Mittwoch, 14.11.2018
Verkehrsblatt IVW
14.09.2018

¬ Automechanika 2018

Filterlösungen für neue Antriebskonzepte

Mann + Hummel Bremsstaubpartikelfilter

Neuer Bremsstaubpartikelfilter von Mann + Hummel.
© Foto: Mann + Hummel

Mann + Hummel ist sich sicher: Egal welche Antriebstechnologie in der Zukunft das Rennen macht, Filter werden stets zum Einsatz kommen, erklärte Uwe Hartmann, Vice President Marketing Automotive Aftermarket beim Filterspezialisten. Auf der Automechanika zeigt das Unternehmen einige Lösungen für künftige Filtrationsanforderungen.

Bremsstaubpartikelfilter

So zum Beispiel der neue entwickelte Bremsstaubfilter, der die bei der Abnutzung von Bremsscheibe und -belag entstehenden Bremsstäube bis zu 80 Prozent reduzieren soll. Angebracht in unmittelbarer Nähe des Bremssattels soll der Filter die Abgabe von Feinstäuben direkt an der Entstehungsquelle verringern. Das sei wichtig, da beim Bremsvorgang im Stadtverkehr viel mehr Feinstaub entstehe als durch Abgase. Zum Einsatz kommt ein temperatur- und korrosionsfähiges Material, das die unterschiedlichen Partikelgrößen effizient filtern soll. Zudem würden Alufelgen viel weniger verschmutzen. Entwickelt wird der Filter zusammen mit dem Unternehmen Chassis Brakes International, mit dem Mann + Hummel eine strategische Partnerschaft vereinbart hat. 

Mobiler Feinstaubpartikelfilter

Weiterhin entwickelt Mann + Hummel einen Feinstaubpartikelfilter, der zur Reduzierung der Feinstaubbelastung in Ballungsräumen beitragen soll. Dieser wird auf dem Dach oder Unterboden eines Fahrzeugs angebracht und soll Feinstpartikel aus der Luft aufnehmen. Ventilatoren führen Umgebungsluft an den Filter, wodurch Fahrzeuge auch im stehenden Betrieb in der Lage sein sollen, Feinstaub aus der Luft zu filtern. Abhängig von den Rahmenbedingen könnte es somit möglich sein, dass ein Elektrofahrzeuge mit dem Feinstaubpartikelfilter emissionsfrei fahren kann.

Getriebeölfilter für E-Achsen

Werden Leistungselektronik, Elektromotor und Getriebe zu einer sogenannten E-Achse integriert, müsse neben einer Flüssigkühlung auch eine Schmierung erfolgen. Dafür hat Mann + Hummel einen Getriebeölfilter entwickelt, der für sauberes Öl zur Schmierung und Kühlung der Zahnräder sowie weiterer Bauteile innerhalb eines Getriebes für Fahrzeuge mit Elektroantrieb sorgen soll.

Batterie-Druckausgleichselement

Ebenfalls wichtig für Elektrofahrzeuge ist laut Mann + Hummel deren Druckausgleichselement. Das am Batteriegehäuse angebrachte Bauteil mit einer gasdurchlässigen Membran ermögliche einen permanenten Druckausgleich zwischen dem Batteriesystem und der Umgebung und soll dabei Staub und Wasser zurückhalten. Sollte durch eine Fehlfunktion im Batteriesystem ein Überdruck entstehen, dann könne das Bauteil diesen schnell abbauen und ein Bersten des Gehäuses vermeiden, hieß es. (tm)

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Mann + Hummel)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

14.11.2018

¬ Umfrage

H-Kennzeichen VW Käfer

Interesse an Oldtimern schwindet

Laut einer Umfrage ist die Kernzielgruppe von Oldtimer-Besitzern und Interessierten im vergangenen Jahr zurückgegangen. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden anlässlich der bald startenden Messe Essen Motor Show vorgestellt. ¬ mehr

Bosch Gebogenes Display

Vom TV ins Auto

Bei Fernsehern und Computermonitoren ist das gebogene Display bereits wieder aus der Mode. Trotzdem soll es sich nun im Auto durchsetzen. ¬ mehr

Elenator Leichtkraftfahrzeug

Höchstens in der City okay

Der Automobilclub ADAC hat drei Leichtkraftfahrzeuge unter die Lupe genommen und ist besonders beim Thema Sicherheit zu einem ernüchternden Urteil gekommen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Automechanika Nachrichten

Frage der Woche

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Einsteigersysteme

Tabellarische Übersicht

Neben Full-Service-Werkstattsystemen gibt es auch Angebote für Kleinbetriebe. ¬ mehr