Dienstag, 15.10.2019
Verkehrsblatt IVW
19.06.2019

¬ Autozulieferer

IG Metall fordert Milliardenhilfen

Die IG Metall fordert Milliardenhilfen für Autozulieferer, die wegen der zunehmenden Elektromobilität Probleme bekommen.
© Foto: picture alliance/Lino Mirgeler/dpa

zum Themenspecial Zulieferer

Die IG Metall will sich beim Spitzentreffen der Autobranche am kommenden Montag in Berlin für eine milliardenschwere Unterstützung der Zulieferindustrie einsetzen. Es gehe um einen Transformationsfonds in zweistelliger Milliardenhöhe, sagte Frank Iwer, der Leiter der strategischen und politischen Planung der Gewerkschaft, der "Wirtschaftswoche".

Das Geld solle in Form von Krediten an Zulieferer gehen, die zwar stark und profitabel seien, aber trotzdem nur schwer an Kapital für Investitionen kämen oder sehr viel Geld bräuchten. Um das Konzept für Investoren attraktiv zu machen, solle die Bundesregierung bei einer Laufzeit von sechs bis acht Jahren eine Verzinsung von 1,5 Prozent garantieren, sagte Iwer. 

Sanierungsbedürftige Zulieferer sollten eher kurzfristig mit weiteren Milliardenbeträgen unterstützt werden. "50 Prozent der nötigen Summe könnten die deutschen Autohersteller einbringen, 50 Prozent die Bundesregierung", sagte Iwer.

An dem Gespräch bei Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sollen mehrere Minister, die Spitzen von Union und SPD sowie Vertreter von Autobranche und Gewerkschaften teilnehmen. Das Wirtschaftsministerium kennt den IG-Metall-Vorschlag laut "Wirtschaftswoche" schon, mache ihn sich bislang aber nicht zu eigen. Die Autohersteller hätten Interesse signalisiert, hieß es.

Der Wandel hin zur Elektromobilität bringt vor allem die Zulieferer in Bedrängnis, deren Geschäft vor allem auf Verbrennungsmotoren ausgerichtet ist. Auf der anderen Seite sind die Autobauer auf sie angewiesen. Die Konzerne fürchteten nicht nur Unterbrechungen bei Belieferungen, sagte IG-Metall-Experte Iwer der "Wirtschaftswoche". Sie wollten auch vermeiden, dass Investoren in Schieflage geratene Firmen aufkaufen und die Hersteller anschließend erpressen. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: picture alliance/Lino Mirgeler/dpa)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

15.10.2019

¬ Auto der Zukunft

Schutz gegen Quantencomputer-Hacker

Quantenprozessoren könnten die Computertechnik revolutionieren. Und auch für neue Sicherheitsprobleme sorgen. Die Bundesregierung will nun vorbauen. ¬ mehr

Für die linke Spur

VW macht seinen kompakten Crossover T-Roc zum reinrassigen Sportwagen. Der T-Roc R hat einen Zweiliter-Turbobenziner mit 300 PS, Allradantrieb und schafft Tempo 250. Das richtige Signal eines Konzerns, der Vorreiter der E-Revolution sein will? ¬ mehr

Jörg Rheinländer Thomas Geck

HUK-Coburg feilt am Werkstatt-Netz

Mit neuen Kooperationen, einer weiter verbesserten Betreuung und digitalen Lösungen will der Marktführer in Sachen Kfz-Versicherung seine Partnerbetriebe fit für die Zukunft machen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 09.10.2019 | BMW X5 M/X6 M

    Die 600-PS-Hürde ist genommen

    Rolf Luft meint: Genau deshalb sind die Diskussionen um ein generelles Tempolimit angebracht. Würde der Hersteller s...mehr

  • 08.10.2019 | Kretschmann für Tempolimit

    "Was dem Ami die Waffe, ist dem Deutschen das Rasen"

    Rolf Luft meint: Ich bin zwar auch gegen ein Tempolimit, weil man beim Autofahren fast alles vorgeschrieben bekommt. ...mehr

  • 08.10.2019 | Kretschmann für Tempolimit

    "Was dem Ami die Waffe, ist dem Deutschen das Rasen"

    Torsten Schmidt meint: ... im Prinzip spricht nichts dagegen. Mit 130 Km/h läßt sich leben.Ich habe es in diesen Jahr sch...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!