Sonntag, 25.08.2019
Verkehrsblatt IVW
26.04.2019

¬ Zulieferer

Grammer holt neuen Chef von Knorr-Bremse

Thorsten Seehars

Zum 1. August 2019 tritt Thorsten Seehars seinen neuen Posten als Vorstandsvorsitzender bei Grammer an.
© Foto: Grammer

Ein Jahr nach der Übernahme des bayerischen Autozulieferers Grammer durch ein chinesisches Unternehmen und dem Rücktritt des gesamten Vorstands wird die Führungsriege im August wieder komplett sein. Der Aufsichtsrat berief Thorsten Seehars zum neuen Vorstandschef, wie Grammer am Donnerstag mitteilte.

Der 46-jährige Wirtschaftsingenieur arbeitet noch in der Geschäftsführung des Nutzfahzeugzulieferers Knorr-Bremse und soll sein neues Amt in Amberg zum 1. August antreten. Zuvor war Seehars lange für den US-Autozulieferer BorgWarner tätig. "Wir gewinnen mit ihm eine international sehr erfahrene Führungskraft und einen ausgewiesenen Automobilexperten", sagte Grammer-Aufsichtsratschef Klaus Probst. 

Die 13.000 Grammer-Beschäftgten bauen Mittelkonsolen für Autos und Sitze für Traktoren und Baumaschinen. Das Unternehmen war in einer Abwehrschlacht gegen die umstrittene Investorenfamilie Hastor im August 2018 von dem chinesischen Autozulieferer Ningbo Jifeng übernommen worden. Kurz darauf waren der langjährige Vorstandschef Hartmut Müller und Finanzvorstand Gérard Cordonnier zurückgetreten.

Der damalige Technikvorstand und inzwischen kommissarische Vorstands- und Finanzchef Manfred Pretscher scheidet zum 31. August aus dem Unternehmen aus, ein halbes Jahr später als von ihm zunächst geplant. Technikvorstand ist nun Jens Öhlenschläger, Finanzchefin wird zum 1. August Jurate Keblyte.

Im laufenden Jahr erwartet Grammer 2,1 Milliarden Euro Umsatz und mehr als 50 Millionen Euro Gewinn vor Zinsen und Steuern. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Grammer)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Es darf auch mal ein Ferrari sein

Für das Opfer eines Verkehrsunfalls gilt eine Schadensminderungspflicht. Vor allem bei den Kosten für einen Ersatzwagen sorgt diese immer wieder für Streit vor Gericht. ¬ mehr

Spaßmobil geht in Serie

Auf dem Autosalon in Genf war der ID.Buggy von VW noch als Studie zu bestaunen. Inzwischen sind die Würfel gefallen. Das elektrisch angetriebene Spaßmobil wird spätestens in zwei Jahren in Serie gehen - und fährt schon jetzt prima. ¬ mehr

23.08.2019

¬ Datenqualität

KYB Europe Screen Homepage

KYB nimmt an TecAlliance-Pilotprojekt teil

Als einziger Stoßdämpferhersteller nimmt KYB Europe an einem Pilotprojekt von TecAlliance teil, um Daten für Kunden schneller als bisher bereitstellen zu können. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 20.08.2019 | Autoindustrie

    DUH wirft verfehlte Modellpolitik vor

    Peter Zimmer meint: Hallo,da haben wir den Salat, jetzt muddelt die DHU mit und das gibt wieder Ärger.Wo bleibt das E A...mehr

  • 30.07.2019 | AU-Geräte-Kalibrierung

    Wichtige Fragen und Antworten

    Franko meint: Genau mein Humor, anstatt bei den Herstellern genauer hin zu schauen und diese zur Rechenschaft zu z...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!