Mittwoch, 20.11.2019
Verkehrsblatt IVW
07.06.2019

¬ Kooperation von Toyota und Subaru

Japaner entwickeln gemeinsam E-Autos

Subaru E-Mobilität

Der größte und einer der kleinsten japanischen Autohersteller machen gemeinsame Sache bei der E-Mobilität.
© Foto: Subaru

zum Themenspecial Elektromobilität

Die japanischen Autohersteller Toyota und Subaru entwickeln gemeinsam eine Plattform für Elektrofahrzeuge. Geplant ist auch ein konkretes Modell in Form eines elektrischen Kompakt-SUV, wie die Unternehmen mitteilen. Die Hybrid-Experte von Toyota und der wesentlich kleinere Allrad-Spezialist Subaru wollen mit der Kooperation ihre Angebotslücke bei batterie-elektrischen Antrieben schließen. Aktuell hat keine der beiden Marken ein entsprechendes Modell im Programm. Toyota bietet mit dem Mirai ein brennstoffzellen-elektrisches Auto an, für einen breiten Markterfolg sind Technik und Infrastruktur jedoch kurzfristig nicht bereit. Einen Zeithorizont für die Entwicklung der Batterieautos nennen die beiden Unternehmen nicht.

Die beiden japanischen Autobauer haben bereits Erfahrungen mit gemeinsamen Kooperationen gemacht. So bauen sie beispielsweise zusammen das Sportwagen-Duo Toyota GT86/Subaru BRZ. Auch kommt die Technik der Subaru-Hybridmodelle in den USA von Toyota. (SP-X)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Subaru)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

19.11.2019

¬ Studie

SCR-Nachrüstung HJS

Hardware-Nachrüstungen zeigen kaum Wirkung

Wegen eingeschränkter Verfügbarkeit von Hardware-Nachrüstsystemen einerseits und großer Skepsis unter Fahrzeug-Besitzern von Euro-5-Dieseln andererseits dürfte der Effekt der Nachrüstungen einer Studie zufolge eher gering ausfallen. ¬ mehr

19.11.2019

¬ Mazda

Mazda3 Fahrbericht (2020)

Falsches Kraftstoffverhältnis

Das Motor-/Getriebesteuergerät der Mazda-Modelle 3 und CX-30 kann ein falsches Luft-/Kraftstoffverhältnis berechnen, wodurch im Extremfall ein Leistungsverlust oder Absterben des Motors möglich wird. ¬ mehr

Thomas Vierheller Motul

Neuer Head of Sales bei Motul

Seit dem 1. November ist Thomas Vierheller neuer Head of Sales bei Motul Deutschland GmbH. In seiner neuen Position soll er die Neuausrichtung des Vertriebs des Schmierstoffspezialisten unterstützen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 14.11.2019 | Elektromobilität

    Tesla baut Fabrik in Berlin

    NRT meint: Hallo alle zusammen,300 Hektar plus X ökologisch wertvollstes Land. Umweltzerstörung für ein nich...mehr

  • 12.11.2019 | EU

    Neue Auto-Sicherheitssysteme beschlossen

    Tim meint: Das ist ja wirklich eine tolle Nachricht!"1984" und "Schöne neue Welt" sollten Warn...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!