Mittwoch, 17.07.2019
Verkehrsblatt IVW
10.11.2014

¬ Ferrari

Kleinserie des Pininfarina Sergio

Ferrari Pininfarina Sergio Concept

Der Ferrari Pininfarina Sergio wird wohl tatsächlich gebaut. Die Kleinserie von sechs Stück ist allerdings bereits verkauft.
© Foto: Ferrari

Das radikale Konzeptauto, das die Sportwagen-Designschmiede Pininfarina im vergangenen Jahr auf dem Genfer Salon präsentierte, könnte tatsächlich gebaut werden. Das markanteste Detail des Pininfarina Sergio ist die fehlende Windschutzscheibe. Die Front sollte so konzipiert sein, dass sie den Fahrtwind über die Köpfe der beiden Insassen leitet. Benannt nach dem im Sommer 2012 verstorbenen Firmenchef basiert der offene Zweisitzer auf dem Ferrari 458 Spider.

Dem Nachrichtensender CNN bestätigte Ferrari nun offenbar, den radikalen Sportwagen tatsächlich bauen zu wollen, Auslieferung sei 2015 geplant. Allerdings in einer Kleinserie von sechs Stück – und die sind angeblich bereits verkauft. Zum Preis ist nichts bekannt geworden, einige Millionen pro Auto dürften Sammler aber wohl zahlen müssen. Neben Sportwagen-Genen und hinreißenden Formen ist der Sergio auch etwas Besonderes, weil er der erste Pininfarina ist, bei dem kein Designer mehr Stift und Papier zur Hand genommen hat: Er ist komplett am Computer entstanden. (sp-x)

Ferrari Pininfarina Sergio Concept
Ferrari Pininfarina Sergio Concept
Ferrari Pininfarina Sergio Concept
Ferrari Pininfarina Sergio Concept
 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Ferrari)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Eine Perle der Extraklasse

In den alten "Schindler-Backsteinhallen" in Basel-Pratteln hat die Kestenholz Gruppe eine besondere Anlaufstelle für Freunde historischer Fahrzeuge geschaffen. Ein Besuch. ¬ mehr

Zeit für Downsizing

Statt mit einem V6 bestückt Jeep seine Spitzenvarianten der Modelle Cherokee und Wrangler nun mit einem aufgeladenen Zweiliter-Vierzylinder – ganz nach dem Motto "CO2 reduzieren, Leistung erhalten". ¬ mehr

Mahle Charge-Big-Ladepunkte

Mahle nimmt 100 E-Ladestationen in Betrieb

Mahle hat am Dienstag 100 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge im firmeneigenen Parkhaus in Bad Cannstatt in Betrieb genommen. Die Einweihung ist ein Beitrag zum Aktionstag des Bündnisses für Luftreinhaltung. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Modellplaner 2019

Der Modellplaner unserer Kollegen von "Autoflotte" bietet Ihnen alle Neuheiten, Facelifts und neuen Motorisierungen auf einen Blick! ¬ mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Spezial

R-1234yf

R-1234yf

Chronologie der Diskussion um das neue Klimaanlagen-Kältemittel. ¬ zur Spezialseite

Rückrufdatenbank

Aktionen der Automobilhersteller und Importeure seit 2001,
sortierbar nach Marken und Zeitraum.
¬ Zur Übersicht

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog