Montag, 22.04.2019
Verkehrsblatt IVW
Hochvoltschulungen

Mit Spannung gewartet

Mit Spannung gewartet
TÜV SÜD bietet spezielle Schulungen für Werkstatt-Mitarbeiter an, die an Hochvolt-Systemen arbeiten.
© Foto: Dietmar Winkler

Die TÜV SÜD Akademie bietet ein spezielles Schulungsprogramm für Werkstatt-Mitarbeiter, die an Hochvoltsystemen arbeiten. Servicebetriebe sollten sich schon heute auf elektrische Antriebe vorbereiten.

Noch spielen Fahrzeuge mit Elektroantrieb eine untergeordnete Rolle auf der Straße. Das kann sich aber mit den politischen Rahmenbedingungen ändern. Werkstätten sollten vorbereitet sein. Bei Arbeiten an Elektroautos können Spannungen bis zu 1.000 Volt auftreten.

"Mitarbeiter, die am Fahrzeug arbeiten, müssen mindestens sensibilisiert sein. Das heißt, sie müssen über die Gefahren aufgeklärt sein und müssen wissen, was sie machen dürfen und was nicht", erklärt Tilo Scholz, fachlicher Leiter für Hochvoltschulungen bei der TÜV SÜD Akademie.

Die Berufsgenossenschaftliche Informationsschrift DGUV Information 200-005 (ehem. BGI 8686) legt fest, welche Schulungen der Mitarbeiter benötigt, um an Hochvoltsystemen zu arbeiten. "Unternehmer sollten das nicht auf die leichte Schulter nehmen, rät Tilo Scholz: "Der Chef ist verpflichtet, dem Personal die richtigen Werkzeuge zur Verfügung zu stellen und auch die persönliche Schutzausrüstung falls notwendig." Für die Sensibilisierung für Arbeiten an Kraftfahrzeugen mit HV-Systemen bietet die TÜV SÜD Akademie ein Webbased Training an. Es umfasst drei bis vier Unterrichtseinheiten am Computer. Für Mitarbeiter, die am Fahrzeug die Spannungsfreiheit herstellen müssen, gibt es den Kurs für Elektrofachkraft für HV-Systeme. Er umfasst 16 Stunden für eigensichere Fahrzeuge (Serienfahrzeuge) und 40 Stunden für nicht eigensichere Fahrzeuge also beispielsweise Lkw oder Versuchsfahrzeuge.

Kurzfassung

Für Arbeiten an Elektrofahrzeugen müssen Service-Mitarbeiter entsprechend geschult sein. Eine dreistufige Hochvolt-Ausbildung bietet die TÜV SÜD Akademie speziell für Werkstätten. Alle Infos zu den Kursen unter www.tuev-sued.de/akademie

Autor: Dietmar Winkler

 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 
 

Kommentar verfassen

Frage der Woche

  • Kommentare
  • Galerien
  • Meldungen

Beliebteste Inhalte

  • 28.03.2019 | Unsicherheitsfaktor Kunde

    Autobranche sucht E-Auto-Käufer

    Frank Liermann meint: "Autobranche sucht E-Auto-Käufer" - die Überschrift geht völlig an der Realität vorbei. ...mehr

  • 22.03.2019 | Fahrbericht BMW X7

    Größer geht’s kaum

    R. Luft meint: Tut mir leid, aber das sind genau die Fahrzeuge, die kein Mensch in der heutigen Zeit braucht. Die g...mehr

  • 06.03.2019 | Unsicherheitsfaktor Kunde

    Autobranche sucht E-Auto-Käufer

    Franz Xaver meint: wenn jeder, der Grünen und die ganzen Umweltlobyisten einen kaufen würden, statt die jährlichen F...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!