Donnerstag, 25.04.2019
Verkehrsblatt IVW
06.08.2018

¬ Jaguar E-Type als "Restomod"

Klassische Schale, moderner Kern

3.000 Arbeitsstunden stecken im Jaguar E-Type "Restomod" – der Preis dafür ist unbekannt.
© Foto: E-Type UK

zum Themenspecial Jaguar

"Restomods" sind seit ein paar Jahren das neue große Ding in der Oldtimer-Szene. Bestes Beispiel: Die amerikanische Firma Singer, die mit viel Liebe zum Detail alte Porsche 911 mit moderner Technik aufbaut. Nun erweitert sich die Palette an modernisierten Fahrzeugen um den Jaguar E-Type des britischen Unternehmens "E-Type UK".

Die Spezialisten für das englische Coupé nahmen einen 1974er "Series 3" und brachten den Oldie nach über 3.000 Arbeitsstunden auf neuesten Stand. Dabei wurde der original 5,3 Liter große V12 auf 6,1 Liter aufgebohrt, das Aggregat leistet nun 212 kW/288 PS. Eine Edelstahl-Abgasanlage sorgt für den richtigen Soundtrack, wenn der neue Besitzer die GT-Qualitäten des Coupés künftig nutzt.

Neben der Leistungssteigerung zog ein neues direkteres Lenkgetriebe in den E-Type ein. Zudem gab es ein verstellbares Fahrwerk und eine große Bremsanlage mit Vierkolben-Sätteln. Vielspeichige 16-Zoll-Räder runden das Bild ab.

Auch im Innenraum wurde der E-Type kräftig umgekrempelt. Ledersitze aus dem XJS mit tiefen Sitzkonsolen und Heizung, ein Soundsystem mit Bluetooth-Anbindung und eine Klimaanlage sorgen für den nötigen Komfort auf der spaßigen Landstraßen-Hatz. Was der Übersee-Kunde für den modifizierten Series 3 bezahlt hat, verrät „E-Type UK“ nicht. Hierzulande kostet ein unmodifiziertes Exemplar im Topzustand rund 100.000 Euro. (SP-X)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: E-Type UK)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Die unbekannten Stromer

Fast an jedem chinesischen Messestand steht ein E-Auto. Die wenigsten kennt man und man erfährt auch wenig. Eine Annäherung in Bildern. ¬ mehr

24.04.2019

¬ Schaeffler

Schaeffler Zentrale

Mehr Wachstum in zweiter Jahreshälfte

Stellenstreichungen, Sparkurs und mehr E-Mobilität: Ein Strategiemix soll den Autozulieferer Schaeffler beschleunigen. Mit Prognosen hält sich das Traditionsunternehmen aber zurück. ¬ mehr

E-Autos bei Klimabilanz vor Diesel

Wie sauber sind Elektroautos wirklich? Das hängt davon ab, was man in die Berechnung der Klimabilanz aufnimmt. Der Volkswagen-Konzern, der gerade Richtung E-Mobilität umsteuert, hat nun auch eine Studie vorgelegt. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 24.04.2019 | VW-Studie

    E-Autos bei Klimabilanz vor Diesel

    doc Hoe meint: Mit Verlaub,mir ist die Ökobilanz ziemlich egal, interessant ist nur, was an Leistung auf der Stras...mehr

  • 17.04.2019 | Studie

    Forscher sehen Elektroauto als Klimasünder

    Pedro meint: Auch Methanautos werden die 59 Gramm bie 2030 nicht schaffen, außer mit Tricksereien als Pluginhybr...mehr

  • 28.03.2019 | Unsicherheitsfaktor Kunde

    Autobranche sucht E-Auto-Käufer

    Frank Liermann meint: "Autobranche sucht E-Auto-Käufer" - die Überschrift geht völlig an der Realität vorbei. ...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!