Sonntag, 16.12.2018
Verkehrsblatt IVW
12.03.2018

¬ Datenplattform

DVSE ist neuer Gesellschafter bei Caruso

Caruso Datenplattform

Die Datenplattform Caruso hat mit DVSE einen neuen Gesellschafter gewonnen.
© Foto: Caruso

Die Caruso GmbH gewinnt mit der DVSE GmbH einen neuen Gesellschafter hinzu. Der laut Mitteilung führende Webshop-Anbieter für den Independent Aftermarket ist nach der Eucon GmbH bereits der zweite Partner aus dem wichtigen Segment Software & Service-Dienstleister. Damit kann Caruso seit der Gründung im März 2017 auf insgesamt sechs Gesellschafter verweisen.

"Wir freuen uns, bei Caruso an Bord zu sein, denn schon beim Start von TecDoc vor über 25 Jahren haben wir maßgeblich die Datenversorgung des Automotive Aftermarkets unterstützt und möchten dies nun wieder voran treiben. Wir sind von der Zukunftsfähigkeit des Datenmarktplatzansatzes und seinem Potenzial für die Digitalisierung des Automotive Aftermarkets überzeugt", erklärte DVSE-Geschäftsführer Krunoslav Bagaric. "Wir sind überzeugt davon, dass wir Branchenlösungen benötigen, die Standards definieren und mit denen wir die Vorteile der Digitalisierung voll ausschöpfen können. Wir hoffen, dass möglichst viele Teilnehmer des Automotive Aftermarkets unserem Beispiel, Standards zu unterstützen, folgen."

"Die DVSE ist ein leistungsstarker Partner des Großhandels, der seinen Kunden maßgeschneiderte Lösungen bietet", so Jürgen Buchert, einer der beiden Geschäftsführer von Caruso und Geschäftsführer des Mehrheitsgesellschafters TecAlliance. "Da wir über die TecAlliance bereits eine starke Vertretung der Teileindustrie auf dem Marktplatz haben und uns mit ATRI, der Carat und der Global One sehr erfolgreiche Handelspartner Gesellschafter der Caruso zur Seite stehen, begrüßen wir die Teilhabe der DVSE als ausgesprochen wertvolle Verstärkung aus dem Segment Software & Service Provider."

Gewinne fließen in Weiterentwicklung des Marktplatzes

Alexander Haid, Geschäftsführer der Caruso GmbH, erklärt anlässlich des DVSE-Beitritts noch einmal das Gesellschaftermodell von Caruso. "Jeder Partner kann entscheiden, ob er auch Gesellschafter werden will. In dieser Funktion hat er Mitspracherechte in Bezug auf das Business-Modell oder die strategischen Ziele. Diese Struktur unterscheidet uns von allen anderen existierenden Marktplätzen. Daneben ist die Caruso GmbH gewinnorientiert ausgerichtet. Sie schüttet keine Dividende an die Gesellschafter aus, sondern die Gewinne fließen vollständig in die Weiterentwicklung des Marktplatzes ein. Damit wird Caruso kontinuierlich die Funktionalitäten seines Datenmarktplatzes erweitern und entsprechend der Bedürfnisse der Partner weiterentwickeln."

Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung wolle Caruso für alle Akteure des Automotive Aftermarkets einen neutralen, offenen und sicheren Datenmarktplatz schaffen. Caruso ermögliche auf diese Weise eine vollständige Neugestaltung der Geschäftsprozesse und eine zeitgemäße Form der Wertschöpfung. Datenlieferanten könnten ihre Daten in einer geschützten und offenen Umgebung auf Basis eigener Geschäftsmodelle einer Vielzahl an Interessenten gleichzeitig anbieten. Datennutzer sollen somit einen schnelleren und leichteren Zugang zu Daten unterschiedlicher Anbieter bekommen und so eigene Mobilitätsservices entwickeln oder verbessern können, hieß es. (tm)

 
 

Copyright © 1999 - 2018 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Caruso)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

14.12.2018

¬ Darmstadt

Außergerichtliche Einigung zu Fahrverbot

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat sich im Streit um Diesel-Fahrverbote erstmals mit einer Landesregierung außergerichtlich geeinigt. Das kommende Diesel-Fahrverbot wird demnach zunächst nur zwei Straßen betreffen. ¬ mehr

14.12.2018

¬ Kfz-Gewerbe

Jürgen Karpinski Andreas Scheuer Wilhelm Hülsdonk

Zugeständnis auf höchster Ebene

Gegenüber ZDK-Präsident Jürgen Karpinski und Vizepräsident Wilhelm Hülsdonk hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer in einem persönlichen Gespräch bekräftigt, dass die Kriterien für die Hardware-Nachrüstung älterer Diesel-Fahrzeuge noch in diesem Jahr definiert werden. ¬ mehr

14.12.2018

¬ Übersicht

Fahrverbot Diesel

Hier stehen 2019 Fahrverbote an

Aus Hamburg sind sie bereits teilweise verbannt. Für ältere Diesel sieht es im kommenden Jahr aber auch in anderen deutschen Städten nicht gut aus – ein Überblick. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 15.12.2018 | Zwischenbilanz

    Petition gegen DUH mit knapp 130.000 Stimmen

    Bruns meint: Hier wird immer ein Zeug geschrieben. Das Finanzamt und so. Die Parteien.Wer hat diese Kombo DUH den...mehr

  • 13.12.2018 | Zwischenbilanz

    Petition gegen DUH mit knapp 130.000 Stimmen

    Martin Hartmann meint: ... und über die Gemeinnützigkeit entscheidet weder die Bundesregierung noch die Gerichtbarkeit so...mehr

  • 12.12.2018 | Zwischenbilanz

    Petition gegen DUH mit knapp 130.000 Stimmen

    Michael Rödl meint: Es wäre zu erwähnen, dass Pedro Blödsinn verzapft. Ich bin weder in der AfD noch lasse ich mich d...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Rechtssicher im Werkstattalltag!

Die Neuauflage von "Rechtsfragen der Kfz-Werkstatt" zeigt, wie Sie Ihre Werkstattabläufe rechtssicher gestalten und im Streitfall selbstbewusst auftreten – und das ganz ohne Anwalt! ¬ Jetzt bestellen!