Sonntag, 21.10.2018
Verkehrsblatt IVW
12.02.2018

¬ Ford Ka+

Kleinwagen plus Crossover

Den Ford Ka+ gibt es nun auch als "Active"-Crossover.
© Foto: Ford

Ford hat den Ka+ überarbeitet: Optisch leicht verändert, mit neuen Motoren und aufgewerteter Serienausstattung ist der Kleinwagen voraussichtlich ab März für mindestens 9.990 Euro erhältlich. Zudem wird es eine Crossover-Variante namens "Active" geben.

Nach dem leichten Facelift ist die Frontpartie mit Kühlergrill und Scheinwerfern an die aktuelle Formensprache anderer Ford-Modelle angepasst. Außerdem gehören nun eine beheizbare Frontscheibe sowie Licht- und Regenautomatik für Scheinwerfer und Scheibenwischer zum Serienumfang. Darüber hinaus lässt sich der Kofferraum nun auch über einen Knopf von außen öffnen und nicht mehr ausschließlich aus dem Cockpit oder über den Schlüssel.

Unter der Haube des Ka+ ändert sich mehr: Die Leistungsstufen der beiden Benziner bleiben gleich (52 kW/70 PS und 63 kW/85 PS), allerdings geht der alte Vierzylinder in Rente und wird durch ein Dreizylindertriebwerk ersetzt. Ungewöhnlich für ein Fahrzeug dieser Klasse: Ford nimmt beim Ka+ einen Dieselmotor ins Programm, er leistet 70 kW/95 PS und schickt 215 Newtonmeter Drehmoment an die Vorderräder.

Um den Ka+ auch bei Fans von SUV und Crossover-Modellen beliebt zu machen, führen die Kölner mit dem Ka+ „Active“ eine robuste Variante des Kleinwagens ein:  Höherlegung (2,3 Zentimeter), schwarze Plastik-Beplankung rundherum, Dachreling, spezielle 15-Zoll-Räder und einige Dekorelemente im Innenraum gehören zum serienmäßigen Ausstattungsumfang. (SP-X)

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Ford)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

19.10.2018

¬ Asanetwork

Frank Beaujean

Frank Beaujean alleiniger Geschäftsführer

Bislang standen Peter Rehberg und Frank Beaujean an der Spitze des Unternehmens. Nun hat letzterer die alleinige Verantwortung übernommen und einen straffen Aufgabenplan angekündigt. ¬ mehr

Bundesrat pocht auf Hardware-Nachrüstungen

Die Bundesregierung soll dafür sorgen, dass die Autobauer Hardware-Nachrüstungen für Diesel-Fahrzeuge umsetzen und die Kosten übernehmen, fordern mehrere Bundesländer. ¬ mehr

19.10.2018

¬ KBA

Opel Zafira

Rückruf von Opel-Modellen nun amtlich

Das Kraftfahrt-Bundesamt hat Opel nun dazu verpflichtet, die Modelle Insignia, Cascada und Zafira wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung zurückzurufen. Weltweit trifft es 96.000 Fahrzeuge. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Modellplaner 2018

Der Modellplaner unserer Kollegen von "Autoflotte" bietet Ihnen alle Neuheiten, Facelifts und neuen Motorisierungen auf einen Blick! ¬ mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Spezial

R-1234yf

R-1234yf

Chronologie der Diskussion um das neue Klimaanlagen-Kältemittel. ¬ zur Spezialseite

Rückrufdatenbank

Aktionen der Automobilhersteller und Importeure seit 2001,
sortierbar nach Marken und Zeitraum.
¬ Zur Übersicht

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog