Mittwoch, 18.09.2019
Verkehrsblatt IVW
11.04.2019

¬ Iveco Daily Facelift

Fährt fast von selbst

Iveco Daily Facelift (2020)

Iveco hat den Daily optisch aufgefrischt und technisch aufgerüstet.
© Foto: Iveco

zum Themenspecial Scheinwerfer

Iveco hat seinen Kleintransporter Daily einer Modellpflege unterzogen. Neben einigen optischen Änderungen bringt das Facelift eine Reihe neuer Assistenzsysteme. Zudem sind künftig alle Motoren fit für die Euro 6d-Temp-Abgasnorm. Zu Nettopreisen ab rund 32.300 Euro (Kastenwagen 33 S 12 V) ist der neue Daily bereits bestellbar.

Erkennungsmerkmale sind unter anderem ein neues Design des Kühlergrills, der zudem von schmaleren Scheinwerfern flankiert wird. Diese können gegen Aufpreis auch mit LED-Leuchttechnik bestückt werden, die eine um 15 Prozent bessere Ausleuchtung erlauben soll.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe neuer, aufpreispflichtiger Assistenzsysteme wie Abstandstempomat, Kollisionsverhinderer und aktiver Spurhalteassistent. Wird zusätzlich noch der Queue Assist geordert, kann das Fahrzeug automatisch auch im Stop-an-go-Verkehr bremsen und beschleunigen. Der Crosswind-Assistent hilft dem Fahrer, das Fahrzeug bei seitlichen Windböen in der Spur zu halten. Schließlich verringert der City-Mode den Kraftaufwand bei Lenkmanövern im Stadtverkehr.

Iveco Daily Facelift (2020)
Iveco Daily Facelift (2020)
Iveco Daily Facelift (2020)
Iveco Daily Facelift (2020)

Gegen Aufpreis bietet Iveco für den Daily künftig eine elektrische Feststellbremse, die einen störenden Hebel der Handbremse erübrigt. Ebenfalls aufpreispflichtig ist das neue Infotainmentsystem Hi-Connect, das über eine Sprachsteuerung und die Konnektivitätsstandards Android Auto und Apple Carplay verfügt. Ebenfalls gegen Aufpreis bietet Iveco einen Reifendruckmonitor, der die Luftdruckwerte aller Räder anzeigt.

Bei den Motoren bleibt es bei einem 2,3-Liter-Diesel in verschiedenen Leistungsstufen zwischen 85 kW / 116 PS und 115 kW / 156 PS. Alternativ gibt es einen Dreiliter-Diesel mit 118 kW / 160 PS bis 154 KW / 210 PS. Alle Aggregate haben eine Harnstoffeinspritzung. Der dafür nötige Ad-Blue-Tank hat 20 Liter Fassungsvermögen. (SP-X)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Iveco)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

The Tire Cologne 2020

Top 5 der Reifenhersteller an Bord

Gut neun Monate vor dem Messebeginn sind fast 70 Prozent der Ausstellungsflächen vermietet. Rund 300 Unternehmen haben ihre Teilnahme an der Tire Cologne 2020 bestätigt - darunter auch die Top 5 der internationalen Reifenwelt. ¬ mehr

ZDK für technologieoffene Anreize

Bei der Reduzierung der CO2-Emissionen muss vor allem der Verkehrssektor liefern. Das Kfz-Gewerbe hat dabei vor allem die Brennstoffzelle und E-Fuels im Blick. Auch den Verbrenner schreibt die Branche noch nicht ganz ab. ¬ mehr

Bosch Ladetechnik Elektroauto

Benzin und Diesel fahren sich günstiger

Die Höhe von Kosten ist immer relativ: Elektroautofahrer leben in Deutschland vergleichsweise günstig – und zahlen trotzdem deutlich drauf. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Modellplaner 2019

Der Modellplaner unserer Kollegen von "Autoflotte" bietet Ihnen alle Neuheiten, Facelifts und neuen Motorisierungen auf einen Blick! ¬ mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Spezial

R-1234yf

R-1234yf

Chronologie der Diskussion um das neue Klimaanlagen-Kältemittel. ¬ zur Spezialseite

Rückrufdatenbank

Aktionen der Automobilhersteller und Importeure seit 2001,
sortierbar nach Marken und Zeitraum.
¬ Zur Übersicht

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog