Montag, 21.10.2019
Verkehrsblatt IVW
02.04.2019

¬ Autopilot ausgetrickst

Klebeband füht Tesla in die Irre

Intelligente Autos sind oft weniger schlau als gedacht.
© Foto: Marco Destefanis / Pacific Press

zum Themenspecial Elektroauto

Intelligente Autos sind oft weniger schlau als gedacht. Chinesischen IT-Experten ist es nun gelungen, die Autopilot-Funktion eines Tesla Model S mit simplen Klebestreifen auszutricksen und das E-Auto so in den Gegenverkehr zu lenken.

Angriffspunkt der Hackingabteilung des Internet-Unternehmens Tencent war nicht die Software des Fahrzeugs, sondern die Sensorik. Konkret: die Kamera des Spurhalteassistenten, die Fahrbahnmarkierungen registriert, damit die Lenkung automatisiert den Kurs anpassen kann. Die zu akademische Zwecken gestartete Attacke basierte auf gefälschten Fahrbahnmarkierung; die mit Klebeband gelegte Fake-Spur folgte zunächst der realen Begrenzungslinie, um vom Assistenzsystem als Führungslinie erkannt zu werden, wich dann aber nach links ab – bis hinein in die Gegenspur. Weil der Tesla zur Positionsbestimmung innerhalb der Fahrspur lediglich die Kamera nutzt, auf Navigationsdaten oder andere Ortungsfunktionen jedoch verzichtet, würde der relativ simple Eingriff reichen, um schwere Unfälle zu provozieren.

Dass die Bilderkennungssysteme automatisierter Autos leicht zu irritieren sind, ist bekannt. So hatten US-Forscher bereits 2017 Robotermobile mit manipulierten Verkehrsschildern in die Irre geführt. Schon kleine Aufkleber oder Graffitis führten zu Fehlinterpretationen. Unter anderem wurden Stopp- für Tempolimit-Schilder gehalten. Erst kürzlich hatten Wissenschaftler zudem entdeckt, dass die Kamerasysteme einiger Notbremsassistenten mit Fußgängerkennung Personen mit dunklerer Hautfarbe nicht sicher registrierten. Der Grund für derartige Mängel liegt im lückenhaften Anlernen der künstlichen Intelligenzen: Sie werden mit zahllosen Bildern von Fahrspuren, Verkehrsschildern oder eben Fußgängern gefüttert – je größer und besser die Menge der Beispiele ist, desto sicherer erkennt die Software Fahrspuren, Verkehrsschildern oder Fußgänger auch in der realen Welt. In dem Fußgänger-Fall fehlten jedoch ausreichend viele Bilder dunkelhäutiger Passanten. (SP-X)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Marco Destefanis / Pacific Press)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

18.10.2019

¬ Osram-Übernahme

Kein Angebot von Bain Capital und Advent erwartet

Angesichts der Anteile von AMS an Osram rechnen Experten nicht damit, dass die Investoren Bain Capital und Advent ein Übernahmeangebot abgeben. AMS kündigte an, weiterhin selbst an der Übernahme des Beleuchtungsexperten interessiert zu sein. ¬ mehr

18.10.2019

¬ Urteil

Werkstatt haftet nicht für Schäden auf Kundenparkplatz

Ein Kfz-Betrieb hatte das Auto eines Kunden auf einem öffentlich zugänglichen Kundenparkplatz abgestellt. Dort wurde es über Nacht von Fremden beschädigt. Geradestehen muss die Werkstatt dafür nicht. ¬ mehr

18.10.2019

¬ Daimler

Mercedes-Benz V-Klasse (2014)

Mehrere Probleme bei Sprinter, Vito und V-Klasse

Daimler ruft wegen mehrerer Probleme seine Modelle Sprinter und Vito zurück in die Werkstätten. Den größten Umfang umfasst weltweit alleine 166.573 Fahrzeuge aufgrund eines möglichen Ausfalls der Lenkkraftunterstützung. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 17.10.2019 | Geschwindigkeitsbegrenzung

    Kein Tempolimit auf Autobahnen

    Rolf Luft meint: Und wieder ist der Bundestag vor der Industrie eingeknickt. Dabei wäre es so dringend notwendig gew...mehr

  • 17.10.2019 | Geschwindigkeitsbegrenzung

    Kein Tempolimit auf Autobahnen

    Angelika Hutter-Sobeck meint: Endlich mal eine gute Nachricht!...mehr

  • 09.10.2019 | BMW X5 M/X6 M

    Die 600-PS-Hürde ist genommen

    Rolf Luft meint: Genau deshalb sind die Diskussionen um ein generelles Tempolimit angebracht. Würde der Hersteller s...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!