Samstag, 14.12.2019
Verkehrsblatt IVW
13.06.2019

¬ BMW M8

In Deutschland nur extra stark

BMW M8: Auf dem deutschen Markt nur als "Competition"-Modell mit 460 kW/625 PS erhältlich.
© Foto: BMW

Mit dem M8 als Coupé und Cabrio krönt BMW im September seine neue 8er-Familie. Die Zweitürer werden in Deutschland ausschließlich als noch einmal geschärfte "Competition"-Modelle mit 460 kW / 625 PS angeboten, die Standardversion mit 441 kW / 600 PS ist ausländischen Märkten vorbehalten. Die Preise starten bei 168.000 Euro für den geschlossenen M8, die offene Variante kostet ab 176.000 Euro.

Für den Antrieb sorgt in allen Ausführungen des sportlichsten 8ers der auch aus dem M5 bekannte 4,4 Liter großer V8-Biturbobenziner. Die Maximaldrehzahl beträgt 7.200 U/min, das maximale Drehmoment (750 Nm) steht zwischen 1.800 und 5.800 U/min bereit. Die Kraft überträgt eine Achtgangautomatik auf einen heckbetonten Allradantrieb, der sich per Knopfdruck deaktivieren lässt und den M8 einen Hinterradantrieb verpasst. So gerüstet beschleunigen die Competition-Modelle in 3,3 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, bei 250 km/h stoppt die Elektronik die Beschleunigung, optional lässt sich die Sperre auf 305 km/h anheben. Als Verbrauch gibt der Hersteller 10,6 Liter an.

Optisch unterscheidet sich der M8 Competition unter anderem durch große Lufteinlässe, breitere Radhäuser, einen Heckspoiler und eine Abgasanlage mit vier Endrohren, eingefasst von einem Diffusor. Wo bei den anderen Modellen Chromelemente Akzente setzen, trägt die Top-Version Schwarz. Auch innen gibt es eine Differenzierung in Form von roten M-Tasten auf dem Lenkrad, roten Zierlinien an Schalthebel und Tasten sowie eines beleuchteten M-Emblems in den Kopfstützen.

Bislang besteht das Motorenangebot für in der 8er-Familie aus einem 235 kW / 320 PS starken 3,0-Liter-Diesel und einem 4,4-Liter-V8-Benziner mit 390 kW / 530 PS. Neben Coupé und Cabrio könnte künftig noch ein viertüriges Coupé das Portfolio ergänzen. (SP-X)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: BMW)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

13.12.2019

¬ Personalie

Steffen Raschig

Peugeot-Manager wechselt zu Würth

Steffen Raschig, Geschäftsführer von Peugeot in Deutschland, leitet ab 1. März 2020 den Bereich "International Key Account Automotive" beim Großhandelskonzern Würth. ¬ mehr

Bilder 13.12.2019

¬ ATU/Borgward

Aus für Service-Partnerschaft

Niedrige Absatzzahlen, neuer Gesellschafter: Ab 1. Januar 2020 führt die Werkstattkette ATU keine Garantie- und Gewährleistungsarbeiten für Borgward-Modelle mehr durch. ¬ mehr

Morgan mit und ohne Leiterrahmen

Der Morgan danach

Im Frühjahr 2019 hat Morgan sein erstes Modell auf einer modernen Alu-Plattform vorgestellt. Diese wird kommendes Jahr endgültig das Ende der langen Leiterrahmen-Ära einläuten. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Modellplaner 2019

Der Modellplaner unserer Kollegen von "Autoflotte" bietet Ihnen alle Neuheiten, Facelifts und neuen Motorisierungen auf einen Blick! ¬ mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Spezial

R-1234yf

R-1234yf

Chronologie der Diskussion um das neue Klimaanlagen-Kältemittel. ¬ zur Spezialseite

Rückrufdatenbank

Aktionen der Automobilhersteller und Importeure seit 2001,
sortierbar nach Marken und Zeitraum.
¬ Zur Übersicht

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog