Mittwoch, 17.07.2019
Verkehrsblatt IVW
20.09.2018

¬ ASA-News

Kalibrierpflicht für AU-Geräte

Abgasuntersuchung AU

Für Euro 6/VI-Fahrzeuge sind neue Genauigkeitsklassen der Messgeräte gefordert.
© Foto: Adobe Stock/Damian Gretka

Mit den Veröffentlichungen Nr. 99 und 100 im Verkehrsblatt des Bundesverkehrsministeriums hat der Verordnungsgeber vor wenigen Wochen Neuregelungen zur Abgasuntersuchung bekannt gemacht. Nr. 99 ergänzt die bisher geltende AU-Richtlinie. Dabei definiert die Ergänzung, welche Anforderungen AU-Geräte erfüllen müssen, die für die Messung von Euro 6/VI-Fahrzeugen zulässig sind. Entscheidend ist hierbei die Genauigkeitsklasse des Abgasmessgerätes. Für die Abgasmessung an Euro 6/V-Fahrzeugen fordert der Gesetzgeber zwingend mindestens die Genauigkeitsklasse 0 (Benzin) bzw. eine Genauigkeit von 0,1 m-1 (Diesel).

Harald Hahn, Vizepräsident im ASA-Bundesverband und Experte für Abgasmessung, appelliert in diesem Zusammenhang dringend an alle Werkstatt- und Autohausinhaber, sich rechtzeitig mit neuer Abgasmesstechnik auszurüsten. "Erfahrungsgemäß ist zu Ende 2018, wenn alle Betriebe umrüsten wollen, mit einem starken Anstieg der Nachfrage und mit Lieferengpässen zu rechnen." Schätzungsweise ein Drittel aller AU-Mess­geräte müssen erneuert werden. AU-­Betriebe sollten allerdings nicht darauf spekulieren, dass der Gesetzgeber über Ende 2018 hinaus eine erweiterte Übergangsfrist einräumt. "Wer bis dahin die Technik nicht aktualisiert hat, muss mit Einschränkungen in der AU-Anerkennung durch die Innungen rechnen", mahnt Harald Hahn.

Auch die Änderung der Verkehrsblattveröffentlichung Nr. 100 ist für Werkstätten und Autohäuser von Bedeutung. Die sogenannte "Kalibrier-Richtlinie" schreibt vor, dass ab Januar 2019 für AU-Messgeräte eine Kalibrierpflicht gilt. Wie Bremsprüfstände und Scheinwerfereinstellgeräte müssen Abgasmessgeräte, die bei der Hauptuntersuchung in der Werkstatt eingesetzt werden, nach Anlage VIII b ("Anerkennung von Überwachungsorganisationen", Absatz 2.1) kalibriert sein. Im Gegensatz zu Bremsprüfständen und Scheinwerfereinstellgeräten unterliegen die AU-Geräte der Eichpflicht, sodass ab 2019 die Geräte sowohl kalibriert als auch geeicht werden müssen. Dazu Harald Hahn: "Wir haben uns von Anfang an gegen eine Doppelbelastung der Gerätebetreiber durch Kalibrieren und Eichen ausgesprochen." Das Problem ist: "Eichen ist Länderhoheit und fällt in die Ressortverantwortung des Bundeswirtschaftsministeriums. Das Kalibrieren wurde im Rahmen einer Änderung der StVZO durch das Bundesverkehrsministerium eingebracht", sagt Hahn. Sinnvoll und sachlich begründet sei das parallele Eichen und Kalibrieren ein und desselben Gerätes nicht, weil die Kalibrier-Richtlinie inhaltlich große Überdeckungen mit dem Mess- und Eichgesetz habe. "Ursprünglich ist das Thema Kalibrieren unter dem Aspekt entstanden, das Eichen von Messinstrumenten abzulösen", sagt Harald Hahn. (asp)


Die ASA-News sind regelmäßig erscheinende Mitteilungen des ASA-Verbands (Bundesverband der Hersteller und Importeure von Automobil-Service Ausrüstungen e. V.).

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Adobe Stock/Damian Gretka)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Glänzende Aussichten

Bentley wirft zum 100. Geburtstag den Blick in die Zukunft. Mit der Studie EXP 100GT kleben die Briten den Superreichen dieser Welt ein kaschmirweiches Trostpflaster aufs besorgte Gewissen: Luxus hat auch in nachhaltigen Zeiten bestand – wenn er smart und sauber ist. ¬ mehr

17.07.2019

¬ Ford-Pläne

Familien-Crossover ersetzt Mondeo und Co.

Limousinen und Vans sind out, SUV und Crossover in. Bei Ford fordert dieser Trend prominente Opfer. ¬ mehr

17.07.2019

¬ Industrie 4.0

Continental Weiterbildung

Continental qualifiziert Mitarbeiter

Der Reifenhersteller hat ein Institut für Technologie und Transformation gegründet. Nun sollen alle Mitarbeiter des Unternehmens in Deutschland geschult werden. Zum Start liegt der Fokus auf un- und angelernte Kräfte. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 09.07.2019 | Neuauflage BMW X6

    Schick statt praktisch

    R. Luft meint: Allein die Überschrift zeigt, dass die Autoindustrie (damit meine ich alle, die im weitesten Sinne ...mehr

  • 04.07.2019 | BGH-Urteil

    DUH darf weiter klagen und abmahnen

    Betroffener meint: Das Urteil ist ausgefallen wie es zu erwarten war. Wenn das Gericht feststellt, dass die DUH nicht g...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!