Samstag, 07.12.2019
Verkehrsblatt IVW
20.11.2019
1    

¬ Abgasuntersuchung

Doppelprüfung sorgt für Ärger

Abgasmessung

Eine Eichung und Kalibrierung von Messgeräten für die AU verursachen mehr Bürokratie und höhere Kosten.
© Foto: ProMotor/Volz

Werkstätten müssen ihre Messgeräte für die Abgasuntersuchung (AU) doppelt überprüfen lassen. Eine Kalibrierung wird seit Anfang 2019 von der EU vorgeschrieben, die zusätzliche Eichung verlangt das deutsche Recht, berichtet die 'WirtschaftsWoche'.

Diese Doppelung bringe nicht nur mehr Bürokratie in den Werkstätten mit sich, sondern für Autofahrer könnte die AU auch teurer werden. Bei der Eichung wird bestätigt, dass das Messgerät den gesetzlichen Anforderungen entspricht und eine gewisse Fehlertoleranz einhält. Bei der Kalibrierung wird überprüft, um wie viel die Anzeige eines Messgeräts vom eigentlichen Messwert abweicht. Bei beiden Prüfungen werde teilweise dasselbe überprüft - von überwiegend unterschiedlichen Stellen.

Laut 'WirtschaftsWoche‘ gibt es aktuell in Deutschland sieben, private akkreditierte Kalibrierlabore, dazu kommt noch eine Eichbehörde. Die Schuld für die Doppelprüfung liege bei den Ländern, da diese für die Eichämter zuständig sind, erklärte die Bundesregierung auf Anfrage der FDP. Eine Kalibrierung sei kein Grund, auf die Eichung zu verzichten.

"Eine Vereinheitlichung der Prüfungen würde die hohen Qualitätsstandards auch ohne die unverhältnismäßige Doppelbelastung schützen", kritisierte FDP-Verkehrspolitiker Oliver Luksic. Die Haltung der Bundesregierung sei in diesem Fall "antiquiert", es entstünden unnötige Kosten.

Auch der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) übt Kritik hinsichtlich der Doppelbelastung. Zwei Mal hintereinander prüfen unterschiedliche Institutionen "dieselbe Prüfung am Messgerät", jeweils getrennt voneinander. "Eine wiederkehrende Doppelprüfung von Abgasmessgeräten ist aus technischer und wirtschaftlicher Sicht nicht sinnvoll und führt insgesamt nur zu einer Mehrbelastung von mindestens 85 Millionen Euro bei allen berechtigten Untersuchungsstellen", sagte der ZDK der 'WirtschaftsWoche'.

Experten beziffern laut 'WirtschaftsWoche' die Mehrkosten pro Werkstatt auf etwa 1.500 Euro pro Jahr. Es sei sehr wahrscheinlich, dass diese an die Kunden weitergegeben würden. (tm) 

   

      

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: ProMotor/Volz)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

06.12.2019

¬ Branchengröße

Trauer um Elmar Fuchs

Rechtsanwalt, Geschäftsführer, Herausgeber, Referent und Kommunalpolitiker: Mit Elmar Fuchs verliert die Kfz-Branche eine auf vielen Feldern engagierte Persönlichkeit. ¬ mehr

06.12.2019

¬ Ersatzteilmarkt

Lars Stuhlweissenburg

Neuer Leiter Aftermarket-Geschäft bei ACPS

Zum 1. Dezember 2019 hat Lars Stuhlweissenburg die Position als Vice Präsident Independent Aftermarket innerhalb der ACPS-Gruppe übernommen. Er verantwortet künftig die strategische und operative Ausrichtung des Unternehmens. ¬ mehr

Troika VW Bulli

Alle Jahre wieder

Was Schenken? Diese Frage treibt viele kurz vor Weihnachten noch um. Zumindest für autoaffine Menschen – egal ob jung oder schon älter - gibt es Alternativen zu Socken, Küchenmaschine und Duftwasser. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 06.12.2019 | Klimaziele im Verkehr

    Umweltbundesamt für drastische Maßnahmen

    Mario meint: Immer weiter so - Unsere Wirtschaft wird kollabieren....mehr

  • 21.11.2019 | Licht-Test 2019

    Weniger Blender und "Einäugige"

    R. Luft meint: Und wie sieht es bei den LKW's aus? Es ist seit geraumer Zeit zu beobachten, dass mehr und mehr ...mehr

  • 20.11.2019 | Abgasuntersuchung

    Doppelprüfung sorgt für Ärger

    Rudolf Pfister meint: Hallo zusammen,der Irrsinn geht weiter. Der VW-Konzern betrügt seine Kunden in massiver und vorsät...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

"Der Autohaus-Chef"

Unternehmensführung für Realisten!

Der Klassiker der Autohaus-Literatur richtet sich an alle Unternehmer, die ihren Betrieb mit frischen Ideen führen wollen, ohne die Realität aus den Augen zu verlieren. ¬ Jetzt bestellen!