Mittwoch, 18.09.2019
Verkehrsblatt IVW
22.01.2019

¬ Honda

Erweiterter "Takata"-Airbag-Rückruf

Honda Accord 2011

Honda hat einen großen Rückruf von weltweit rund 2,4 Millionen Fahrzeugen gestartet.
© Foto: Honda

Honda hat einen bereits laufenden "Takata"-Airbag-Rückruf auf weltweit 2,4 Millionen Fahrzeuge weltweit erweitert. Während der Auslösung des Beifahrerairbags infolge eines Unfalls kann ein Überdruck im Zünder vorherrschen und unter Umständen dazu führen, dass sich kleine Metallpartikel lösen und den Fahrer sowie Beifahrer verletzen, erklärte ein Honda-Sprecher gegenüber asp-Online. Betroffen sind in Deutschland rund 63.088 Einheiten plus 386 Nato-Fahrzeuge der Modelle Accord, City, Civic, CR-V, Insight, Jazz, Element, Legend, Odyssey, Pilot und Ridgeline aus dem Produktionszeitraum Februar 2010 bis Mai 2015.

Innerhalb eines Werkstattaufenthaltes von etwa einem halben Tag (die eigentliche Reparatur dauert ca. eine Stunde) erfolgt der Austausch des Beifahrerairbag-Inflators, die Aktion mit den internen Kürzeln 6CD/6DD/6ED soll im Februar bzw. März 2019 starten. Eine durchgeführte Reparaturmaßnahme wird im Online-Wartungs-Informationssystem MaRIS hinterlegt, die VIN-Nummern lassen sich auf www.honda.de einsehen. (tm)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Honda)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Die Rückkehr des V12-Spider

1969 brachte Ferrari den letzten Spider mit V12-Frontmotor auf dem Markt. Jetzt wird diese fast vergessene Tradition neu belebt. ¬ mehr

The Tire Cologne 2020

Top 5 der Reifenhersteller an Bord

Gut neun Monate vor dem Messebeginn sind fast 70 Prozent der Ausstellungsflächen vermietet. Rund 300 Unternehmen haben ihre Teilnahme an der Tire Cologne 2020 bestätigt - darunter auch die Top 5 der internationalen Reifenwelt. ¬ mehr

ZDK für technologieoffene Anreize

Bei der Reduzierung der CO2-Emissionen muss vor allem der Verkehrssektor liefern. Das Kfz-Gewerbe hat dabei vor allem die Brennstoffzelle und E-Fuels im Blick. Auch den Verbrenner schreibt die Branche noch nicht ganz ab. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 12.09.2019 | Stahlgruber

    Neues Verkaufshaus in Wolfschlugen

    Josef Herl meint: Sehr geehrte Damen und Herren,wir benötigen kurzfristig eine Nußbaum 2 SeilenHebebühne mindest 3 ...mehr

  • 09.09.2019 | VW elektrifiziert Oldtimer

    E-Power für altes Blech

    Volker Frank meint: Wie wirkt sich das auf den Oldtimer-Status aus (Erhaltung des technischen Kulturgutes ???...mehr

  • 08.09.2019 | VW elektrifiziert Oldtimer

    E-Power für altes Blech

    Fritz Wichmann meint: Ich verstehe den Sinn so eines Umbau nicht, warum baut man einen Oldtimer umbaut....mehr

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!