Sonntag, 08.12.2019
Verkehrsblatt IVW
28.10.2019

¬ Matthias Machnig

Europa muss Batteriezellenproduktion stärker forcieren

Europa hinkt bei der Fertigung von Batteriezellen für E-Autos vor allem Asien hinterher.
© Foto: malp / stock.adobe.com

zum Themenspecial Elektromobilität

Der frühere Wirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig hat verstärkte Anstrengungen zum Aufbau einer europäischen Batteriezellenfertigung gefordert. Machnig sagte der Deutschen Presse-Agentur, ein erstes IPCEI - ein wichtiges Projekt im europäischen Interesse - sei ein wichtiger Schritt, um in Europa ein "Ökosystem einer Batteriezellenfertigung" aufzubauen. "Um die EU konkurrenzfähig zu machen, ist das aber bei weitem nicht ausreichend." Der SPD-Politiker arbeitet heute für die Firma Innoenergy, die im Auftrag der EU-Kommission eine europäische Batterieallianz koordiniert.

Notwendig sei eine Konsortialstruktur - also eine breite Allianz -, die in der Lage sei, großkalibrig eine Batteriezellenfertigung aufzubauen. Nur dann sei ein Weltmarktanteil bei Batteriezellen von 30 Prozent in Europa bis 2030 zu erreichen, wie es die EU-Kommission als Ziel definiert habe.

In Europa sind mindestens zwei sogenannte IPCEI geplant, darunter ein Konsortium aus dem Peugeot-Hersteller PSA, dessen deutscher Tochtergesellschaft Opel und der Total-Tochter Saft. Die Bundesregierung hatte Fördermittel von mehr als einer Milliarde Euro zugesagt, Frankreich eine ähnliche Größenordnung.

Europäischer Marktanteil liegt bei drei Prozent

Europa hinkt bei der Fertigung von Batteriezellen für E-Autos vor allem Asien hinterher, es droht eine Abhängigkeit. Bisher werden nach offiziellen Angaben rund 84 Prozent der Batterien weltweit in Asien produziert und nur drei Prozent in Europa.

Eine Batteriezellenfabrik mit rund 2.000 Beschäftigten solle 2022 in Frankreich aufgebaut werden, hatte der französische Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire im September gesagt. Eine zweite Fabrik ist in Deutschland geplant. Diese soll ab 2024 entstehen.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hatte ankündigte, das zweite, von Deutschland geführte Unternehmenskonsortium werde bis Jahresende an den Start gehen. (dpa)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: malp / stock.adobe.com)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

06.12.2019

¬ Branchengröße

Trauer um Elmar Fuchs

Rechtsanwalt, Geschäftsführer, Herausgeber, Referent und Kommunalpolitiker: Mit Elmar Fuchs verliert die Kfz-Branche eine auf vielen Feldern engagierte Persönlichkeit. ¬ mehr

06.12.2019

¬ Ersatzteilmarkt

Lars Stuhlweissenburg

Neuer Leiter Aftermarket-Geschäft bei ACPS

Zum 1. Dezember 2019 hat Lars Stuhlweissenburg die Position als Vice Präsident Independent Aftermarket innerhalb der ACPS-Gruppe übernommen. Er verantwortet künftig die strategische und operative Ausrichtung des Unternehmens. ¬ mehr

Troika VW Bulli

Alle Jahre wieder

Was Schenken? Diese Frage treibt viele kurz vor Weihnachten noch um. Zumindest für autoaffine Menschen – egal ob jung oder schon älter - gibt es Alternativen zu Socken, Küchenmaschine und Duftwasser. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 06.12.2019 | Klimaziele im Verkehr

    Umweltbundesamt für drastische Maßnahmen

    Mario meint: Immer weiter so - Unsere Wirtschaft wird kollabieren....mehr

  • 21.11.2019 | Licht-Test 2019

    Weniger Blender und "Einäugige"

    R. Luft meint: Und wie sieht es bei den LKW's aus? Es ist seit geraumer Zeit zu beobachten, dass mehr und mehr ...mehr

  • 20.11.2019 | Abgasuntersuchung

    Doppelprüfung sorgt für Ärger

    Rudolf Pfister meint: Hallo zusammen,der Irrsinn geht weiter. Der VW-Konzern betrügt seine Kunden in massiver und vorsät...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

"Der Autohaus-Chef"

Unternehmensführung für Realisten!

Der Klassiker der Autohaus-Literatur richtet sich an alle Unternehmer, die ihren Betrieb mit frischen Ideen führen wollen, ohne die Realität aus den Augen zu verlieren. ¬ Jetzt bestellen!