Dienstag, 19.11.2019
Verkehrsblatt IVW
27.09.2019

¬ BMW-Niederlassung Darmstadt

Reifenmontage im Kraftanzug

Test mit Exoskeletten: Die BMW-Niederlassung Darmstadt will den Arbeiterrücken in der Reifenwechsel-Saison schonen.
© Foto: BMW

zum Themenspecial Werkstattausrüstung

Bei der BMW-Niederlassung in Darmstadt hält die Industrie 4.0 Einzug. Das werkseigene Autohaus testet ab sofort den Einsatz von sogenannten Exoskeletten in der Werkstatt. Die intelligenten Kraftanzüge sollen die Mitarbeiter während der Räder-Reifen-Saison körperlich entlasten und langfristig die Mitarbeitergesundheit gewährleisten. Mit dem Pilotprojekt sei man Vorreiter in Deutschland, teilte die Niederlassung mit.

Exo- oder Außenskelette sind Systeme, die menschliche Intelligenz mit maschineller Kraft kombinieren, indem sie die Bewegungen des Trägers unterstützen oder sogar verstärken. Sie dienen nicht dazu, aus Menschen Superhelden zu machen. Vielmehr sollen die Assistenten die körperliche Arbeit erleichtern und überlastungsbedingte Erkrankungen sowie Arbeitsunfälle vermeiden.

Bei dem Test arbeitet die BMW-Niederlassung mit der Firma German Bionic zusammen. Der Robotikspezialist aus Augsburg ist der erste deutsche Hersteller, der Exoskelette für das industrielle Umfeld entwickelt und in Serie fertigt. Parallel wird eines der Systeme im Rahmen eines Laborversuchs unter die Lupe genommen. Partner ist die Universität Siegen, die den Effekt des aktiven Exoskelettes auf die physische Beanspruchung der Mitarbeiter objektiv untersuchen soll.

Wie ein Rucksack

Zum Einsatz in der Werkstatt kommt der Kraftanzug vom Typ "Cray X", der wie ein Rucksack getragen wird. Bei der Arbeit soll das Modell dem Träger im wahrsten Sinne den Rücken stärken. German Bionic hat es speziell für die manuelle Handhabe von Gütern und Werkzeugen konzipiert. Indem es Bewegungen aktiv-assistiv nachahmt und verstärkt, soll der untere Rücken beim Heben aus unergonomischen Positionen um bis zu 25 Kilogramm entlastet werden.

Seit längerem setzen Autobauer auf solche Assistenzsysteme in der Produktion. Beispiel BMW: In der US-Fabrik in Spartanburg werden Werker mit Exoskelett-Westen bei der Überkopf-Montage ergonomisch entlastet. Bei Audi in Neckarsulm lief bereits 2015 ein Pilotprojekt mit dem "Chairless Chair". Dieser Kraftverstärker wird an der Rückseite der Beine getragen und fungiert während der Arbeit wie ein zweites Paar Beine. Bei Bedarf versteift sich die Konstruktion und kann als Stuhl genutzt werden. (rp)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: BMW)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Osram Zentrale

Keine Handhabe gegen AMS-Übernahme

Osram schreibt tiefrote Zahlen, das Unternehmen meldete zuletzt annähernd eine halbe Milliarde Euro Verlust. Als Retter bietet sich der Sensorhersteller AMS an, den der Betriebsrat für unseriös hält. Aber eine rechtliche Handhabe gibt es offensichtlich nicht.
¬ mehr

18.11.2019

¬ Knoll TEC 2019

Knoll TEC 2019

Neuheiten hautnah erleben

Rund 4.500 Fachbesucher kamen im Oktober zur Knoll TEC nach Nürnberg. Zu sehen gab es auf der Fachmesse modernste Technik und Ausstattungslösungen für Werkstätten. ¬ mehr

18.11.2019

¬ Bundeskabinett

E-Mobilität

Stärkere Förderung von E-Autos beschlossen

Mehr Elektroautos spielen eine wichtige Rolle in der Strategie der Bundesregierung, um Klimaziele zu schaffen. Die Nachfrage aber ist weiter verhalten - das soll sich nun auch mit Steuergeldern ändern. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 14.11.2019 | Elektromobilität

    Tesla baut Fabrik in Berlin

    NRT meint: Hallo alle zusammen,300 Hektar plus X ökologisch wertvollstes Land. Umweltzerstörung für ein nich...mehr

  • 12.11.2019 | EU

    Neue Auto-Sicherheitssysteme beschlossen

    Tim meint: Das ist ja wirklich eine tolle Nachricht!"1984" und "Schöne neue Welt" sollten Warn...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!