Montag, 20.05.2019
Verkehrsblatt IVW
25.07.2017

¬ BBE Aftersales-Forum

Markt bleibt stabil

Programm Aftersales-Forum

Beim 18. Kölner Aftersales Forum ging es um Trends, Herausforderungen und Chancen im Aftermarket 2020plus. (Bild: 2016)
© Foto: BBE Automotive

Mit seinem Beitrag zum Thema "Quo vadis Aftermarket" eröffnete Eckhard Brandenburg, Senior Consultant der BBE, das diesjährige Kölner Aftersales-Forum. So werde der Markt auf absehbare Zeit zwar stabil bleiben, dennoch seien die Herausforderungen für alle Marktteilnehmer noch nie so groß, hieß es in einer Mitteilung. Neben wachsenden technologischen Anforderungen rückte Brandenburg auch den Mensch in den Mittelpunkt, der immer mehr begeistert werden will. Angesichts der zunehmenden Digitalisierung und Preistransparenz hätten wenig profilierte Marktplayer wenig Hoffnung auf ein Überleben im intensiven Wettbewerb.

Markus Frömgen, Director Strategic Consulting der BBE, sieht die Fahrzeughersteller klar in der Pole-Position, die den Zugriff auf den Kunden und dessen Daten über viele Jahre halten wollen und können.

Die Zukunft im Teile- und Servicegeschäft wird denen gehören, die Online- und Offline-Kanäle optimal verzahnen und einen Markenaufbau mit klarem Leistungsversprechen im gesamten Wertschöpfungsnetzwerk bieten, erklärte Kai Hudetz vom IFH.

Weitere praxisnahe Vorträge der geladenen Unternehmen ATU, HUK-Coburg, Schäfer-Barthold und Driver rundeten das 18. Kölner Aftersales Forum mit mehr als 160 Teilnehmern am 22. Juni 2017 ab. (tm)


Einen ausführlichen Nachbericht über den BBE Aftersales-Forum können Sie in der asp-Beilage "Freier Teilemarkt" lesen, die der Juli-/Augustausgabe 2017 beigelegt wird und am 28. Juli 2017 erscheint.

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: BBE Automotive)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Elmar Degenhart Continental

Conti sieht Einstieg skeptisch

Für Conti-Chef Elmar Degenhart wäre ein Einstieg in eine Batteriezellenfertigung in Deutschland mit einem Wettbewerbsnachteil aufgrund hoher Energiekosten verbunden. ¬ mehr

Opel Movano Facelift (2020)

Mehr Assistenten an Bord

Auch Transporter brauchen hin und wieder eine Auffrischung. Die Optik ist nicht so wichtig, bedeutsamer werden aber auch hier immer mehr Assistenten und Vernetzung. ¬ mehr

Scheuer hat Zweifel

Noch liege kein einziger Antrag für Hardware-Nachrüstung von Diesel-Pkw seitens der Hersteller vor, sagte der Bundesverkehrsminister. Er sei gespannt, ob die Firmen bis Mitte des Jahres liefern können. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 10.05.2019 | Serviceexpertengipfel Zweiflingen

    Wer nicht mitgeht, hat keinen Platz mehr

    TomCat meint: Über-den-Tisch-Zieh Prämie?"Torsten Fiebig, Berater beim Marketingspezialisten Veact, stellte ...mehr

  • 30.04.2019 | Stuttgart

    Gericht erklärt "Diesel-Richter" für befangen

    Andreas Giersberg meint: "... Künftig werden sich daher nun immer jeweils drei Richter damit befassen. (dpa)...." di...mehr

  • 29.04.2019 | VW-Rückrufe

    CO2-Emissionen, Airbag, Reifen

    B.Flurer meint: Die Barauszahlung von 100.- Euro für den erhöhten AdBlue-Verbrauch beim T6 wurde Anfang April gest...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!