Donnerstag, 27.06.2019
Verkehrsblatt IVW
08.04.2008

¬ Festnahme

Schlag gegen betrügerische Autovermittler

Die "EU-Car Zentrale" hat laut LKA seit über einem Jahr im Internet mit Preisabschlägen von 30 Prozent und mehr für Neuwagen, Jahreswagen und Jungwagen aller Marken und Modelle.
© Foto: Michael Gottschalk/ddp

Dem Landeskriminalamt Baden-Württemberg und der Staatsanwaltschaft Ravensburg ist ein Schlag gegen betrügerische Autovermittler gelungen. Wie die Behörden mitteilten, wurde Ende vergangener Woche ein Verantwortlicher der Firma "EU-Car Zentrale" in Tettnang wegen des Verdachts des schweren gewerbsmäßigen Betruges vorläufig festgenommen. Insgesamt durchsuchten die Ermittler zwölf Wohnungen und Büroräume von drei Tatverdächtigen in Baden-Württemberg, Hessen und Österreich. Sie stellten umfangreiches Beweismaterial, darunter Computer, Datenträger und Schriftstücke sowie fünf hochwertige Kraftfahrzeuge und Bargeld sicher. Dem 33-jährigen mutmaßlichen Drahtzieher aus dem Bodenseekreis wird laut Mitteilung vorgeworfen, als faktischer Geschäftsführer der "EU-Car Zentrale" betrügerisch Neuwagen vermittelt und damit eine noch nicht abschließend bekannte Anzahl von Kunden finanziell geschädigt zu haben. Allein für das Bundesgebiet und angrenzende Länder gehen die Behörden von einem Gefährdungsschaden im Millionenbereich aus. Nach Angaben des LKA wirbt das Unternehmen seit über einem Jahr im Internet mit Preisabschlägen von 30 Prozent und mehr für Neuwagen, Jahreswagen und Jungwagen aller Marken und Modelle. Den Interessenten werden dabei zwei Abwicklungsmodelle angeboten: Eine Variante ist der Barkauf mit Eigentumsübergang auf den Kunden nach zwölf- oder 24-Monaten; die zweite Variante der Mietkauf mit bis zu 60-monatiger Finanzierungsdauer. Den Interessenten wird jeweils versprochen, die Fahrzeuge innerhalb der marktüblichen Lieferfrist zur Verfügung zu stellen, sobald eine 30-prozentige Anzahlung auf den Kaufpreis nach Vertragsschluss erfolgt ist. Die Behörden wurden aktiv, nachdem mehrere Kunden aus dem In- und Ausland Anzeige erstatteten. Sie hatten Anzahlungen geleistet, innerhalb der Lieferzusagen aber keine Fahrzeuge bekommen. Da die "EU-Car Zentrale" die angebotenen Autos zum Teil im eigenen Namen bei deutschen Händlern kauft bzw. finanziert, kann der Kunde, dem dieses Fahrzeug nur überlassen wird, daran kein Eigentum erwerben. Die Staatsanwaltschaft und das LKA sehen darin ein "typisches, schneeballartiges Betrugssystem". Die wenigen ausgelieferten Fahrzeuge würden mit den Geldern von Neukunden bezahlt, hieß es. Erste Hinweise im August 2007 Laut Bundesverband freier Kfz-Händler (BVfK) zählt auch eine Vielzahl von Vermittlern zu den Geschädigten. Bei ihnen sei die "Grenze zwischen Täter und Opfer verschwommen", erklärte der Verband in einer Mitteilung. Die Vermittler müssten auch damit rechnen, möglicherweise für den entstandenen Schaden haftbar gemacht zu werden. Der BVfK warnte nach eigenen Angaben bereits im August 2007 vor den Geschäftspraktiken der Tettnanger Firma. (rp)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Michael Gottschalk/ddp)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Kohl Mach Mit

Verunfallter BMW 1er ist repariert

Nach zehn Monaten intensiver Arbeit haben Schülerinnen und Schüler einen ehemals verunfallten BMW 1er wieder innerhalb des Projekts "Mach Mit" repariert. Nun fährt das Auto wieder. ¬ mehr

Bilder 27.06.2019

¬ Audi Q7

Audi Q7 Facelift (2020)

Mehr Dynamik im Dickschiff

Der Audi Q7 war bislang der unsportliche Bruder des Porsche Cayenne. Nun holt er in Sachen Dynamik auf – technisch und vor allem optisch. ¬ mehr

Jenseits von gut und schnell

Toyotas stärkstes Stück meldet sich zurück. Mit dem GR Supra ergänzen die Japaner die Geschichte ihres seit über 40 Jahren gebauten Gran Turismo um ein fünftes Kapitel. So wie es der Modellname Supra verspricht, setzten die schnellen Sechszylinder von Beginn an Bestmarken jenseits gewöhnlicher Sportcoupés. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 21.06.2019 | Umfrage

    Autohändler ächzen weiter unter Euro 5-Dieseln

    Erwin Tischler meint: Hardware-Nachrüstung ist dringend geboten. Sowohl für den Kunden, als auch für den Händler, der ...mehr

  • 18.06.2019 | Fahrbericht BMW X3/X4 M

    Sportwagen von heute

    Martin Hartmann meint: Yes, das braucht Man(n) heute um von A nach B durch den Münchner Feierabendverkehr zu cruisen. Wied...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!