Donnerstag, 15.11.2018
Verkehrsblatt IVW
13.09.2018

¬ Mercedes-Benz

Neuer GLE kommt Anfang 2019

Der neue GLE: Die Formen wirken runder, der Kühlergrill ist größer.
© Foto: Mercedes-Benz

Von Max Friedhoff/SP-X

Optisch unterscheidet sich der neue Mercedes GLE, den die Stuttgarter auf dem Pariser Autosalon im Oktober vorstellen, deutlich von seinem noch aktuellen Vorgänger. Die Formen wirken runder, der Kühlergrill ist größer und die Rückleuchten ähneln dem Design der gerade neu eingeführten A-Klasse. Der Radstand wächst um acht Zentimeter auf rund drei Meter, das soll vor allem dem Platzangebot im Fond zugutekommen, wo optional erstmals eine elektrisch verstellbare Rückbank zu finden ist. So lassen sich die beiden äußeren Sitze um bis zu zehn Zentimeter vor- oder zurückfahren. Die Ladeluke verbreitert sich um sieben Zentimeter, das Gepäckvolumen wächst auf 825 bis 2.055 Liter.

Auch in Sachen Infotainment runderneuern die Schwaben den GLE. Die bereits aus anderen Baureihen bekannte Anordnung von zwei 12,3 Zoll großen Displays unter einem "Widescreen"-Glas ist ebenso an Bord wie eine Navigation mit Augmented-Reality-Technik und Gestensteuerung. Der "Hey Mercedes"-Service gehört ebenfalls zum Serien-Inventar. Bei den Assistenten führt Mercedes unter anderem einen aktiven Stau-Assistenten bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h und mit einer automatischen Rettungsgassen-Funktion ein.

BILDERGALERIE

Aktives Fahrwerk auf 48-Volt-Basis

Auch unter dem Blechkleid waren die Ingenieure nicht untätig. Neu im Mercedes-Portfolio ist das optionale "E-Active Body Control"-System, ein voll vernetztes, hydropneumatisches und aktives Fahrwerk auf 48-Volt-Basis. Hier können Feder und Dämpfer an jedem Rad einzeln geregelt werden, was sowohl Wank- als auch Nick- und Hubbewegungen ausgleichen soll. Zudem soll sich der GLE quasi in die Kurve legen können, was ein nahezu querkraftfreies Kurvenfahren ermöglichen dürfte.

Bei den Motoren fängt Mercedes erst einmal überschaubar an. Zum Marktstart Anfang 2019 wird lediglich ein Reihensechszylinder-Benziner erhältlich sein, der auf ein 48-Volt-Stromnetz setzt und eine Motorleistung von 270 kW / 367 PS für kurze Zeit mit einem Elektro-Boost von weiteren 16 kW / 22 PS kombinieren kann. Weitere Vier-, Sechs- und Achtzylinder sowie Diesel-Motoren und Plug-in-Hybride folgen. Die größeren Aggregate werden mit einem vollvariablen Allradantrieb gekoppelt.

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Mercedes-Benz)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

14.11.2018

¬ Umfrage

H-Kennzeichen VW Käfer

Interesse an Oldtimern schwindet

Laut einer Umfrage ist die Kernzielgruppe von Oldtimer-Besitzern und Interessierten im vergangenen Jahr zurückgegangen. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden anlässlich der bald startenden Messe Essen Motor Show vorgestellt. ¬ mehr

Bosch Gebogenes Display

Vom TV ins Auto

Bei Fernsehern und Computermonitoren ist das gebogene Display bereits wieder aus der Mode. Trotzdem soll es sich nun im Auto durchsetzen. ¬ mehr

Elenator Leichtkraftfahrzeug

Höchstens in der City okay

Der Automobilclub ADAC hat drei Leichtkraftfahrzeuge unter die Lupe genommen und ist besonders beim Thema Sicherheit zu einem ernüchternden Urteil gekommen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Modellplaner 2018

Der Modellplaner unserer Kollegen von "Autoflotte" bietet Ihnen alle Neuheiten, Facelifts und neuen Motorisierungen auf einen Blick! ¬ mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Spezial

R-1234yf

R-1234yf

Chronologie der Diskussion um das neue Klimaanlagen-Kältemittel. ¬ zur Spezialseite

Rückrufdatenbank

Aktionen der Automobilhersteller und Importeure seit 2001,
sortierbar nach Marken und Zeitraum.
¬ Zur Übersicht

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog