundum-Service um die rückführende Kalibrierung von Messgeräten ergänzen", so Kerssenfischer.

Kunden könnten neben dem zentralen Servicecenter auch von hohen Qualitätsstandards und einem einzigartigen Tauschkonzept für Benzin- und Diesel-Abgasmessgeräte profitieren. Dieses ermögliche die schnelle Verfügbarkeit von Ersatzgeräten und minimalen Aufwand durch ein ausgeklügeltes Plug & Play-Prinzip, hieß es.

"Aktuell befinden wir uns in der Implementierungs-Phase, um die Abläufe einer akkreditierten Kalibrierung zu festigen", erklärt Bernd Härter, Leiter des Kalibrierlabors in Cadolzburg, Deutschland. "Das Labor ist einsatzbereit und arbeitet nach Vorgaben der Norm. Die frühe Implementierung der Abläufe verschafft uns nach erfolgter Akkreditierung einen wertvollen Vorsprung und ermöglicht uns ab 01.01.2019 sofort akkreditierte Kalibrierscheine auszustellen.“ (tm)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: AVL Ditest)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Mercedes-Benz Sprinter

Brandgefahr durch thermische Überlastung

Mercedes ruft weltweit rund 7.000 Sprinter zurück. Grund ist eine mögliche thermische Überlastung am Kompressor der Luftfederung, die zum Brand führen kann. ¬ mehr

Bernhard Mattes IAA 2019

Neues Konzept für IAA gesucht

Proteste von Klimaschützern, Rücktritt des obersten Autolobbyisten, Zwist mit dem Frankfurter Oberbürgermeister und eine Debatte über die Zukunft der Messe - der Autoschau IAA fehlte in diesem Jahr der Glanz. Der Veranstalter VDA zieht dennoch eine positive Bilanz. ¬ mehr

GroKo einig über Klimapaket

Stundenlang ringen Union und SPD um einen großen Plan, damit Deutschland die Klimaziele 2030 doch noch einhält. Nun ist ein Paket geschnürt - und die Kritiker reagieren prompt. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 12.09.2019 | Stahlgruber

    Neues Verkaufshaus in Wolfschlugen

    Josef Herl meint: Sehr geehrte Damen und Herren,wir benötigen kurzfristig eine Nußbaum 2 SeilenHebebühne mindest 3 ...mehr

  • 09.09.2019 | VW elektrifiziert Oldtimer

    E-Power für altes Blech

    Volker Frank meint: Wie wirkt sich das auf den Oldtimer-Status aus (Erhaltung des technischen Kulturgutes ???...mehr

  • 08.09.2019 | VW elektrifiziert Oldtimer

    E-Power für altes Blech

    Fritz Wichmann meint: Ich verstehe den Sinn so eines Umbau nicht, warum baut man einen Oldtimer umbaut....mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!