Freitag, 18.01.2019
Verkehrsblatt IVW
10.08.2018

¬ Unternehmensstrategie

Hella richtet Aftermarketgeschäft neu aus

Hella Lippstadt

Mit der neuen Sparte Mobilitätslösungen will Hella digitale Geschäftsmodelle erschließen.
© Foto: Hella

Hella stellt sein Aftermarketgeschäft neu auf. So soll vor allem das erfolgreiche Geschäft mit Reparaturlösungen in den Bereichen Diagnostik und Kalibrierung weiter ausgebaut werden. Zugleich hat der Autozulieferer zum 1. August 2018 die neue Sparte Mobilitätslösungen etabliert, um digitale Geschäftsmodelle zu erschließen. Die bereits laufenden Aktivitäten werden in diesen Bereich integriert.

"Mit der Neuaufstellung des Aftermarketgeschäfts und dem Angebot innovativer Lösungen wollen wir unsere Position als starker Partner für Großhändler und Werkstätten ausbauen und den Grundstein für weiteres profitables Wachstum legen", sagte Werner Benade, verantwortlicher Hella-Geschäftsführer für den Bereich Aftermarket, am Donnerstag. "In der Konsequenz werden wir unsere Aftermarketaktivitäten zukünftig noch stärker entlang unserer Kernkompetenzen ausrichten."

Hella überträgt Anteile aus Joint Venture an Mahle

Vor dem Hintergrund der Neujustierung hat Hella mit Mahle vereinbart, das bestehende Thermomanagementgeschäft unter dem Dach des Joint Venture Behr Hella Service vollständig an den Partner zu übertragen. Mit der vollständigen Übernahme der Geschäftsaktivitäten will Mahle in Zukunft auch Großhändlern und Werkstätten die komplette Bandbreite an Thermomanagement-Produkten aus einer Hand anbieten. Das 2005 gegründete Gemeinschaftsunternehmen mit Hella ist auf die Vermarktung und den Vertrieb von Produkten für Kühlung und Klimatisierung im Automotive Aftermarket spezialisiert. Aktuell beschäftigt Behr Hella Service rund 60 Mitarbeiter. Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden wird Mahle den 50-prozentigen Hella-Anteil zum 31. Dezember 2019 übernehmen. Bis dahin werden die Geschäftsaktivitäten in bestehender Form weitergeführt.

Darüber hinaus hatte Hella im Juli 2018 bekannt gegeben, die dänischen und polnischen Großhandelsgesellschaften FTZ und Inter-Team an das schwedische Unternehmen Mekonomen zu veräußern. Für die bestehenden norwegischen Großhandelsaktivitäten werden derzeit noch strategische Optionen geprüft. (AH)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Hella)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

17.01.2019

¬ Honda

Honda VFR 800 F

Brandgefahr durch falsch verlegte Leitung

Die VFR 800 F des Modelljahres 2018 muss zurück in die Werkstatt. Eine falsch verlegte Leitung kann in Kontakt mit der Abgasanlage kommen, wodurch ein Brand möglich wird. ¬ mehr

Abgas, Diesel, Schadstoffe, Auspuff

NOx-Belastung sinkt nur langsam

Weiterhin keine Entwarnung bei den Diesel-Fahrverboten: 2018 ist die NOx-Belastung kaum zurückgegangen. Das gilt auch für die Hamburger Sperrzonen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 14.01.2019 | BMW-Hardware-Nachrüstung

    Mit Originalteilen möglich

    Marcus Zipper meint: Zur Zeit fahre ich einen E91 320D mit Euro 5. Bei dieser Verarscherei die BMW mit den Kunden macht -...mehr

  • 11.01.2019 | Petition gegen Dieselfahrverbote

    Aktuell über 24.000 Stimmen

    Christian Rempfer meint: Hier geht es nicht um den Umweltschutz, sonst würde man bei Flugzeugen und Schiffen genauer hin seh...mehr

  • 09.01.2019 | BMW-Hardware-Nachrüstung

    Mit Originalteilen möglich

    Max Mustermann meint: Als betroffener fällt man bei so einer Enthüllung vom Hocker.BMW gibt für ein knapp 30Tsd Euro Au...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Rechtssicher im Werkstattalltag!

Die Neuauflage von "Rechtsfragen der Kfz-Werkstatt" zeigt, wie Sie Ihre Werkstattabläufe rechtssicher gestalten und im Streitfall selbstbewusst auftreten – und das ganz ohne Anwalt! ¬ Jetzt bestellen!