Sonntag, 21.10.2018
Verkehrsblatt IVW
18.01.2011

¬ Kundenmanagement

LDB Gruppe und Carcall gehen gemeinsame Wege

Teamgeist in der Allianz-Arena: Jan Löffler (l., LDB) und Markus Riewe (Carcall) gehen unternehmerisch gemeinsame Wege.
© Foto: Franziska Ziegler/AUTOHAUS

Wenn bisherige Konkurrenten geschäftlich künftig gemeinsame Wege gehen, dann ist ein Fußballstadion ein guter Ort, um den neuen Teamgeist zu verdeutlichen. Und so haben sich die Chefs der beiden bislang selbstständigen Dienstleister für die Automobilbranche, Jan Löffler von der Berliner LDB Gruppe und Markus Riewe von der Straubinger Carcall GmbH, am Dienstag in der Münchner Allianz-Arena als unternehmerische Einheit präsentiert. Kapazitäten, die bisher in den gegenseitigen Wettbewerb investiert wurden, sollen nun den gemeinsamen Kunden, neben Autoherstellern und Importeursgesellschaften auch 1.000 Handels- und Servicebetriebe, zugute kommen. Das Dienstleistungsportfolio umfasst alle Facetten des Kundenmanagements: Kundenbindung, Marketing, Marktforschung und Datenmanagement. Die organisatorischen und verwaltungstechnischen Aufgaben werden künftig in der LDB Gruppe in Berlin gebündelt. Der gemeinsame Vertrieb wird in der neu gegründeten LDB Carcall Handelsbetreuung GmbH angesiedelt, deren Geschäftsführer Markus Riewe sein wird. Vertriebseinheit sowie das Dienstleistungszentrum für den Bereich des Telefonmarketings haben ihren Sitz somit in Straubing. Ein Teil der insgesamt rund 240 Angestellten ist zudem im Dienstleistungszentrum in Templin im Einsatz. Wachsender Bedarf im Servicebereich Weitere Mitarbeiter würden ständig gesucht, betonte Riewe in München. Denn das Thema Kundenbindung gewinne nicht nur für die Hersteller und den Handel, sondern auch im Servicebereich immer mehr an Bedeutung. Bis 2015 möchten Löffler und Riewe daher die Zahl der Kfz-Betriebe in ihrer Kundenkartei auf 2.000 erhöhen – auch im Bereich der kleineren Familienbetriebe ohne Hersteller-/Importeursvertrag. Zwar seien für diese individuell erstellte Strategien in der Regel überdimensioniert, räumte Riewe ein, doch habe man auch mit preiswerteren standardisierten Produkten bei Unternehmen bereits gute Erfolge erzielt, beispielsweise durch Nutzung des eigenen Call-Centers bei der Steigerung der Auslastung im Prüfgeschäft oder des Reifeneinlagerungsservices. Bei der klassischen Kundenansprache auf dem Postweg könnten kleinere Autohäuser und Werkstätten zudem von Portorabatten profitieren, ergänzte Löffler. (ng)

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Franziska Ziegler/AUTOHAUS)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

19.10.2018

¬ Asanetwork

Frank Beaujean

Frank Beaujean alleiniger Geschäftsführer

Bislang standen Peter Rehberg und Frank Beaujean an der Spitze des Unternehmens. Nun hat letzterer die alleinige Verantwortung übernommen und einen straffen Aufgabenplan angekündigt. ¬ mehr

Bundesrat pocht auf Hardware-Nachrüstungen

Die Bundesregierung soll dafür sorgen, dass die Autobauer Hardware-Nachrüstungen für Diesel-Fahrzeuge umsetzen und die Kosten übernehmen, fordern mehrere Bundesländer. ¬ mehr

19.10.2018

¬ KBA

Opel Zafira

Rückruf von Opel-Modellen nun amtlich

Das Kraftfahrt-Bundesamt hat Opel nun dazu verpflichtet, die Modelle Insignia, Cascada und Zafira wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung zurückzurufen. Weltweit trifft es 96.000 Fahrzeuge. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 19.10.2018 | Dieselautos

    Bundesrat pocht auf Hardware-Nachrüstungen

    Martin Hartmann meint: Ach herje, dann schmeiße ich also meinen mühsam abgesparten dreieinhalb Jahre alten Euro 5 Diesel ...mehr

  • 17.10.2018 | Abgasskandal

    Härteres Durchgreifen der Regierung gefordert

    R. LUFT meint: Es wird endlich Zeit, die steuerlichen Vorteile für die sogenannten Dienstfahrzeuge rigoros zu kapp...mehr

  • 16.10.2018 | Ford

    Kupplungsdruckplatte kann brechen

    Michael Klausing meint: Ich habe einen Ford Focus 1,0 Eco Boost in 07/2016 mit Tageszulassung gekauft.Nach 14000 km musste d...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Verlieren Sie nicht die Orientierung!

Die Neuerscheinung "Der Autohaus-Kennzahlkompass" zeigt, wie man betriebsspezifische Kennzahlen findet, errechnet und interpretiert. Dabei werden dem Leser greifbare Lösungsansätze vermittelt. ¬ Jetzt bestellen!