Donnerstag, 22.08.2019
Verkehrsblatt IVW
28.10.2015

¬ GM und Fiat Chrysler

Feuergefahr und Bruch der Achswelle

Der größte US-Autobauer General Motors (GM) ruft massenhaft Fahrzeuge in die Werkstätten, die wegen Ölverlust Feuer fangen können. Der Rückruf betreffe insgesamt 1,4 Millionen Modelle der Baujahre 1997 bis 2004 mit 3,8-Liter-V6-Motoren, die meisten davon in den USA, teilte GM am Dienstag mit. Der Defekt ist nicht neu, das Unternehmen hatte zuvor bereits mehrere Rückrufe deshalb durchgeführt.

In den vergangenen sechs Jahren seien 19 nicht schwerwiegende Verletzungen im Zusammenhang damit gemeldet worden. Von Todesfällen sei dem Unternehmen aber nichts bekannt. GM machte keine Angaben dazu, wie das Problem nun gelöst werden soll. Der Opel-Mutterkonzern kämpft derzeit noch mit den Folgen einer Serie von Massen-Rückrufen wegen defekter Zündschlösser, die mit über 100 Todesfällen in Zusammenhang stehen.

Auch der italienisch-amerikanische Autohersteller Fiat Chrysler rief in den USA etliche Fahrzeuge zurück. Die Aktion betrifft laut Unternehmensmitteilungen vom Dienstag 65.760 Ram-Pickup-Trucks, bei denen Überhitzungen zu Problemen beim Antiblockiersystem führen können, durch die schlimmstenfalls die hintere Achswelle brechen und Räder abfallen könnten.

Zudem sollen 75.364 Jeep Cherokees repariert werden, deren Klimaanlagen aufgrund potenzieller Defekte Feuer fangen könnten. Weltweit betrifft der Rückruf von Fiat Chrysler weitere über 40.000 Wagen, die meisten davon in Kanada und Mexiko. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Schaeffler plant Kurzarbeit

Die Konjunkturschwäche in der Autoindustrie zwingt den fränkischen Autozulieferer Schaeffler zu Kurzarbeit. ¬ mehr

Jaguar Land Rover Head-up-Display

Wirkungsvolle Warnung

Head-up-Displays werden immer leistungsstärker. Künftig könnten sie den Insassen sogar 3D-Filme zeigen. ¬ mehr

21.08.2019

¬ Webinare

TecAlliance Reklamationsmanagement

Optimiertes Reklamations- und Retourenmanagement

Teilehersteller, Werkstätten und Großhändler können ihre Reklamations- und Retourenfälle schnell und einfach abwickeln. Wie das funktioniert, zeigen kostenlose Webinare von TecAlliance. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 20.08.2019 | Autoindustrie

    DUH wirft verfehlte Modellpolitik vor

    Peter Zimmer meint: Hallo,da haben wir den Salat, jetzt muddelt die DHU mit und das gibt wieder Ärger.Wo bleibt das E A...mehr

  • 30.07.2019 | AU-Geräte-Kalibrierung

    Wichtige Fragen und Antworten

    Franko meint: Genau mein Humor, anstatt bei den Herstellern genauer hin zu schauen und diese zur Rechenschaft zu z...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!