Montag, 16.12.2019
Verkehrsblatt IVW
14.01.2019

¬ Ausbildungsinitiative

Neues Job-Projekt für junge Kfz-Mechatroniker

Joblinge Kfz-Mechatroniker

Wilfried Hüntelmann, Agentur für Arbeit München (3. v.l.), Horst Schneider, TÜV SÜD Stiftung (5. v.l.), Andreas Brachem, Kfz-Innung München-Oberbayern (6.v.l.), Rainer Graf, Werkstattleiter Auto Huber (3. v.r.)und Ilse Schmücker, Joblinge München (ganz rechts) mit Auszubildenden.
© Foto: TÜV SÜD Stiftung/Bethel Fath

zum Themenspecial Kfz-Innung

Von Dietmar Winkler/asp AUTO SERVICE PRAXIS

Zusammen mit der Bundesagentur für Arbeit, der Job-Organisation Joblinge und der Kfz-Innung München-Oberbayern beteiligt sich die TÜV SÜD Stiftung an einem neuen Job-Projekt für junge Kfz-Mechatroniker. Zielgruppe sind Jugendliche, meist aus sozial benachteiligtem Umfeld, denen bislang der Sprung in eine Ausbildung nicht gelungen ist.

Anlässlich der Vorstellung des Projekts erklärte Horst Schneider, Vorsitzender der TÜV SÜD Stiftung, die Motivation für das Projekt, das für Kfz-Mechatroniker derzeit noch auf München begrenzt ist: "Es ist unser erklärtes Ziel, sozial benachteiligte Jugendliche in ein Ausbildungsverhältnis zu bringen um ihnen eine berufliche Perspektive im Kfz-Bereich zu ermöglichen. Unsere Strategie lautet dabei Technik-Ausbildung gegen Perspektivlosigkeit."

Joblinge ist eine gemeinnützige Organisation, die an mehreren Standorten deutschlandweit tätig ist. Das Konzept fußt auf der engen Kooperation mit Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, die die Projekte vor Ort finanzieren. Vor zwei Jahren wurde das Projekt in München zusammen mit der Kfz-Innung und TÜV SÜD Stiftung für den Ausbildungsberuf Kfz-Mechatroniker gestartet.

"Im Projekt werden die Jugendlichen von uns eng begleitet und über Praktika in teilnehmenden Betrieben oder einer Einstiegsqualifizierung an ein Ausbildungsverhältnis herangeführt", erklärte Ilse Schmücker, die das Projekt bei Joblinge leitet. Wissenslücken werden in der Vorbereitungsphase über gezielte Nachhilfe gestopft, ehrenamtliche Mentoren stehen den Jugendlichen als Ansprechpartner zur Verfügung. Im letzten Jahrgang, der im September gestartet ist, konnte ein Teilnehmer sogar direkt eine Ausbildung in einem Kfz-Betrieb starten, drei Jugendliche machen derzeit eine Einstiegsqualifizierung und fünf Jugendliche absolvieren zunächst Betriebspraktika, um danach über eine anschließende Einstiegsqualifizierung in ein Ausbildungsverhältnis zu gelangen. Ziel sei es, jedes Jahr mindestens zwölf Jugendliche in ein Ausbildungsverhältnis zu bringen. Wenn sich in der vorbereitenden Phase herausstellt, dass ein Jugendlicher doch nicht für den Beruf Kfz-Mechatroniker geeignet ist, vermittelt das Projekt auch in andere Berufe. Die Jugendlichen erhalten während der Qualifizierung eine Vergütung von 450 Euro, die je zur Hälfte von TÜV SÜD Stiftung und Arbeitsagentur getragen wird.

Die TÜV SÜD Stiftung ist einer der beiden Eigentümer des Prüf- und Dienstleistungsunternehmens TÜV SÜD AG und unterstützt bundesweit mit zahlreichen Projekten die Bildung junger Menschen im MINT-Bereich - also Mathematik, Ingenieurwissenschaften und Technik.

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: TÜV SÜD Stiftung/Bethel Fath )

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

13.12.2019

¬ Personalie

Steffen Raschig

Peugeot-Manager wechselt zu Würth

Steffen Raschig, Geschäftsführer von Peugeot in Deutschland, leitet ab 1. März 2020 den Bereich "International Key Account Automotive" beim Großhandelskonzern Würth. ¬ mehr

Bilder 13.12.2019

¬ ATU/Borgward

Aus für Service-Partnerschaft

Niedrige Absatzzahlen, neuer Gesellschafter: Ab 1. Januar 2020 führt die Werkstattkette ATU keine Garantie- und Gewährleistungsarbeiten für Borgward-Modelle mehr durch. ¬ mehr

Morgan mit und ohne Leiterrahmen

Der Morgan danach

Im Frühjahr 2019 hat Morgan sein erstes Modell auf einer modernen Alu-Plattform vorgestellt. Diese wird kommendes Jahr endgültig das Ende der langen Leiterrahmen-Ära einläuten. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 06.12.2019 | Klimaziele im Verkehr

    Umweltbundesamt für drastische Maßnahmen

    Mario meint: Immer weiter so - Unsere Wirtschaft wird kollabieren....mehr

  • 21.11.2019 | Licht-Test 2019

    Weniger Blender und "Einäugige"

    R. Luft meint: Und wie sieht es bei den LKW's aus? Es ist seit geraumer Zeit zu beobachten, dass mehr und mehr ...mehr

  • 20.11.2019 | Abgasuntersuchung

    Doppelprüfung sorgt für Ärger

    Rudolf Pfister meint: Hallo zusammen,der Irrsinn geht weiter. Der VW-Konzern betrügt seine Kunden in massiver und vorsät...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

"Der Autohaus-Chef"

Unternehmensführung für Realisten!

Der Klassiker der Autohaus-Literatur richtet sich an alle Unternehmer, die ihren Betrieb mit frischen Ideen führen wollen, ohne die Realität aus den Augen zu verlieren. ¬ Jetzt bestellen!