Donnerstag, 22.08.2019
Verkehrsblatt IVW
22.05.2017
2    

¬ AG Ansbach

Einmal nachbessern reicht

Eine Nachbessrung eines Mangels reicht, meint das Amtsgericht Ansbach.
© Foto: Stahlgruber

zum Themenspecial Sachverständiger

Von Gregor Kerschbaumer

Der Kläger hat von dem beklagten Autohaus einen Gebrauchtwagen im Wert von 25.000 Euro gekauft. Das Fahrzeug fing nach kurzer Zeit an zu ruckeln. Der Kläger brachte das Auto daraufhin zum Autohaus. Als er etwa zwei Wochen später sein Auto zurückerhielt, war das Problem nicht beseitigt. Der Käufer ließ das Auto daraufhin in einer anderen Werkstatt reparieren und klagte vor dem Amtsgericht den Betrag von 1.800 Euro vom Autohaus ein. Dieses argumentierte, es hätte noch eine zweite Chance für eine Nachbesserung vom Käufer erhalten müssen (AG Ansbach 3c 115/15, Urteil vom 05. Januar 2017).

Das Gericht holte ein technisches Sachverständigengutachten ein und stellte so fest, dass das Auto Funktionseinschränkungen in der Mechatronik gehabt hatte, die mit "an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" schon bei Übergabe des Fahrzeugs vorgelegen hatten.

Die Chance zu einer zweiten Reparatur müsse ein Verkäufer nicht erhalten, so das Gericht in seiner Begründung. Wenn bereits der erste Nachbesserungsversuch scheitere, dann sei ein weiterer Nachbesserungsversuch dem Käufer nicht zuzumuten. Im Übrigen konnte der Käufer auch Fahrtkosten und Verdienstausfall in Höhe von 400 Euro vom Autohaus für die Zeit und den Aufwand verlangen, um die Reparatur seines Fahrzeugs bei der anderen Werkstatt zu organisieren.

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Stahlgruber)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Tendenz steigend

Die Rückrufe der Autohersteller bleiben auf hohem Niveau. In den USA mussten allein im ersten Halbjahr über 20,1 Millionen Pkw wieder zurück in die Werkstätten, 2018 hatten dort 27.8 Millionen Autos entsprechende Mängel. ¬ mehr

Bilder 22.08.2019

¬ Audi RS6

Kombi auf die Spitze getrieben

Auf einen normalen A6 Avant folgt bei Audi seit drei Generationen stets auch eine Power-Version mit dem Kürzel RS. Erneut trieb Audi einen enormen Aufwand, um seinem Super-Kombi einen standesgemäßen Auftritt zu geben. ¬ mehr

Osram Zentrale

Osram ermöglicht AMS Übernahmeangebot

Osram steht zum Verkauf. Es gibt zwei konkurrierende Interessenten, von denen aber bisher nur einer offiziell bieten darf. Der andere - der Halbleiterhersteller AMS - ist seinem Ziel einen großen Schritt näher. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 20.08.2019 | Autoindustrie

    DUH wirft verfehlte Modellpolitik vor

    Peter Zimmer meint: Hallo,da haben wir den Salat, jetzt muddelt die DHU mit und das gibt wieder Ärger.Wo bleibt das E A...mehr

  • 30.07.2019 | AU-Geräte-Kalibrierung

    Wichtige Fragen und Antworten

    Franko meint: Genau mein Humor, anstatt bei den Herstellern genauer hin zu schauen und diese zur Rechenschaft zu z...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!