Donnerstag, 24.10.2019
Verkehrsblatt IVW
13.09.2019

¬ Kia

Erhöhtes Kollisionsrisiko

Kia Optima Kombi

Beim Kia Optima kann die Multifunktionskamera nicht korrekt funktionieren.
© Foto: Kia

Ein Softwarefehler bei der Multifunktionskamera beim Kia Optima ist der Grund für den Rückruf des Modells aus dem Bauzeitraum 26.09.2017 und 21.05.2019. Bei diesen Fahrzeugen besteht die Möglichkeit, dass die Kamera bestimmte Fahrzustände nicht richtig erkennt. Dies kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass das Frontkollisionsassistenzsytem FCA (Forward Collision-Avoidance Assist) Probleme beim Erkennen von vorausstehenden Hindernissen hat. Hierdurch entsteht letztlich ein erhöhtes Kollisionsrisiko, sofern nicht rechtzeitig eine Bremsung vom Fahrer erfolgt.

Betroffen sind von diesem Rückruf weltweit 3.520 Fahrzeuge (Deutschland 1.176) aller Modellvarianten, außer Plug-in-Hybrid. Als Abhilfemaßnahe führt Kia in den Werkstätten ein Softwareupdate mit optimierter Regellogik für die Multifunktionskamera durch. Die Dauer des Werkstattaufenthaltes ist mit einer Stunde angegeben, der interne Code für den Rückruf lautet "191064". Die Aktion soll Mitte September starten. Eine durchgeführte Reparaturmaßnahme ist ausschließlich anhand des Eintrags im Serviceheft sowie des Garantiesystems des Herstellers erkennbar, erklärte eine Konzernsprecherin gegenüber asp-Online. (tm)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Kia)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Bloodhound LSR Rekordfahrt

Mit Alurädern in den Überschall

Schon seit vielen Jahren kündigt Bloodhound immer wieder an, den seit 1997 bestehenden Land-Geschwindigkeitsweltrekord brechen zu wollen. Nach jüngsten Bekundungen will man nun Ende 2020 soweit sein. ¬ mehr

40 Jahre NGK

Erfolg bei Zündung und Sensorik

Im Oktober gründete der japanische Automobil- und Keramikspezialist NGK Spark Plug Co. LTD seine zweite europäische Tochtergesellschaft. Nun wurde deren 40-jährige Erfolgsgeschichte gebührend gefeiert. ¬ mehr

15. AUTOHAUS Schadenforum

K&L-Werkstätten müssen Sensoren kalibrieren

Beim 15. Schadenforum in Potsdam diskutierte asp mit Experten über die Kalibrierung von Fahrerassistenzsystemen. Das Thema kommt auf breiter Front. Werkstätten sollten entsprechend aufrüsten und Mitarbeiter schulen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 17.10.2019 | Geschwindigkeitsbegrenzung

    Kein Tempolimit auf Autobahnen

    Rolf Luft meint: Und wieder ist der Bundestag vor der Industrie eingeknickt. Dabei wäre es so dringend notwendig gew...mehr

  • 17.10.2019 | Geschwindigkeitsbegrenzung

    Kein Tempolimit auf Autobahnen

    Angelika Hutter-Sobeck meint: Endlich mal eine gute Nachricht!...mehr

  • 09.10.2019 | BMW X5 M/X6 M

    Die 600-PS-Hürde ist genommen

    Rolf Luft meint: Genau deshalb sind die Diskussionen um ein generelles Tempolimit angebracht. Würde der Hersteller s...mehr

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!