Mittwoch, 16.10.2019
Verkehrsblatt IVW
11.09.2019

¬ ZF-Einschätzung

Keine Belebung der Autokonjunktur in Sicht

Wolf-Henning Scheider

ZF-Chef Wolf-Henning erwartet in den kommenden drei Jahren keine Verbesserung der Geschäfte im Pkw-Bereich.
© Foto: Bosch

Der Auto- und Lkw-Zulieferer ZF Friedrichshafen sieht in den kommenden Jahren kaum Chancen für eine Belebung der Geschäfte in der Pkw-Branche. Handelspolitische Konflikte und der Technologiewandel zu Elektromobilität und Digitalisierung überlagerten sich derzeit, sagte ZF-Chef Wolf-Henning Scheider am Dienstag auf der Automesse IAA in Frankfurt. "Insofern gehen wir bei ZF davon aus, dass die nächsten zwei Jahre - also in Summe drei Jahre - dass das keine Besserung geben wird". Damit sei eine Stagnation auf dem aktuell tieferen Niveau gemeint.

Es gebe beim Blick nach vorne Themen, die sehr schwer oder gar nicht abschätzbar seien. "Das Brexit-Theater der letzten Wochen kann uns noch alles Mögliche liefern, sowohl in die positive als auch in die negative Richtung." Hinzu kämen die Zollstreitigkeiten zwischen den großen Volkswirtschaften China und USA. Im Normalfall bleibe die Beruhigung des Marktes nun erstmal so stehen. "Aber ich würde auch nicht überrascht sein, wenn es eben doch noch auch schwieriger wird, wenn sich an diesen beiden Fronten was tut", sagte Scheider.

Derzeit greife das Unternehmen bei seiner Reaktion auf die schwächeren Pkw-Märkte auf Flexibilisierungsmaßnahmen wie Zeitkonten und Schließtage zurück. "Wenn es noch stärkere Rückläufe gibt, dann werden diese Maßnahmen irgendwann nicht mehr ausreichen", so Scheider. Kurzarbeit sei derzeit aber noch kein Thema im Unternehmen.

In anderen Geschäftsbereichen laufe es hingegen auch weiter gut, so zum Beispiel in der Zulieferung für die Nutzfahrzeughersteller. Auch bei den Teilen für die Elektromobilität sieht der Manager Chancen: Derzeit mache ZF von rund 37 Milliarden Euro Umsatz mehr als eine Milliarde mit Teilen für Elektroantriebe. In den nächsten Jahren sollen sich die Erlöse damit aber auf mehrere Milliarden vervielfachen. ZF setzt insbesondere auch auf Komponenten für gemischte Antriebe aus Verbrenner- und Elektromotoren. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Bosch)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Schaeffler Zentrale

IG Metall kritisiert Schaeffler-Pläne

Für den angekündigten Personalabbau in Deutschland erntet der Zulieferer Kritik von der Gewerkschaft. Das Unternehmen solle die Pläne konkretisieren und nach Alternativen suchen, so die IG Metall. ¬ mehr

15.10.2019

¬ Werkzeug

Hyundai Airbag

Der etwas andere Kopf-Schutz

Bei einem Autounfall droht dem Kopf nicht nur Gefahr durch harte Fahrzeugteile, sondern auch durch die Häupter der Mitinsassen. Hyundai will hier Abhilfe schaffen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 09.10.2019 | BMW X5 M/X6 M

    Die 600-PS-Hürde ist genommen

    Rolf Luft meint: Genau deshalb sind die Diskussionen um ein generelles Tempolimit angebracht. Würde der Hersteller s...mehr

  • 08.10.2019 | Kretschmann für Tempolimit

    "Was dem Ami die Waffe, ist dem Deutschen das Rasen"

    Rolf Luft meint: Ich bin zwar auch gegen ein Tempolimit, weil man beim Autofahren fast alles vorgeschrieben bekommt. ...mehr

  • 08.10.2019 | Kretschmann für Tempolimit

    "Was dem Ami die Waffe, ist dem Deutschen das Rasen"

    Torsten Schmidt meint: ... im Prinzip spricht nichts dagegen. Mit 130 Km/h läßt sich leben.Ich habe es in diesen Jahr sch...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!